Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum

Honda CRF1000L Africa Twin Forum
Aktuelle Zeit: Fr 15. Nov 2019, 09:03

Alle Zeiten sind UTC+01:00


 Africa Twin Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Statistik
Insgesamt
Beiträge insgesamt 84979
Themen insgesamt 4654
Bekanntmachungen insgesamt: 8
Wichtig insgesamt: 20
Dateianhänge insgesamt: 9135

Themen pro Tag: 3
Beiträge pro Tag: 46
Benutzer pro Tag: 1
Themen pro Benutzer: 2
Beiträge pro Benutzer: 34
Beiträge pro Thema: 18

Mitglieder insgesamt 2526
Unser neuestes Mitglied: Dorfmops



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2018, 05:09 
Offline

Registriert: Do 10. Sep 2015, 10:02
Beiträge: 444
Vorname: Giovanni-Hans
KM-Stand: 19000
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Fensterbach
Zitat:
Die erlauben sich noch ganz andere Dinge.

Verreckende Kardans, Schaltereinheiten, Siffende Dämpfer, sterbende Hauptbremszylinder, Bremsdruckverstärker...... Die Liste ist lang.

Ich will hier keinesfalls einen der Hersteller in Schutz nehmen, dennoch bin ich mir fast sicher, dass deine neue Gabel keine dauerhafte Lösung sein wird gegen unseren Wellengang.

Ein neuer Account, der als ersten Beitrag dann diesen hier publiziert ohne Vorstellung oder sonst etwas, hat auch einen faden Beigeschmack. Vorallem im Trollzeitalter.
Hallo, wie kommst darauf das eine neue Gabel keine dauerhafte Lösung sein soll????
Das versteh ich nicht!
Grüße

_________________
Es gibt nix was es nicht gibt!


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2018, 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Sep 2016, 19:15
Beiträge: 278
Vorname: Giuseppe
KM-Stand: 14000
Modell: Africa Twin DCT
Wohnort: Köln
für mich hatte den Ursprungsbeitrag ein informativen Charakter. Ob es stimmt, kann ich nicht sagen.
Ich habe seit ich an der Federvorspannung gedreht habe, ein super Gefühl beim fahren, aber es hoppelt genau in der angegebenes Geschwindigkeitsfenster.
Ich werde mal die Federvorspannung probeweise zurückstellen um zu schauen ob es daran lag.
Normal ist es aber definitiv nicht.

_________________
Africa Twin DCT Schwarz


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2018, 10:51 
Offline

Registriert: Do 23. Jun 2016, 08:34
Beiträge: 204
Vorname: Bäda
KM-Stand: 40000
Modell: SD06 mit DCT
Zitat:
oky
trotzdem - frage ich dich : hast du davor schon jemals ein Motorrad gehabt das diese hoppeln hat....

eher nein ,

glaubst du das eine Marke wie BMW oder z.b Yamaha sich das erlauben könnten ...
Schau doch mal im Forum bei der F800GS nach.
Meine hoppelte extrem. BMW hat das nicht interessiert und meinte, dass sei Stand der Technik.
Es war nicht die Felge und auch nicht der Reifen.
Hab die Gabel zerlegt und die Führungsbuchsen gewechselt sowie ein dünneres Gabelöl eingefüllt.
Danach war das Hoppeln weg.
Das gleiche Vorgehen hilft auch bei der CRF Gabel, wenn man sich auskennt und damit klar kommt.
Ansonnsten hilt nur der Weg zum :D

Andere Hersteller kochen auch nur mit Wasser bzw. setzen den Rotstift an.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2018, 11:44 
Zitat:
glaubst du das eine Marke wie [...] oder z.b Yamaha sich das erlauben könnten ...
das grenzt ja an Blasphemie :snooty: Vorsichtig, bitte :whistle: ;)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2018, 12:13 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Sep 2016, 18:21
Beiträge: 2150
Vorname: Carsten
KM-Stand: 47000
Modell: Black + DCT
Wohnort: Würzburg
Zitat:
Zitat:
oky
trotzdem - frage ich dich : hast du davor schon jemals ein Motorrad gehabt das diese hoppeln hat....

eher nein ,

glaubst du das eine Marke wie BMW oder z.b Yamaha sich das erlauben könnten ...
Schau doch mal im Forum bei der F800GS nach.
Meine hoppelte extrem. BMW hat das nicht interessiert und meinte, dass sei Stand der Technik.
Es war nicht die Felge und auch nicht der Reifen.
Hab die Gabel zerlegt und die Führungsbuchsen gewechselt sowie ein dünneres Gabelöl eingefüllt.
Danach war das Hoppeln weg.
Das gleiche Vorgehen hilft auch bei der CRF Gabel, wenn man sich auskennt und damit klar kommt.
Ansonnsten hilt nur der Weg zum :D

Andere Hersteller kochen auch nur mit Wasser bzw. setzen den Rotstift an.
Ich fand den Eingangspost sowie den zitierren Post hier sehr informativ.

