Beiträge von Curve


    Hallo an Alle Twinbiker,


    habe ein großes Problem mit den Windschildern auf der AT, Modell 2017. Bin 196 cm groß und hatte gleich Probleme mit dem Serien-Windschild. Der Wind riss unangenehm an der unteren Helmkante im Halsbereich. Danach habe ich das höhere Honda Schild montieren lassen, das hat die Windprobleme nur noch nach weiter oben am Helm verlagert und hat kaum Abhilfe gebracht. Schliesslich habe ich noch ein Clip On -Spoiler montiert, den man auch unterschiedlich einstellen kann, aber auch der ist nicht optimal und sitzt auch noch direkt im Sichtfeld. Alle Lösungen bisher sind also nur halbgar. Habt ihr ähnliche Probleme und evtl. die eine oder andere Lösung parat?


    allseits gute Fahrt


    Hallo,


    bin auch genau 1,96m. Bei meiner AT von 2016 ließ ich die Sitzbank um 4cm aufpolstern (Kniewinkel). Den Lenker hatte ich um 25mm oder 30mm erhöht (ergonomisch ein riesiger Effekt). Am Windshield habe ich nichts geändert (Serie). Auf einem Mopped sitze ich eher weiter hinten als der Sitz das vorsieht. Ich bin also wie Du sehr groß UND saß noch zusätzlich höher. Mein Helm ist ein Scorpion Exo Air 1200. Verwirbelungen oder Probleme mit der anströmenden Luft hatte ich GAR KEINE. Alle Moppeds nach der AT waren deutlich schlechter bei diesem Thema. Also wenn Du das nicht bei der AT hinbekommst, dann vielleicht bei keinem käuflich erwerbbarem Motorrad.
    Vermutlich macht Dein Helm die Probleme.


    Dieses Thema ist leidlich. Mein Kumpel hat eine 1090er KTM und ist schier verzweifelt. Er hat alles probiert, ohne Erfolg.


    Bei unserer Körpergröße ist die Motorradwahl sehr schwer. Wir passen eigentlich auf gar keine Maschine. Ich fahre jetzt eine SWM Superdual. Wieder ist die Sitzbank 4cm aufgepolstert und der Lenker erhöht. Das Windshield habe ich steiler gestellt (unten 10mm raus, oben 20mm). Jetzt funktioniert das ganz prima.


    Wie gesagt, wenn Du die Möglichkeit hast, probiere mal ein paar unterschiedliche Helme.


    Curve



    sag ich doch! Es ist schwer, sich zu dieser Erkenntnis durchzuringen, aber irgendwann kommt man drauf

    Gebe ich dir absolut recht. leider betrifft das aber fast alle Hersteller. Hängt mit den immer komplizierter werdenden Technologien, gepaart mit finanziellen Vorgaben, was so ein Motorrad kosten darf zusammen. Bzw. mit der Gewinnmaximierung. Ist leider der Lauf der Dinge.


    Mein Lieblingszitat aus der Filmbranche passt dazu wie A auf E:
    aus Armageddon (es geht um das Shuttle):
    "Wir sitzen hier auf fast zwei Millionen Kilogramm Treibstoff, einer dicken Atombombe und ner Kiste die aus Zweihundertsiebzigtausend beweglichen Teilen besteht, alle vom günstigsten Anbieter gebaut!"
    Treffender geht's nicht.

    Sorry, aber auch das sehe ich etwas differenziert. Es ist zwar einiges an Garantiefällen aber bis auf wenige Teile, wie z.B. Lenkerarmaturen, meist nur Einzelfälle und keine Serienfehler. Geh' mal ins BMW GS-Forum, da kannst du sehen was Serienfehler sind und wie häufig die dann auftreten.


    Ja, ich weiß. Und bei KTM sieht es auch nicht besser aus. Ich kannte eben von "früher" eine unvergleichliche und legendäre Honda-Qualität. Und die hat die AT nicht mehr. Das ist unbestritten

    Hallo Curve,


    Woher weiß man/Du dass der Kabelbaum "Made in PRC" ist? Steht das irgendwo?


    ja, ich musste da mal ran wegen irgendwas. Unter der Sitzbank findet man am Kabelbaum ein Fähnchen mit der Bauteilnummer und Herstellungsland. Hat mich tief erschüttert. Ich hatte mal ne Dax und alle Teile waren Made in Japan. Und so sahen die auch aus - wie gemalt.
    Klar, die 2016er CRF1000 hatte noch einen fairen Preis und Honda muss damit Geld verdienen- schon klar. Aber dennoch fand ich das übel. Gerade bei solch wichtigen Teilen wie einem Kabelbaum hatte ich etwas anderes erwartet. Da wusste ich, dass das KEINE echte Honda-Qualität mehr sein kann - und habe mich letztlich davon getrennt. Die Qualitätsthemen und Garantiefälle hier im Forum sprechen eine deutliche Sprache.


    hab noch drei unfassbar nervige Dinge vergessen zu erwähnen:
    -schlechter Scheinwerfer (zu schwaches Licht)
    -hakelige Schaltung
    -Geisterleerläufe (besonders zw. 5. und 6. Gang)

    die Africa Twin!
    -zu schwer
    -zu teuer bei Ersatzteilen und Zubehör
    -siffende Wasserpumpe
    -zwitschern kurz nach dem Anlassen
    -ziemlich verbaut, schlechter Zugang zu Batterie und Kühlwasserausgleichsbehälter
    -zu weiches Fahrwerk
    -diverse Garantiefälle und technische Mängel
    -zu wenig Möglichkeiten, selbst Hand anzulegen (ich sag nur Ventile einstellen)
    -spartanisch ausgestattet (CRF1000 2016)
    -schlecht übersetzt (6. Gang zu lahm), habe ein anderes Kettenblatt montiert gehabt
    -Bauteile Made in China (z. Bsp. Kabelbaum)
    -nicht einmal eine 12V Steckdose Serie
    -unbeschichtete Felgen
    -kein wirkliches Straßenmotorrad, kein wirkliches Geländemotorrad