Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!

Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum

Honda CRF1000L Africa Twin Forum
Aktuelle Zeit: Fr 20. Okt 2017, 15:02

Alle Zeiten sind UTC+01:00


 Africa Twin Zubehör

 Partner:

 Statistik
Insgesamt
Beiträge insgesamt 56100
Themen insgesamt 2983
Bekanntmachungen insgesamt: 7
Wichtig insgesamt: 10
Dateianhänge insgesamt: 6333

Themen pro Tag: 3
Beiträge pro Tag: 51
Benutzer pro Tag: 1
Themen pro Benutzer: 2
Beiträge pro Benutzer: 38
Beiträge pro Thema: 19

Mitglieder insgesamt 1470
Unser neuestes Mitglied: MacReiner



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 107 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 13 4 5 6 7 8 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 5. Sep 2016, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Okt 2014, 14:47
Beiträge: 643
Vorname: ---
In einem englischsprächigen Forum wird das Problem ebenfalls besprochen. Dort schreibt User "Sprucegoose" es liegt an einer Schaltgabel, die bei ihm getauscht wurde.

http://www.africatwinforum.com/forum/17 ... blems.html

Aber so richtig zufrieden scheint er mit dem Ergebnis der Reparatur nicht zu sein. Obwohl er das Problem mit den raus springenden Gängen nicht mehr zu haben scheint.

http://www.africatwinforum.com/forum/se ... id=1058402

_________________
Tricolor DCT|Oxford Premium Touring|Garmin Zumo 350|Navihalterung TT|Givi TRK33N Topcase|Lenkertasche Moto Detail|USB Dose Albrecht


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 5. Sep 2016, 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Feb 2016, 21:32
Beiträge: 23
Vorname:
Wohnort: Heilbronn
...Motul 5100 4 T 10W50, halbsynthetisch


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 6. Sep 2016, 04:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Okt 2014, 14:47
Beiträge: 643
Vorname: ---
Zitat:
...Motul 5100 4 T 10W50, halbsynthetisch
Vom HH eingefüllt? Die Vorgabe vom Werk wäre 10W30, wenn ich das richtig verfolgt habe. Hab ja noch keine AT und daher auch kein Benutzerhandbuch.

_________________
Tricolor DCT|Oxford Premium Touring|Garmin Zumo 350|Navihalterung TT|Givi TRK33N Topcase|Lenkertasche Moto Detail|USB Dose Albrecht


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 6. Sep 2016, 05:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Feb 2016, 21:32
Beiträge: 23
Vorname:
Wohnort: Heilbronn
...ja, vom HH nach 1000er Inspektion eingefüllt.
Jetziger Km-Stand knapp 5800km


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 6. Sep 2016, 06:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mai 2016, 22:35
Beiträge: 56
Vorname: Axel
KM-Stand: 11500
Wohnort: Lottstetten
Dieses Problem mit dem Leerlauf zwischen dem 5 und 6 Gang hatte ich auch schon.
Nun habe ich den Schalthebel nach oben versetzt und das Problem hat sich bei mir erledigt.
Ich achte allerdings nun auf sauberes Schalten, will heißen ich drücke den Schalthebel
gerade nach oben was vorher aufgrund meiner Stiefel und dem geringen Abstand zum Schalthebel nicht möglich war und ich den
Schalthebel eher schräg nach oben drückte.

_________________
Juni 2016 AT

Juni 2015-Juni 2016 MT 07
15 000km


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 6. Sep 2016, 06:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Okt 2014, 14:47
Beiträge: 643
Vorname: ---
Gerade mit einem Bekannten telefoniert, ein CRF1000L Fahrer "der ersten Stunde".

Er hat die Getriebeprobleme, also auch die herausspringenden Gänge während der Fahrt ebenfalls. Wäre mmn an der Zeit für ein klärendes Statement von der Herstellerseite.

_________________
Tricolor DCT|Oxford Premium Touring|Garmin Zumo 350|Navihalterung TT|Givi TRK33N Topcase|Lenkertasche Moto Detail|USB Dose Albrecht


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 6. Sep 2016, 06:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 14. Mär 2016, 14:57
Beiträge: 74
Vorname:
Wohnort: Usingen
Ich habe jetzt 4000km auf der Uhr, ein einziges mal ganz am Anfang hatte ich einen Strich auf der Ganganzeige.
Seit dem nicht mehr, hab da nach meiner Meinung wahrscheinlich den Schalthebel nicht sauber bis nach oben gezogen.
Seit ca. 2000km hab ich den Schalthebel wegen anderer Stiefel um einen Zahn höher gesetzt.
Null Probleme.

