Beiträge von racker68

    Moin,

    ich bin viel und permanent unterwegs, egal ob es regnet oder im Winter ein wenig salz auf den Strassen hat, kein Kettensatz in meiner Enduro/Reiseenduro geschichte hat so lange gehalten wie der Kettensatz der CRF. Es wird nur geschmiert, nicht gereinigt und nicht zu stramm gespannt. 40tkm ohne Öler ist wohl problemlos möglich, wobei der originale Satz seine 40tkm gemacht hat und der derzeitige Satz jetzt 35tkm gelaufen hat und qualitativ aftermarket wohl nicht schlechter ist.

    Scheint bei Dir wohl wirklich die ausnahme zu sein, aber nicht jeder Händler hat das top im Griff eine Kette einer Enduro vernünftig zu spannen. Ich habe einen Kollegen der fährt ne V-Strom 650 und der Suzuki händler wollte ihm weiß machen seine Kupplung wäre runter, bei 12 tkm, unglaublich oder. Der fährt auch nur oder viel lange strecke ohne das drehen am Quirl zu übertreiben.

    Ge/entspannte grüße

    Marc

    Moin werte Fangemeinde,

    na da habe ich doch auch was zu berichten. Ich fahre mein ganzes Leben lang nur Enduros bzw. Reiseenduros und ein ganz großer teil waren Hondas, die machten auch eigentlich durch Bank ihre arbeit, bis auf eine. XL 500 R, habe ich ende der 80iger gefahren als ich beim Bund war. Eingelaufene Nockenwelle, ausgerissene gewinde aus dem Zylinderkopf,damit verbundende Ölundichtigkeiten, krumme Schaltgabel, verschlissene schaltwalze, irgendetwas war immer. Gebraucht habe ich die erstanden und bin ca. 15 tkm gefahren, zum schluß habe ich sie mit neuem Kolben noch eingefahren indem ich einmal München und zurück gefahren bin und dann verkauft, da waren wir dann bei knapp 40tkm angekommen.

    Danach bin ich Dominator gefahren und habe ohne murren da 80tkm drauf gespult, na also geht doch.

    Gruß Marc

    Moin,

    2016er und 2017er Felgen sind durch ab 2018er auf garantie ersetzt worden aufgrund von gammelnden Speichen, so ist das auch bei meiner geschehen. Ich habe einen satz 2018er felgen von meinm FHH montiert bekommen, Aber das wurde ja oben schon mal erklärt.

    Nicht das man dir jetzt eine Felge einbaut wo du dich nachher drüber ärgerst , kann aber auch sein das es die alten felgen garnicht mehr gibt aufgrund der schlechten qualität.

    Gruß

    Marc

    Moin,

    die Schaltbox möchte gerne exakt geschaltet werden, Schaltvorgänge jenseits von 4000 u/min sind deutlich geschmeidiger.

    Da Motorradgetriebe meiner meinung nach immer noch unsyncronisiert sind ist geräuschloses Schalten sehr abhängig von den Getriebewellendrehzahlen. Ich fahre die Twin ganzjährig, also auch bei deutlich unter null muß sie mich tapfer zur arbeit fahren.

    Wenn das öl kalt ist und damit meine ich unter 10 grad aussentemperatur und legt das erstemal den ersten gang ein hört man nur ein leises klick, der grund liegt in dem etwas dickeren öl bei niedrigeren temperaturen und somit übernimmt das zähere Öl die syncronisierung der unterschiedlichen drehzahlen der Gangräder. Das hat sich erledigt sobald wir morgens bei etwas wärmeren Temperaturen den ersten gang einlegen, dann kommt ein deutliches klack da die syncronwirkung des öls nicht mehr gegeben ist.

    Aber alles gut, mach dir keinen Kopf, da bin ich ganz bei meinem Vorredner. Die Getriebe sind so und ich habe jetzt 75.000 km mit der Twin gefahren und alles macht das was es soll, bei morgendlichen minus 10 Grad im winter sowie bei derzeitigen 33 Grad.

    Ein schlampig geführter Schaltfuß quittiert das Getriebe schon mal mit leerlauf zwischen dem 4. & 5. gang. Das hatte ich ganz zu Anfang als ich die Twin noch frisch hatte. Jetzt wird ab 4000 u/min geschaltet und der Fuß vernünftig nach oben geführt, schwupps schon habe ich den zwischenleerlauf eliminiert.

    Geschmeidig schaltenden Gruß aus dem Norden der Republik

    Marc

    Ja, in der tat wäre das schon prima euch mal wieder zu sehen. Nen bißchen zeit ist es ja noch bis dahin und somit steht von meinerseits bei dem Vorlauf auch nichts im wege.

    Gruß aus dem Norden der Republik

    Moin, Bremervörde ist um die Ecke, ca 28km. Direkt wohne ich in Ahlerstedt.

    Da wäre es doch auch mal an der Zeit sich unverbindlich zum schnacken zu treffen und natürlich kann man die Anfahrt gemeinsam ins Auge fassen.

    Gruß

    Marc

    Moin, ich bin beeindruckt wie hurtig das nächste forumstreffen in angriff genommen wird. Nach zwei Treffen ohne mich werde ich diesen Termin nicht verpassen. Stade-Dresden sind 500km. Sehr schön.

    Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste freude. Großartig

    Gruß von der Elbe im Norden

    Marc