Nordkapp 2021

  • #1

    Hallo zusammen,


    wie schon an anderer Stelle vorgeschlagen, öffne ich jetzt mal hier einen spezifischen Thread zum Thema: Reise mit dem Motorrad ans Nordkapp. Es hat sich gezeigt, dass einige von uns für 2021 eine Reise an den nördlichsten Punkt Europas planen, deshalb würde ich hier gern den Austausch über die Reisevorbereitungen und die Reise an sich mit euch beginnen. Das soll allerdings nicht die Bildung einer Reisegruppe werden... vielmehr geht es mir um:


    - wie lange plant ihr für die Tour ein?

    - welche Streckenführung plant ihr? (auch Autobahn? Landstraßen? auch offroad?)

    - reist ihr allein oder in einer Gruppe?

    - wie lang plant ihr eure Tagesetappen?

    - wie und wo plant ihr eure Übernachtungen?

    - welches Equipment habt ihr dabei?

    - welches Werkzeug nehmt ihr mit?

    - wie bereitet ihr euer Motorrad vor?

    - dokumentiert ihr die Reise? Wenn ja, wie? (Video, Foto, Blog etc.)


    Die Liste ist natürlich nicht abschließend und kann gerne erweitert werden, es soll ja ein Austausch sein. Danke.


    Grüße

    Dirk

  • #4

    ja, auf jeden Fall,ich bin für jeden Hinweis/Tipp dankbar. Ob er dann für mich relevant ist, wird sich zeigen. Ich mache mich da nicht verrückt, das Nordkapp liegt immer noch in Europa. Bei einer Tour in die Mongolei oder durch Südamerika würde ich mich penibler vorbereiten. Hier geht es mir nur um Tipps und Anregungen, viele von euch haben vermutlich mehr Motorradreise-Erfahrung als ich.


    Grüße

    Dirk

  • #6

    so hab ich mir das auch gedacht, in meiner Planung bin ich im Moment bei 17 Tagen ab Berlin. Ich nehme die Nacht-Fähre von Rostock nach Trelleborg, Berlin-Rostock wird dann die einzige Autobahnetappe.


    Buchst du die Hütten/Hotels vor oder schaust du, wo du am Nachmittag bist und suchst dir dann was raus?


    Grüße

    Dirk

  • #8

    Will mir die Spontanität nicht durch Vorbuchungen versauen.

  • #9

    Beim Thema Unterkünfte bin ich noch hin und her gerissen. Aber im Grunde hast du Recht, da wird sich schon was ergeben. Ist halt nur schön, wenn du den ganzen Tag im Regen gefahren bist, zu wissen, dass du die Nacht wenigstens in Trocknen verbringst und deine Klamotten ein bisschen abtrocknen... Je höher wir in den Norden kommen, desto dünner wird die Auswahl eh, deshalb nehme ich auch das Zelt mit.


    Planst du in Google und überträgst dann die Route auf dein Navi?

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!