_________________
CFR1000 Afrika Twin, Schalter, Tricolor, Honda HS, Koffer und Heizgriffe, TT Halter für Garmin Zumo 590 LM


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2016, 07:47 
Offline

Registriert: Mo 7. Mär 2016, 13:53
Beiträge: 127
Vorname:
Wohnort: Raum Heidelberg
Bei mir ist es wie folgt: Die ersten 30 bis 45 Minuten schaltet das manuelle Getriebe in der Regel unauffällig. Danach habe ich
dann das Problem, daß die Schaltvorgänge vom 4. in den 5. Ganz oder/und vom 5. in den 6. Gang schwirig werden:
Der Gang 'flutscht' nicht einfach rein, sondern 'hakt' beim Einlegen. Er geht also nicht ganz rein. Man kann jetzt mit dem linken
Fuß nochmal etwas nach oben 'nachziehen'. Es fühlt sich aber insgesamt 'knarzig' an. Wenn ich sehr moderat und langsam
fahre mit frühem Hochschalten dann ist das nur unschön. Will ich es aber etwas forscher angehen dann kann es passieren,
daß der Gang tatsächlich einfach rausspringt obwohl er schon 'fast drin war' und der Motor laut im Leerlauf nach oben dreht.
Das hört sich nicht gut an und ich hatte auch schon 2 brenzlige Situationen beim Bergauffahren damit, weil es mir bereits
3 mal auch in kleineren Gängen passiert ist und die Maschine nach 'erstem Kraftschluss in Schräglage im 2. Gang Fahrt
aufnehmen sollte aber dann unmittelbar durch 'Gangverlust' nach innen kippte.
Angefangen hat es ursprünglich damit, daß es wie schon beschrieben dazu kam, daß ich zwischen den Gängen 4 und 5
sowie 5 und 6 in gar keinem Gang war (also -- in der Ganganzeige). Das ist bis ca. Kilometerstand 2000 ab und an
passiert. Gefühlt wurde es nach dem ersten Ölwechsel mit der 1000er Inspektion besser.
Das nicht korrekte Einrücken der Gänge in Gang 5 und Gang 6 kam dann mit zunehmender Kilometerleistung.
Stand im Moment: 8000 Kilometer.

Das nervige an der Sache ist: Man kann machen was man will: Die Gänge 5 und 6 können nicht in einem 'Zug' komplett eingelegt werden.
Wenn es 'hakt' muß man die Kupplung nochmals komplett ziehen oder etwas an ihr spielen und mit dem Fuß nochmals nach oben
ziehen. Sobald der Gang beim ersten mal nicht 100% drin ist kann man den Schaltvorgang nicht einfach weiter nach oben (durch) ziehen.

Den Kupplungshebel habe ich auf exaktess 'Spiel' hin kontrolliert und nach den Vorgaben eingestellt.

Folgende subjektive Beobachtungen habe ich zu der Problematik gemacht:

1. In der Regel tritt es nicht am Anfang der Fahrt auf wenn die Maschine, also das Öl, noch nicht auf voller Betriebstemperatur sind.
2. Wenn es wie im Moment schon etwas kälter draußen ist (ich bin auch ein paar mal Nachts gefahren), scheint es weniger häufig vorzukommen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2016, 08:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Aug 2016, 08:33
Beiträge: 104
Vorname: Jan
KM-Stand: 6650
Hallo AT Gemeinde,

hatte das unmotivierte Leerläufchen auch. War ziemlich krass, als der Motor hochjaulte. Habe den Fehler bei mir selber gesucht und schalte jetzt etwas herzhafter. Die beschriebenen Einstellungen an Kupplung und Hebel machen Sinn. Blöd nur, wenn man mehrere Schuhe (Sommer/Winter) hat. Dann passt die Einstellung am Hebel nur für ein Paar. Meinen Hebel habe ich etwas noch unten korrigiert, damit ich nicht aus Versehen durch eine blöde Fußstellung "runterschalte". Habe mich jetzt mehr auf das Schalten konzentriert, kam daher nicht mehr vor. Vor dem Schalten den Fuß schon mal sanft an den Hebel legen (im Forum ist auch die Rede von Vorspannen) und dann kurz und zügig einlegen. Das funktioniert sehr gut. Das Hakeln, bevor der Gang drin ist, habe ich auch. Noch mache ich mir keine Sorgen, aber das perfekte Schalten kann meine NC750X besser. Etwas schade, dass wir hier bei einer Honda solch ein Thema haben.

Curve

km Stand: 4000


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2016, 09:24 
Offline

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 22:08
Beiträge: 315
Vorname: Volker
KM-Stand: 13000
Wohnort: Melsungen
Ja, finde ich auch schade. Gerade die seidenweiche Schaltung und das Getriebe, dafür war Honda ja immer bekannt.

Ich habe bald 12.000er. Bereits bei der 1.000er habe ich die hakelige Schaltung angemerkt und es ist auch besser geworden. Gestern bin ich auf der Flucht vor einer Regenwolke das erste mal Vollgas auf der Autobahn gefahren. Interessant ist, dass danach der hakelige Übergang vom 5 auf den 6 Gang weg war.

