Beiträge von racker68

    Wir sehen das auch so,

    wir lassen das einfach mal auf uns zukommen. Auch wir sind nicht bereit Kohle zu versenken ,aber soweit wird es nicht kommen denke ich. Das wird schon seinen geregelten gang gehen.

    In hoffnung auf ein schönes treffen verbleibt

    Marc

    Moin liebe Fangemeinde,

    meine SD06 dreht beim starten ab und an mal nicht sauber durch, will sagen man hat den eindruck als muß der Anlasser gegen einen zündenden zylinder anarbeiten. Dann gehen einmal sämtliche Lampen in der Instrumententafel an und der Anlasser aus. Beim nächsten Versuch ist dann alles gut. Macht die Twin seitdem ich sie habe und auch nur ganz selten, egal welcher betriebszustand. Da wurde auch kein Fehler gefunden und nun hat sie mittlerweile 85.000 km gelaufen ohne jemals ein stress mit Anlasser oder Batterie gehabt zu haben.

    Alles nicht dramatisch.

    Gruß Marc

    Moin, welch ein lustiges Thema,

    auch ich fahre K60 scout und will den auch weiter bewegen, also mit einer Reifenfreigabe von Heidenau zu meinem Prüfer.

    Der hat sich das alles mal durchgelesen inkl. meines Fahrzeugscheins und kam zu dem Ergebnis das ich nun einen 190 km/h M&S Aufkleber auf mein Lenkerrohr geklebt habe und somit für ihn alles in ordnung sei.

    Ach, wie einfach die Welt doch sein kann. Fahre ne 2017er SD06.

    Vorweihnachtliche Grüße

    Marc

    Vielleicht ein wenig Macht der Gewohnheit. Habe noch nie Ketten genietet in meinem Motorraddasein, vielleicht schaue ich mir auch mal gerne die Schwingenlagerung an nebst den dazugehörigen Abdichtungen der Lagerung.

    In dem Zuge bekommt die Schwingenachse und die Zentralfederbeinumlenkhebelei auch mal frisches Fett zu sehen. Als ich das erstemal die Schwingensteckachse gezogen habe und diese in einem staubtrockenem Zustand vorgefunden habe, fühlte ich mich in meinem Tun und Handeln bestätigt.

    Kann sein, daß es nicht sein muß , aber bei meinen ganzen verschiedenen Enduros, die ich bewegt habe mit den vielen Kilometern, Onroad alls auch offroad hat sich an diesen Stellen dann auch nie Verschleiß gezeigt, nicht bei 160tkm Transalp km oder bei 200tkm RD07 km.

    Auch meine alte XT 600 2KF (90tkm) zeigte nie Probleme im Schwingen und Federbeinlagerungsbereich.

    Also werde ich das auch weiterhin so beibehalten.

    Gruß Marc

    Moin liebe mitstreiter,

    ich habe den originalsatz 41 tkm gefahren, dann kam ein DID VX Satz von mir drauf, der hat jetzt wieder 40 tkm gelaufen, jeden Tag Sommer, Winter Salz und alles was der Straßenbelag so hergibt, ohne Öler, Ohne reinigen, allerdings mit Kettenspray versehen nach JEDER Regenfahrt. Auch meine Off road ausflüge haben die zweite Kette nicht weniger haltbar gemacht.

    Achso, ich gehöre übrigens auch zu der Endloskettenfraktion die die Schwinge ausbauen. Mit durchgeschliffenen Kettenschleifern hatte ich in meinem gamzen Leben noch keine sorgen, auch bei meiner RD07 mit 200tkm war der Schleifer noch original, nur die Ketten waren damals deutlich weniger langlebig, alle 20tkm war die Kette mehr oder weniger austauschfähig.

    Aber pauschalisieren kann man diese Kettensatzfrage eher schwierig weil nunmal jeder anders umgeht mit seinem Material, aber ist ja auch mal nett drüber zu philosophieren.

    Gruß aus dem norden der Republik

    Marc

    Moin werte Mitstreiter, habe soeben die anmeldung zum Treffen losgeschickt und warte nun auf die Bestätigung vom Hotel.

    Vielleicht möchte man mich auf der Liste ergänzen. Ich bin da zu dösig zu.

    Freue mich bekannte und neue Gesichter wiederzusehen bzw. kennenzulernen.

    Gruß aus dem norden der Republik

    Marc

    28. racker68 / 2 / 17.6 / 19.6. / 1 / Teilnehmer

    Niedersachsen,Lkr.Stade, racker68

    Gruß Marc