Danke fürs Berichten.

Gruss
iceman

_________________
Hier gehts zur redaktionellen CRF1000-FAQ Linkliste
-
Bitte Inspektionskosten hier mitteilen. Für unsere Gesamtübersicht-Inspektionskosten !


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2018, 12:13 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Sep 2016, 18:21
Beiträge: 2150
Vorname: Carsten
KM-Stand: 47000
Modell: Black + DCT
Wohnort: Würzburg
Zitat:
Zitat:
oky
trotzdem - frage ich dich : hast du davor schon jemals ein Motorrad gehabt das diese hoppeln hat....

eher nein ,

glaubst du das eine Marke wie BMW oder z.b Yamaha sich das erlauben könnten ...
Schau doch mal im Forum bei der F800GS nach.
Meine hoppelte extrem. BMW hat das nicht interessiert und meinte, dass sei Stand der Technik.
Es war nicht die Felge und auch nicht der Reifen.
Hab die Gabel zerlegt und die Führungsbuchsen gewechselt sowie ein dünneres Gabelöl eingefüllt.
Danach war das Hoppeln weg.
Das gleiche Vorgehen hilft auch bei der CRF Gabel, wenn man sich auskennt und damit klar kommt.
Ansonnsten hilt nur der Weg zum :D

Andere Hersteller kochen auch nur mit Wasser bzw. setzen den Rotstift an.
Ich fand den Eingangspost sowie den zitierren Post hier sehr informativ.

Danke fürs Berichten.

Gruss
iceman

_________________
Hier gehts zur redaktionellen CRF1000-FAQ Linkliste
-
Bitte Inspektionskosten hier mitteilen. Für unsere Gesamtübersicht-Inspektionskosten !


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2018, 13:16 
Meine 990er KTM hoppelt auch ganz leicht ... bei weitem nicht so stark wie die CRF, aber doch spürbar. Aber im Gegensatz zur CRF macht die 990er das auch ohne Gepäck.

Hab aber heute neue Reifen bekommen (also auf die Kati) ... die anderen waren alte, abgefahrene CTA2, die neuen sind A41 ... mal schauen wie es mit diesen neuen Reifen aussieht.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 23. Aug 2018, 18:58 
Offline

Registriert: So 6. Aug 2017, 17:17
Beiträge: 6
Vorname: Pavel
KM-Stand: 0
Modell: Africa Twin mit DCT
Habe heute meine 2017er AT von der Jahresinspektion abgeholt, hoppeln wurde festgestellt. Habe darauf hin eine neue Felge spendiert bekommen, leider nicht effektiv. Hoppeln ist weiterhin da.

Werde die AT wieder in die Werkstatt bringen, so ist das Motorrad ziemlich nervig.

Habe erst 9t km drauf. Das Bike ist mir mit der Zeit richtig ans Herz gewachsen. Schade, dass Honda mit der Behebung des offensichtlichen Problems so zurückhaltend ist. Hoffe es ist bald behoben.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 24. Aug 2018, 08:32 
Offline

Registriert: So 24. Apr 2016, 16:23
Beiträge: 483
Vorname: Thomas
KM-Stand: 21000
Modell: Africa Twin
Wohnort: Taunusstein
Hi,
eine hoppelnde Front hatte ich Anfangs auch.
Die Einflussfaktoren wurden schon hinreichend beschrieben.
Einer feht, die Eigenfrequenz vom Moped/Rahmen - > schwingfähiges System.
Warum ist egal, man bekommt es mit der Mitteln einer Werkstatt in den Griff, sofern man Sachverstand besitzt.
Die Federvorspannung ist eine Möglichkeit, aber man ändert damit auch die Fahrwerksgeometrie, - den Nachlauf.
Ich würde mit der Dämpfung anfangen und da komplett auf weich gehen.
Ist dann immer noch das Losbrechmoment zu groß, muß die Gabel zerlegt werden und die Führungen müssen etwas vergrößert werden, damit an der Stelle nix klemmt. (-> 1-2/100 Spiel)
Und ganz wichtig: Man beurteilt nur ein warmes Fahrwerk, sprich wo Öl und Gabel Betriebstemperatur haben!
Außerdem ändert man bei Fahrwerksproblemen immer nur ein Punkt, sprich Vorspannung oder Druck-Dämpfung, oder Zugdämpfung!!!!!!!
Dann sieht man ob sich die Sache in die Richtige Richtung ändert.
Gruß
Th
PS: Kann ich jedem hier vorführen, - bin ATZ'ler, große Garage hab' ich. :-)