Auch bei mir ist es der Übergang von 3 auf 4 und 5 und 6. Da die 12.000er wohl die letzte Inspektion sein wird, die die Maschine wegen der Gewährleistung erfährt, werde ich das auch als Mangel schriftlich aufführen.

Sollte mir hier jemand, oder der HH unterstellen, wir haben ja im Laufe des Beitrages auch darüber geschrieben, falsch zu schalten, dann frage ich, warum mir das in all den Jahren mit allen Motorrädern, die ich gefahren bin, NOCH NIE passiert ist? Die alte AT habe ich im Notfall in Teva-Sandale oder barfuss schalten können.

_________________
CRF1000 schwarz matt Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2016, 10:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Okt 2014, 12:55
Beiträge: 1769
Vorname: Kurt
KM-Stand: 10100
Wohnort: Salzburg-Österreich-Europa-Erde
Zitat:
Sollte mir hier jemand, oder der HH unterstellen, wir haben ja im Laufe des Beitrages auch darüber geschrieben, falsch zu schalten, dann frage ich, warum mir das in all den Jahren mit allen Motorrädern, die ich gefahren bin, NOCH NIE passiert ist? Die alte AT habe ich im Notfall in Teva-Sandale oder barfuss schalten können.
Hab zwar nur rund 500 km Erfahrung mit einer Leih-AT (Schalter von Honda Österreich), aber mir ist das nicht passiert. Schalte beim hochbeschleunigen aber auch gerne ohne Kupplung - einfach kurz Gas weg, Gang rein schlupfen lassen und weiter beschleunigen (bei 160 ist sie mir doch glatt einmal in den Begrenzer gegangen :whistle: - da hab ich bei einem Überholvorgang einfach aufs schalten vergessen.

Aber, sowohl bei meiner alten XRV als auch meinen/unseren TA's ist mir das schon oft passiert, dass ich im "Leerlauf" zwischen 4. u. 5. Gang gelandet bin ... also imho ist das kein Problem des Getriebes der AT sondern ein Problem des "schlampigen" Schaltens.

Auch bei meiner 5 Gang Varadero ist mir das passiert ... interessanterweise aber ist mir sowas von meiner 6 Gang Varadero nicht erinnerlich.

_________________
Lieber Universaldilettant als Fachidiot!

Meine Touren
www.majortours.at


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2016, 11:02 
Offline

Registriert: Fr 18. Dez 2015, 22:08
Beiträge: 315
Vorname: Volker
KM-Stand: 13000
Wohnort: Melsungen
Zitat:
Nun habe ich den Schalthebel nach oben versetzt und das Problem hat sich bei mir erledigt.
Das ist mir ja auch ein Rätsel. Das hast Du ja noch weniger Druck nach oben beim Hochschalten? Meinst Du vielleicht nach unten?

_________________
CRF1000 schwarz matt Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2016, 18:39 
Offline

Registriert: So 14. Aug 2016, 14:29
Beiträge: 4
Vorname: Peter
KM-Stand: 0
Ich habe jetzt 2000 km auf der Uhr. Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme mit der Schaltung.
Ich finde die Schaltung um einiges angenehmer und weicher als bei meiner Transalp (700).

LG
Peter


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2016, 19:52 
Zitat:
also imho ist das kein Problem des Getriebes der AT sondern ein Problem des "schlampigen" Schaltens.
Nee, nee. Schlampiges Schalten gibts nicht. Das wie im Sport. Es liegt immer am Material wenn der Athlet versagt. Und wenn hier einer net gscheit schalten kann is eben das Getriebe kaputt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 4. Mai 2017, 09:04 
Offline

Registriert: Mo 10. Apr 2017, 20:35
Beiträge: 6
Vorname: Tom
KM-Stand: 8500
Hallo zusammen
Seit Mai 2016 bin auch ich Besitzer einer AT CRF ohne DCT mit nächstens 10'000 km.
Das Problem der Leerläufe zwischen 3-4, 4-5 und 5-6 und zeitweilig herausfliegenden Gängen stellte ich bereits vom 1. Kilometer an fest.
Diese Symtome meldete ich von Anfang an meinem Händler.
Laut diesem schalte ich falsch, benutze die falschen Motorradstiefel, sind Schalthebel oder Kupplungshebel falsch eingestellt, ( versuchte aber diverse Einstellungen mit Null Erfolg ) oder sonst irgendwas.
Komischerweise konnte ich diese Schaltprobleme bei einem Vorführmotorrad nicht ein einziges Mal feststellen!
Ich persönlich bin der Meinung und der festen Überzeugung, dass es unter diesen Getriebe faule Eier gibt und früher oder später diverse Getriebe repariert werden müssen. Sicher erst, wenn die Garantiezeit vorbei ist.
Möchte hier noch erwähnen, dass ich rund 20 Jahre XRV 650 gefahren bin ohne auch nur die kleinste Beanstandung. Zum Glück habe ich diese nicht weg gegeben.
Viele Grüsse aus der Schweiz
Tom


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 107 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 13 4 5 6 7 8 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de