Beiträge von 6ruenmicha

    Scheiße ich habe verpennt, schaffe es nicht mehr rechtzeitig nach Dortmund :angelic-yellow::angry-screaming::lachen:


    Josefus, das ist keine Demo für Lärm, sondern eine Demo gegen Sippenhaft.

    Der ganz große Teil der Motorradfahrer fährt gesittet mit zulässigen Maschinen.

    Wegen einem kleinen Haufen Idioten die ganze Motorradgemeinde zu verurteilen und ggf. zu bestrafen ist nicht in Ordnung, und darum geht es.

    Kontrollen müssen konsequenter und kompetenter gegen Krachmacher durchgeführt, nicht aber Verbote und Beschränkungen für Alle verhängt werden.

    Morgen sind einige große Moped-Demos, fährt jemand mit?

    Ich werde in Dortmund dabei sein 😉


    „Am 01.08. werden tausende Motorradfahrer in verschiedenen Städten Deutschlands ein Zeichen setzen gegen:

    - die Diskriminierung von Motorradfahrern

    - einseitige Fahrverbote, Streckensperrungen & Tempolimits für Motorräder

    - die Einführung des Tiroler Modells

    Und FÜR den konstruktiven Dialog aller Interessengruppen.

    #gemeinsambewegengemeinsametwasbewegen

    Sei dabei. Bewege etwas. Bewirke etwas.

    He, das ist einfach 😉 Iphone verbinden und entsperren und dann ein paar Sekunden die Return-Taste drücken, wenn das Möp fragt ob es koppeln soll. Fertig :handgestures-thumbupright:

    Komisch, ich habe den CTA3 seit knapp 1000km drauf und bin begeistert (allerdings SD09).

    Sehr guter Grip, Geradeauslauf kein Problem, der Reifen fühlt sich sehr gut an.

    Autobahn fahre ich auch gelegentlich, und dann selten unter 140kmh - ohne Probleme.

    2,25/2,65 bar.

    Hi Sabrina,

    ich bin auch Anfänger, habe den Schein letzten September gemacht und mittlerweile 10k auf der Uhr. Auch mein erstes Möp ist die At :love:

    In der Fahrschule habe ich nicht viel Technik gelernt, denke das ist leider häufig so.

    Das Wichtigste ist m.E. entspannt bleiben und Spaß haben. Und natürlich fahren, fahren, fahren.

    Zum Glück bin ich alt und vernünftig genug, um mich langsam an das Motorradfahren heranzutasten.

    Ich habe zu Fahrtechnik viel recherchiert und nachgelesen, und es dann versucht auf der Straße umzusetzen. Denn das Kurvenfahren Übung braucht habe ich schnell gemerkt.

    Die ersten 2-3000 km habe ich mich eisern auf die richtige Linie und die Blickführung konzentriert und war dadurch manchmal recht langsam. Das Tempo konnte ich dann irgendwann mit gutem Gefühl steigern, mittlerweile fahre ich automatisch eine saubere Linie und habe mich an die Blickführung gewöhnt.

    Dann habe ich ein Fahrsicherheitstraining gemacht, ging den ganzen Tag und war sehr effektiv. Hat mächtig Spaß gemacht, ich habe viel gelernt und die Maschine auch in Extremsituationen gefühlt (zB Vollbremsung bei 80-100km/h). Das Training hat mir ein deutlich verbessertes Sicherheitsgefühl und Gefühl für die Maschine gebracht.

    Demnächst möchte ich noch ein Kurventraining und ein „leichtes“ Offroadtraining machen.

    Ich kann auf jeden Fall sagen, den Schein zu machen und eine AT zu fahren war eine meiner besten Entscheidungen :angelic-sunshine:

    AT, sonst nichts. Moped auf Hänger kommt für mich nicht in Frage.

    Ich habe mir eine Reiseenduro gekauft, um damit zu reisen. Die SD09 ist gemacht für lange Strecken, auch für Autobahn. Pausen und Zwischenstopps sind die Lösung gegen Stress/Anstrengung. Wenn ich nicht so viel Zeit habe fahre ich halt nicht so weit.

    Mir macht das Fahren grundsätzlich Spaß, auch ohne Kurven und Berge.

    Liegt aber sicher auch daran, dass ich noch nicht so lange fahre.

    Ich fahre seit 9000km die SD09 DCT und habe überhaupt keine Probleme, Stadtverkehr (davon gibt es viel im Ruhrpott) und langsames Fahren ist easy. Bei mir ruckelt auch nichts. Bei Schleichfahrt/Schritttempo hilft die Fußbremse.

    Habe allerdings keinen Vergleich, bin nie was anderes gefahren.

    weitere Erfahrungen/Ergänzung zu meinem FHH in Wesel - ich denke, die Werkstatt ist teuer.


    Für CTA3 vorne und hinten mit Einbau hat er mir 460 Euro abgeknüpft, ein stolzer Preis.

    Die Twin war stellenweise mit weißem Zeugs beschmiert (wird wohl beim Reifenwechsel als Schmiermittel oder so verwendet) und auf dem Display waren einige schmierige Fingerabdrücke. Ist zwar nichts wildes, aber ich finde man sollte sein Möp nicht schmutziger wieder bekommen als man es abgegeben hat. Den bei der Montage angebrachten Schmutz sollte man schon abwischen. Auch die Reinigung des Kettenblatts gehört bei dem Preis für einen guten Service m.E. dazu, Rad ist doch eh runter.


    Ich hatte nach einer Taschen-/Kofferlösung nur für links gefragt (gibt hier auch einen Thread).

    Da konnte man mir nicht weiter helfen, da gebe es keine Lösung. Find ich etwas schwach.