Zuletzt bearbeitet von 1 am Raggna; insgesamt 0 mal bearbeitet

Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 24. Aug 2018, 09:27 
Offline

Registriert: Fr 12. Feb 2016, 13:15
Beiträge: 138
Vorname: -Bernhard
KM-Stand: 67000
Modell: Schalter
ich war im Urlaub mit Sozia und schwerem Gepäck. Das leichte , kaum störende Hoppeln hatte sich durch diese schwere Beladung ( ca. 65 kg Gepäck +Fahrer 90kg +Sozia 65kg) sehr unangenehm verstärkt. Ich drehte die Druck und Zugstufe der Gabel zu und es war dadurch bedeutend besser, fast weg. Vom Urlaub zurück natürlich wieder auf weniger zurückgedreht. Ich glaube auch das unsere Upside Down Gabel sehr sensibel ist. Meine alte DR Big mit fast gleichen Federweg selbst wo die Gabelbuchsen sehr ausgeschlagen sind und meine kleine V Strom 650 mit 141000 km hat kein Hoppeln. Wenn ich draufsitze und an den beiden alten die Vorderradbremse ziehe und dann einfedere spricht es ganz leicht ohne hohen Kraftaufwand an. Die Gabel der Afrika Twin braucht dazu viel mehr Kraft zum Einfedern. Der Losbrechmoment ist sehr groß. Es war schon besser mit anderen Reifen, aber mit den TKC 70 anscheinend etwas ungünstiger.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 24. Aug 2018, 10:07 
Offline

Registriert: Do 10. Sep 2015, 10:02
Beiträge: 444
Vorname: Giovanni-Hans
KM-Stand: 19000
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Fensterbach
Zitat:
Habe heute meine 2017er AT von der Jahresinspektion abgeholt, hoppeln wurde festgestellt. Habe darauf hin eine neue Felge spendiert bekommen, leider nicht effektiv. Hoppeln ist weiterhin da.

Werde die AT wieder in die Werkstatt bringen, so ist das Motorrad ziemlich nervig.

Habe erst 9t km drauf. Das Bike ist mir mit der Zeit richtig ans Herz gewachsen. Schade, dass Honda mit der Behebung des offensichtlichen Problems so zurückhaltend ist. Hoffe es ist bald behoben.
Hallo, Honda wird da gar nix tun!
Die scheren sich einen Teufel darum und kommen immer mit den gleichen Argumenten das Sie für den Weltmarkt und so weiter produzieren oder sonst was.
Für mich alles Fadenscheinige ausreden.

Das war meine definitiv allerletzte Honda.

Ich hab Geld in die Hand genommen und in Wilbers investiert!
Es hat sich gelohnt und es war ne schmerzliche Erfahrung!
Hab mich zulange mit dem originalen Fahrwerk rum geärgert.
Der Ärger ist verflogen aber eines bleibt!
Es ist meine letzte Honda!

Okey, ich wurde immer belächlt als ich gesagt habe das Fahrwerk meiner RD07 ist um ne Klasse besser als das Fahrwerk der CRF.
Nun ich hab an der RD07 lediglich in der Gabel eine Wilbers Federn verbaut und eine Wilbersfeder mit 110Nm Federrate im originalen alten Showa Federbein das überholt wurde.
Letzten Endes eine sehr gut harmonierendes wie auf einer Schiene laufendes System.

Da iss man mit dem original Fahrwerk der CRF mehr als schlecht bedient!
Egal mit den Wilbers Competitionfederbein und den Wilberssfedern vorne ist es ungefähr auf dem Level was das alte System der RD07 bringt
Ich würde mal sagen einen Hauch besser mit deutlich mehr Reserven als bei der RD07.

Das Stockern ( das Viele als hoppeln bezeichnen )der Gabel ist noch nicht ganz verschwunden doch um Vieles besser!

Fazit:
Man muss was tun aber alleine mit einer neuen Felge ist es bestimmt nicht getan.
WIchtig und Grundvoraussetzung ist das der Reifen sauber gewuchtet und spannungsfrei montiert ist.
Es kommen weitere Einflüsse dazu- Das Paket muss stimmig sein dann funktioniert das Fahrwerk auch einigermasen gut.

