Beiträge von Curve

    habe seit 2 Jahren ein 44er Kettenblatt von alphatechnik montiert. Ist massiver und nicht so fein auf die Materialstärke heruntergefräst wie das Original. Ab den Gängen 4, 5 und 6 setzt der Effekt ein. Es ist mehr "Leistung" zu spüren und der 6. Gang wird zum echten Fahr-Gang, kein overdrive mehr. Ich will das größere Blatt nicht mehr missen, weil das 42er in den hohen Gängen lahm wirkt. Tacho zeigt nun 6 (bei 50km/h) bis 15km/h (bei 120km/h) zu viel an, was mir Wurscht ist. Hier kann man den Effekt in Zahlen und Kurven begutachten:
    https://motorrad.sowas.com/son…timalen_uebersetzung.html


    Das Ritzel ist unverändert. Der Kettenspanner kann das noch ausgleichen, klar stimmt die Farbzuordnung dann nicht mehr.


    Vmax ist 7km/h weniger, was mir auch Bockwurst ist.


    Dem TÜV ist das schnuppe. Der schaut nicht danach.


    Die Anzugsdrehmomente an den Kettenblattmuttern und der Achsmutter waren fern ab von gut und böse. Am Honda-Band in Kumamoto steht offensichtlich Hulk und zieht die Muttern an.


    Curve

    habe auch diese Garantieverlängerung erworben. Preislich attraktiv, wenn man bedenkt, dass eine Schaltereinheit schon 246,-€ kostet. Honda hat nun mal Apothekerpreise. Und wenn nichts passiert und alles hält, umso besser. Jedenfalls kann ich mit der Anschlussgarantie besser schlafen.


    Curve

    habe gestern auch das CO2-Problem beim TÜV gehabt (9000km, Schalter, Baujahr 2016). Der Soll-Wert bei 2000 U/min wurde nicht erreicht. Der Prüfer meinte, dass es 1. am Remus liegt und 2. das Motorsteuergerät bei heißem Motor anfettet, um die Zylinderwände zu kühlen. In Kombination kommt da einfach zu viel Kohlendioxid hinten an.


    Aber als hier lesen musste, dass ein Rückbau auf die Originalanlage auch keinen i.O. Wert bringt, kamen schon sehr große sorgenvolle Fragezeichen auf.


    Bitte haltet das ernste Thema aktiv am Leben und schreibt, was die Händler dazu meinen und was ggf. getan wurde.


    Curve

    Hallo Colonius,


    Vogelzwitschern finde ich sehr zutreffend :D


    Es ist wenigstens ein bisschen beruhigend, dass Du auch so etwas hast.


    War gestern beim FHH und habe es nochmal angesprochen. Wir haben auch eine AT mit DCT gestartet und da war auch so etwas in der Art zu hören. Der Chef meinte, es könne auch vom Anlasser kommen, der nach dem Start wieder ausspurt.


    "Normal" finde ich es dennoch nicht und die Hoffnung lebt, dass das Vogelzwitschern sich irgendwann wieder verabschiedet, ohne dass man dafür Teile tauschen lassen musste.


    Habe mir dabei auch gleich die Adventure Sports angeschaut, die direkt daneben stand. Ich konnte sehr gut vergleichen. Die Änderungen an der Adventure sind in Summe doch mehr als man weiß/denkt/glaubt zu wissen. Viele kleinere und größere Details. Schrecklich finde ich den neuen Gepäckbügel. Der sieht aus, wie selbst in der Garage gebastelt, obwohl er sicher praktische Vorteile hat. Optisch jedoch grausig. Und wieder Dunlops drauf... :( Der neue Auspufftopf ist besser als der Vorgänger, gegen meinen schwarzen Remus kommt er dennoch niemals an. Mit dem größeren Tank und höherer Sitzbank ein stattliches Schiff.


    Gruß
    Curve

    Hallo Gemeinde,


    meine AT (04/2016, Schalter, 8400km) quietscht ganz kurz unmittelbar nach dem Anlassen. Die Lokalisation gestaltet sich schwierig, ich würde es aber auf der rechten Motorseite vermuten (Kupplung/Wasserpumpe).


    Mein FHH hat gesagt, dass sei normal und Geräusche kommen und gehen/ verändern sich im Laufe der Zeit. Im meinem FHH-Motorradhaus gab es bisher keine Garantie/Reparaturfälle zum Thema Wasserpumpe/Getriebe/Kupplung und sei auch nicht Honda-like.


    Im Link findet Ihr das Audio (hab ich hier nicht direkt anhängen können). Hört doch mal rein und schreibt, ob Ihr das auch habt und was Eure Meinung dazu ist.


    https://drive.google.com/open?…O7GLbRDAu65QPNdaK5_JInLTs



    Gruß
    Curve

    Hallo Gemeinde,


    vielen Dank für die zahlreichen Antworten, Videos und Bilder. Das ist sehr hilfreich! Dafür ist das Forum meiner Meinung nach gemacht.


    Nach Automatikgurten musste ich erst einmal "suchmaschinen". Die kannte ich noch gar nicht. Auch die Info mit den Schlingen ist wichtig.


    Ich habe gesehen, dass Ihr oft sehr nah an Verkleidungsteilen spannt. Gab es da keine Scheuerstellen?


    Und nochmal herzlichen Dank, dass Ihr das Thema so aktiv beackert!


    Gruß
    Curve

    Hallo Gemeinde,


    könnt Ihr hier Eure Erfahrungen kundtun, die Ihr mit dem Beladen/Entladen auf/von einen/einem Motorradanhänger gemacht habt?


    Gern mit guten, aussagekräftigen Fotos. Mich interessieren die Zurrpunkte am Bike und wie man das Be- und Entladen möglichst umfallfrei hinbekommt.


    Ich miete diesen Anhänger und möchte mit ihm klarkommen.


    Danke vorab und Gruß
    Curve



    sehe ich ganz exakt genauso