Beiträge von racker68

    So liebe Fangemeinde historischer Motorradvergangenheit,

    ich habe mal versucht meine Mopeds zu verpixeln, dann ein kompliziertes unterfangen die Bilder zu drehen, bin halt kein IT Spezi.

    1986-1988 12.000km-41.000km XL250 R,1988-1989 19tkm-39tkm XL500R,1989-1991(5tkm-68tkm) NX650 Dominator,das Bild entstand auf dem Weg nach Griechenland 1989, da wurde das Motorrad noch im Reisepass eingetragen.

    1991-1994 (135.000km) Transalp neu gekauft, 1992 Tunesien und Algerien bereist,1993 Marokko und Griechenland, 1994 Tunesien.

    1994-1994(11.000km-26.000km) 5monate versucht mit BMW warm zu werden, nach Kosika gereist und anschließend wieder verkauft,keinen Bock auf undichte Kurbelwellensiri und Getriebeausgangsiri bei den wenigen km.

    1994-1997 (14.000-82.000km) XT 600 2KF, 1995 nach Libyen, 1996 Marokko und Mauretanien bereist und zwischendurch nen bißchen Alpenpässe bereist. Nach einem Ungarnurlaub zu zweit auf der XT haben meine damalige Lebensgefährtin und ich uns entschieden die sorgenfrei gelaufende XT gegen oben bebilderte RD07 einzutauschen welche ja dann auch 15 jahre von mir gefahren wurde.

    Ach ja, die Zeiträume mit den dazugehörigen KM angaben kann ich so genau wiedergeben da ich aus einer Laune heraus seit 1986 bis zu heutigen Zeitpunkt Fahrtenbuch führe, inkl. Rep und Inst. kosten.

    Jetzt hoffe ich nur noch das die Bilder als ganzes zu erkennen sind

    Vielgereiste Grüße

    Marctrueadventure.de/forum/core/attachment/17525/trueadventure.de/forum/core/attachment/17528/

    Moin,

    auch mein Händler hat mir nach jeder inspektion meine CRF mit zu stramm gespannter Kette wieder in die Hände gedrückt, ich habe das mehrmals angesprochen, egal ob man nun beratungsresistänt ist oder nicht zuhört. Ich habe die Kette etwas gelockert und fertig.

    Bin mit dem Originalsatz knapp 41.000km gekommen, dann fing die Kette das knacken an und ich habe getauscht.

    Nun sind weitere fast 37.000km vorüber mit ner DID VX3 Kette, gummiertem Ritzel und Stahlkettenrad. Nein, ich habe das Ritzel nicht original genommen und meiner GAW geht es gut.

    Zu XRV zeiten die ich zwischen 8.000 km- 203.000km gefahren habe sind auch Zubehör Ritzel von mir verbaut worden ohne die GAW zerstört zu haben.

    Vielleicht haben sich die qualitäten der Ritzel ja geändert, dann werde ich das erleben. Ich mußte mich ja auch daran gewöhnen das Kettensätze auf Reiseenduros heute doppelt solange halten wie zu XRV zeiten, die waren damals immer nach ca 20.000 km fertig, egal welchen Kettenhersteller ich damals verbaut hatte.

    Entspannten Gtuß

    Marc

    Moin, die vorherigen Mopeds bebilder ich jetzt mal nicht ( MTX 80,XL 250R,XL 500R, NX650 Dominator,Transalp PD06,R80GS,XT 600 KF), die müsste ich erstmal digitalisieren.

    Von 1997-2012 XRV 750 RD07 (203.000 km)

    Dann hatte Honda nichts für mich adäquates im Programm, also ging das weiter mit einer 1150 GS ohne ABS, da ich auf den Stress keinen Bock hatte.

    Dann kamen die Hamburger Motorrad Tage 2016 und die CRF wurde präsentiert. Als wir das Jahr über noch gewartet haben ging es Januar 2017 zum Händler, drauf gesetzt und meine Frau hat als sozius platz genommen und ihr okay:) gegeben.

    Ich hatte da so meine befürchtungen, da ein Soziusplatz auf einer GS schwer zu toppen ist im Reiseenduro segment.

    Also die GS mit 65.000 km verkauft und seit mittlerweile über 75.000km glücklich und zufriedener CRF fahrer nebst zufriedener Frau.

    Moin,

    meine Twin hat das ab und zu auch, seit dem ich sie habe. Ist nur wenn ich mal beim runterschalten mit gezogener kupplung ihr einen Gasstoß verpasse, ich habe das immer als sich verschlucken abgetan. Keine Zwischengasstoß, kein Verschlucken oder Fehlzündung.

    Habe aber im normalem Fahrbetrieb keinerlei stress damit auch nicht im Schiebebetrieb.

    Gruß Marc

    Moin,

    ganz klar Alltagsfahrzeug. Ich sitze da jeden Tag bei jedem Wetter drauf. Die Twin ist für mich ein Arbeitsgerät, zum Einkaufen kommen die Koffer dran. Zu irgendwelchen Lehrgängen irgendwo in der Republik ziehe ich auch die Twin vor, obwohl ich natürlich die option des Bahnfahrens seitens meines Arbeitgebers habe. Dann kommen noch ein paar Urlaubskilomenter dazu, aber so soll es sein.

    Mein Arbeitsweg beläuft sich auf ca 25km direkter Weg, aber den fahre ich auch recht selten ,das halte ich genauso wie einige meiner Vorredner.

    Gruß Marc