Am Fahrwerk mus man was tun ausser man wiegt 70-80kg als Fahrer und selbst da ist das originale Fahrwerk bald am Limit.

Mit dem Wilbers hab ich jetzt andere Möglichkeiten jedoch ist die Gabel schon relativ sensibel und die Streuung der Serie scheint schon etwas groß zu sein!
Ich kenne Gabeln der CRF die funktionieren tadellos gut und Welche die es nicht bringen.

Letzte Endes muss man aus dem was man hat das Beste machen.

Da meiner Einer relativ verwöhnt ist dank des richtig gut modifizierten RD07 Fahrwerks habe ich auch hohe Ansprüche.
Aber andere Mütter haben auch nicht unbedingt bessere Töchter....
Mein Kumpel hat die MT09 Tracer.... oh das ist ein Graus..... auch viel zu weich und ein total nervöses Vorderrad....
Buahhh, gleich noch schlimmer...
Also alles ist nicht Gold was an der CRF glänzt ein gutes Moped mit schwächen ist es doch!
Wenn man das Fahrwerk richtig angeht dann kommt man zu einen sehr befriedigenden Moped das richtig Spass macht....!
Mir macht es wieder Spass.
Übrigens hab ich mein Zentralfederbein um 2,5 cm höher bestellt.....
Oh man ist das Ding is jetzt Kurvengeil geworden.... lässt sich sehr leicht ums Eck bewegen....
Alles GUT! :violin:


Grüße Giovanni

_________________
Es gibt nix was es nicht gibt!


Zuletzt bearbeitet von 1 am Giovanni64; insgesamt 0 mal bearbeitet

Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 24. Aug 2018, 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Nov 2015, 09:28
Beiträge: 1031
Vorname: -Meinhard
KM-Stand: 56200
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Hans das stimmt so nicht ganz, kenne Fahrer die eine neue Gabel auf Garantie erhalten haben.

Ausserdem sollte man dann bei Reklamieren auch so konsequent sein und eventuell bei nicht beseitigen des Mangels, auf Wandlung klagen.

_________________
Historie: ab 1969 DKW 250 CB 250 T 500 GT 750 CB 750 XL 250 mit Maico Rahmen war in Deutschland die erste gute Enduro mit Honda Motor, siehe Motorrad Nr. 7 von 1977 Bultaco 125 KTM 175 GS XBR 500 CBX 1000 V-Max VT 800 Sportster 1200 C G650X Country.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 24. Aug 2018, 20:14 
Offline

Registriert: Do 10. Sep 2015, 10:02
Beiträge: 444
Vorname: Giovanni-Hans
KM-Stand: 19000
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Fensterbach
Zitat:
Hans das stimmt so nicht ganz, kenne Fahrer die eine neue Gabel auf Garantie erhalten haben.

Ausserdem sollte man dann bei Reklamieren auch so konsequent sein und eventuell bei nicht beseitigen des Mangels, auf Wandlung klagen.
Hallo, ja ich weis und das mag auch so sein!
Weist du ich hab keine Lust irgendetwas einzuklagen!
Was denn?
Die Gabel funktioniert aber eben nicht für mein Gewicht eben nicht gut genug!
Was soll ich da klagen????

Also wenn du nen Vorschlag hast auf was ich klagen soll raus damit!
Auf den Losbrechmoment? oder wie?

Ich weis das es Fälle gab wo die Gabel getauscht wurde!
Ja es gab auch Gabeln die schlechter als meine Funktionieren!
Es gibt eben eine gewisse Serientoleranz und solange es sich im Rahmen bewegt ist es wie es ist!
Der Mangel muss offensichtlich feststellbar sein und die Toleranzgrenzen müssen bekannt sein!
Aber das tut es nicht!

Also ehrlich Meinhard ich weis net auf was ich klagen müsste?
Zudem hätte ich die Zeit gar nicht dazu.
Ich muss mich jeden Tag mit Qualitätsthemen rumschlagen und weis wo die Grenzen in meinen Bereich sind.
Leider kenne ich die Grenze bei Honda nicht....
Ich weis nur eines das es ganz schlaue Winger gab die gegen Honda auf wandlung geklagt hatten. Es gab sogar einen Fall wo es einen Vergleich gab..... Ja leider hat der Gerichtskostenanteil die Kosten der Goldwing aufgefressen.
Wo ist da der Gewinn? Jahrelanger ärger usw....
Mir wäre es das bestimmt nicht Wert, da fahr i lieber Moped....

Machs guad mei Freind...und viel Spass bei der Altherrentour.... pass auf dich auf und lass den Daumen heile.... ;)

Grüße Giovanni

_________________
Es gibt nix was es nicht gibt!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 25. Aug 2018, 08:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Nov 2015, 09:28
Beiträge: 1031
Vorname: -Meinhard
KM-Stand: 56200
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Es ist schon klar das man mit einer Klage viel Ärger am Hals hat und Zeit vertut. Aber manchmal geht es nicht anders. Das Dumme ist meist auch, das der Richter nichts entscheidet und einen Sachverständigen hören will und der kostet.

Habe jetzt 41000 Km runter und alle Körperteile noch OK. Habe mir letzte Woche eine Husquarna Vitpilen 701 geholt, damit ich nicht immer mit der schweren AT unterwegs sein muss. Kann ich auch alleine besser auf den Anhänger laden.
An Weihnachten geht es damit ein paar Wochen nach Südspanien und Portugal.

_________________
Historie: ab 1969 DKW 250 CB 250 T 500 GT 750 CB 750 XL 250 mit Maico Rahmen war in Deutschland die erste gute Enduro mit Honda Motor, siehe Motorrad Nr. 7 von 1977 Bultaco 125 KTM 175 GS XBR 500 CBX 1000 V-Max VT 800 Sportster 1200 C G650X Country.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 25. Aug 2018, 08:26 
Offline

Registriert: So 24. Apr 2016, 16:23
Beiträge: 483
Vorname: Thomas
KM-Stand: 21000
Modell: Africa Twin
Wohnort: Taunusstein
Zitat:
ich war im Urlaub mit Sozia und schwerem Gepäck. Das leichte , kaum störende Hoppeln hatte sich durch diese schwere Beladung ( ca. 65 kg Gepäck +Fahrer 90kg +Sozia 65kg) sehr unangenehm verstärkt. Ich drehte die Druck und Zugstufe der Gabel zu und es war dadurch bedeutend besser, fast weg. Vom Urlaub zurück natürlich wieder auf weniger zurückgedreht. Ich glaube auch das unsere Upside Down Gabel sehr sensibel ist. Meine alte DR Big mit fast gleichen Federweg selbst wo die Gabelbuchsen sehr ausgeschlagen sind und meine kleine V Strom 650 mit 141000 km hat kein Hoppeln. Wenn ich draufsitze und an den beiden alten die Vorderradbremse ziehe und dann einfedere spricht es ganz leicht ohne hohen Kraftaufwand an. Die Gabel der Afrika Twin braucht dazu viel mehr Kraft zum Einfedern. Der Losbrechmoment ist sehr groß. Es war schon besser mit anderen Reifen, aber mit den TKC 70 anscheinend etwas ungünstiger.
Hallo Bernhard,
an Deinem Beitrag wird deutlich, daß sogar durch völlig falsche Maßnahmen, eine Änderung des Problem herbeigeführt wird.
Du warst mit Sozia und Gepäck unterwegs.
Das bedeutet das sich der Schwerpunkt des Motorrads nach hinten verschiebt und die Last auf dem Vorderrad geringer ist.
Für die Gabel bedeutet das, der Negativfederweg wir kleiner (Gabel federt aus) und insgesammt wird die Gabel von Lenkerbrücke zur Achse größer oder länger.
Jetzt kommt wieder die Eigenfrequenz, bei geänderter Länge ändert die sich auch.
Eigentlich wäre es richtig den Negativfederweg wieder richtig einzustellen, sprich die Vorspannung der Gabelfedern zu reduzieren, so auf ca. 5-6cm, ggf. auch 8cm.
Dadurch bekommt man wieder mehr Last auf das Vorderrad was das Ansprechen verbessert.
(eine weitere Möglichkeit mehr Last auf das Vorderrad zu bekommen ist, die Gabel weiter durchzustecken; bei der AT nur begrenzt möglich, aber spürbar)
Auch bei der Dämpfung wäre ich für die Tour in Richtung weicher gegangen, sowohl in der Zug als auch in der Druckstufe.
Ganz einfach weil man i.d.R. mit Sozia nicht so dynamisch unterwegs ist wie allein.
Noch ein Punkt ist der Reifen, wenn ein Reifen richtig arbeitet, sprich federt und dämpft hilft das der Gabel enorm.
Aber da gibt es Kollegen hier im Forum, die lieber mit 0,2Bar über Hondaempfehlung, 0,2Liter Sprit sparen und dafür ~60% Gripp hergeben, als den Reifen so zu nutzen wie er save mit 100% seines Gripps funktioniert.
Das steht aber auf einem anderen Blatt. :-)
Gruß
Th.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz