Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum

Honda CRF1000L Africa Twin Forum
Aktuelle Zeit: Di 26. Mär 2019, 16:18

Alle Zeiten sind UTC+01:00


 Africa Twin Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Statistik
Insgesamt
Beiträge insgesamt 74385
Themen insgesamt 4134
Bekanntmachungen insgesamt: 7
Wichtig insgesamt: 17
Dateianhänge insgesamt: 8433

Themen pro Tag: 3
Beiträge pro Tag: 46
Benutzer pro Tag: 1
Themen pro Benutzer: 2
Beiträge pro Benutzer: 34
Beiträge pro Thema: 18

Mitglieder insgesamt 2200
Unser neuestes Mitglied: M@rio



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 25. Nov 2018, 22:14 
Offline

Registriert: So 7. Okt 2018, 21:35
Beiträge: 45
Vorname:
KM-Stand: 2000
Modell: Africa Twin mit DCT
Hi,

ich habe eine 2018er AT mit Lithium-Batterie. Den Winter fahre ich durch. Es kann jedoch natürlich aufgrund des Wetters passieren, dass ich mehrere Wochen am Stück nicht fahren kann.

Daher meine Frage: Wie lange braucht die AT im „Standby“ durch stille Verbraucher die Batterie zu entladen?

Hat einer Erfahrung damit gemacht?

Ein Ladegerät will ich nämlich nicht unbedingt dafür noch kaufen.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
AT mit DCT, Bj. 2018, Batzen Vario Windschild, Hepco & Becker Motorschutzbügel, Africa Queens Sturzbügel Sport Pro und Ständerverbreiterung, SW-Motech Nebellampen, Garmin-Navi; Motorschutz-Blech abgebaut


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
BeitragVerfasst: So 25. Nov 2018, 23:35 
Offline

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:54
Beiträge: 188
Vorname: Kutte
KM-Stand: 1
Interessante Frage, denke da wird dir sicher jemand was dazu schreiben können.

In der Zwischenzeit kannst du hier mal nachlesen, ab Seite 2 Do 11. Okt 2018, 22:06 
viewtopic.php?f=13&t=4804&start=15

Hast mal deine Klemmspannung mit einem Multimeter gemessen,
wenn du eine Basiszahl hast (also wieviel Volt aktuell anliegen) und dann immer mal wieder nachmessen würdest,
kannst du die Entwicklung einigermaßen abschätzen.

Denk auch das die Verbraucher eine Sache sind, die niedrige Temperatur für die Lithium Batterie die andere.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 1. Dez 2018, 08:50 
Offline

Registriert: So 5. Mär 2017, 15:27
Beiträge: 586
Vorname: Alex
KM-Stand: 24000
Modell: Africa Twin mit DCT
Das glaub ich auch. Li Batterien reagieren allergisch auf niedrige Temperaturen. Hab schon häufiger gelesen dass es bei unter -5 Startschwierigkeiten geben kann. Der eine musste ganz oft Zündung an und aus machen, der Stromverbrauch davon hat die Batterie dann soweit erwärmt dass er starten konnte.
Ansonsten dazu wie lange die Li Batterie in der AT hält gibt es noch keine Erfahrungen weil die erst seit diesem Jahr verbaut wird. Ich glaube aber nicht, dass es da Probleme gibt. Also jedenfalls nicht mit dem Ladestand, eher mit der Temperatur

_________________
Alex
Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 1. Dez 2018, 09:26 
Offline

Registriert: So 7. Okt 2018, 21:35
Beiträge: 45
Vorname:
KM-Stand: 2000
Modell: Africa Twin mit DCT
Bei mir steht sie frostfrei auf einer Tenne eines Altbaus.

Hier können sich auch gern welche mit der Nicht-Lithium-Batterie melden bzgl. der maximal möglichen Standzeit hinsichtlich der unsichtbaren Verbraucher.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
AT mit DCT, Bj. 2018, Batzen Vario Windschild, Hepco & Becker Motorschutzbügel, Africa Queens Sturzbügel Sport Pro und Ständerverbreiterung, SW-Motech Nebellampen, Garmin-Navi; Motorschutz-Blech abgebaut


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 1. Dez 2018, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 10. Nov 2018, 09:10
Beiträge: 38
Vorname: Daniel
Modell: ATAS Manuell
Ich nutze seit ca 8 Jahren Lifepos. Eine davon wirklich seit 8 Jahren. :clap:
Meist waren die in den 1 Zylinder Reiseenduros.
Also mit nix Elektronik. Keine Selbstentladung bei teilweise über 8 Monaten Standzeit.
Seit diesem Jahr eine in der 800GSA, neuste Generation. Bei weitem nicht mehr so
kälteempfindlich wie die älteren Lifepos .
Auch hier bis jetzt keine Selbstentladung. Wird für die AT wohl auch so gelten.
Im Notfall bei kalten Temp. Zündung ein paar Sekunden auf an lassen, LiFEPO wird warm und startet dann problemlos auch bei minus Temp.

Falls ich mal laden muss, billiges aus dem Modellbau und lade diese an mit geringem Strom.
Normales Blei-CTek funktioniert auch :whistle: einfach nie gar nie im Recovery Modus wegen der zu hohen Spannung :snooty:

_________________
https://alpienduro.jimdo.com/

Open Road
Open Mind


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 28. Dez 2018, 17:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2018, 18:45
Beiträge: 10
Vorname: Martin
Modell: AT 2018 mit DCT
Würde mich auch interessieren, wie das bei der aktuellen Lithium-Batterie der 2018er-Generation aussieht, wenn die AT nicht in der wohltemperierten Garage steht. Ich bin gestern nach ca. einem Monat Pause wieder mal eine Runde gefahren. Angesprungen ist sie ohne Probleme. Da ich aber davon ausgehe, dass es bis zur nächsten Fahrt ein Weilchen dauern wird, habe ich mal versucht den Akku auszubauen und so lange im Warmen zu lagern. Allerdings fand ich den Ausbau dermaßend umständlich, dass ich irgendwann doch beschlossen habe sie an Ort und Stelle zu belassen. Von daher wären Erfahrungswerte interessant wie lange sie das durchhält wenn es jetzt Nachts meistens unter 0 Grad hat.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 28. Dez 2018, 17:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Apr 2018, 18:29
Beiträge: 227
Vorname: Alf
KM-Stand: 12000
Modell: AT DCT 2018
Kann man nicht auch nur den vorderen Pol trennen, ohne sie ganz rauszunehmen, um damit die stellen Verbraucher abzuhängen?

_________________
Für ein gutes Foto geh' ich über Schotter.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 29. Dez 2018, 10:49 
Offline

Registriert: Mi 18. Okt 2017, 16:07
Beiträge: 90
Vorname: Chris
Modell: Africa Twin mit DCT
Hallo

Also ich hab ja noch die alte Batterie Generation und die hänge ich so alle 6 bis 8 Wochen im Winter an das Ladegerät.
Hab ein Ctek wo man auf Motorrad also geringen Strom und Auto also höheren Strom umstellen kann, dabei braucht es meist 30 min und das Ladegerät zeigt voll an und geht in die erhaltungsladung.
Heißt 6 bis 8 Wochen hat kein merklichen Stromverbrauch an der Batterie.
Falls sich mal jemand die Mühe machen möchte und eh die Batterie mal ausbaut, kann er ja mal den Ruhestrom messen. Dazu einfach zwischen Minuspol der Batterie und Minusklemme der Batterie das Multimeter klemmen und auf Ampere messung (kleinster Messbereich) stellen. Dann können wir sogar ausrechnen wie lange die Batterie etwa hält.
Ich lade meine über den "Zigarettenabzünder", weil ich diesen auf dauerstom gelegt habe und komme somit nicht bis zur Batterie vor.

Lg


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 29. Dez 2018, 13:47 
Offline

Registriert: So 7. Okt 2018, 21:35
Beiträge: 45
Vorname:
KM-Stand: 2000
Modell: Africa Twin mit DCT
Danke, das sind doch schon mal brauchbare Antworten.
Ich hatte sie jetzt 3 Wochen in Ruhezeit bei ca. 5 Grad Umgebungstemperatur ohne Ladung:
Sie sprang an wie am ersten Tag.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
AT mit DCT, Bj. 2018, Batzen Vario Windschild, Hepco & Becker Motorschutzbügel, Africa Queens Sturzbügel Sport Pro und Ständerverbreiterung, SW-Motech Nebellampen, Garmin-Navi; Motorschutz-Blech abgebaut


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 12:54 
Offline

Registriert: Sa 15. Sep 2018, 10:52
Beiträge: 3
Vorname: Oliver
Modell: Africa Twin mit DCT
Moisen, kurz meine Messwerte nach zwei Monaten geparkt in der Garage, Batterie im Moped, aber Kontakte gelöst:
Anfangsmessung: 13,7V
Aktuell: 13,3V
Schaut also nicht so aus, daß man sich groß mit einem Ladegerät befassen muss...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 13:25 
Offline

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:54
Beiträge: 188
Vorname: Kutte
KM-Stand: 1
Dann mal hier die Werte wenn die Lithium-Batterie
*ausgebaut und
*bei ca. 15 Grad Celsius Raumtemperatur gelagert wird:

Wert zu Beginn der Lagerung: 13,37 Volt
Wert nach 7 Wochen: 13,33 Volt.
Also praktisch keine Entladung.

Was denkt ihr,
bei welcher Klemmspannung man vor der ersten Fahrt die Lithium-Batterie doch lieber nachladen sollte?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 14:15 
Offline

Registriert: Di 7. Mär 2017, 05:34
Beiträge: 192
Vorname: Karl
KM-Stand: 14000
Modell: Africa Twin mit DCT
Generell haben Li-Batterien eine geringere Selbstentladung als Gel/Blei Batterien.
Das sie bei Minustemperaturen nicht erste Wahl sind hat aber nichts mit der Selbstentladung zu tun !

gruß KARL

_________________
ALLE WOLLEN INDIVIDUELL SEIN, ABER WEHE JEMAND IST ANDERS


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2019, 08:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Mai 2018, 07:57
Beiträge: 114
Vorname: René
KM-Stand: 3100
Modell: Adventure Sports DCT
Meine hatte bis Weihnachten ca. 2 Monate gestanden, Anspringen kein Problem.
Ich dachte auch, dass wegen der Wegfahrsperre vielleicht eine Entladung stattfinden würde, die war aber minimal.
Zwischendurch habe ich immer mal wieder nachgemessen, hab dazu ein Voltmeter in die Steckdose gesteckt.

Vorsorglich habe ich mir aber ein CTEK Ladekabel fest montiert, werde es aber vermutlich nicht brauchen.

_________________
Gruß aus Köln
René


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2019, 11:23 
Offline

Registriert: Mo 30. Nov 2015, 19:49
Beiträge: 206
Vorname: Tobias
KM-Stand: 32000
Modell: Africa Twin
Ich kann es auch bestätigen, dass bei mir die alte Blei Variante auch kaum Entladung zeigt.

Nach 2 Monaten Standzeit hatte ich noch 13,5 Volt(Wert vorher leider nicht gemessen).
Nach ca 30 Minuten Ladezeit war Sie wieder voll.

Batterie ist von 2016 und es ist ihr dritter Winter(Ersten beiden Winter wurde Sie nicht geladen).

_________________
Meine Reisen(Ostseeumrundung, Schwarzmeerumrundung) :)

http://travel.tobias-huebers.de


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2019, 13:18 
Offline

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:54
Beiträge: 188
Vorname: Kutte
KM-Stand: 1
Zitat:
Ich kann es auch bestätigen, dass bei mir die alte Blei Variante auch kaum Entladung zeigt.

Nach 2 Monaten Standzeit hatte ich noch 13,5 Volt(Wert vorher leider nicht gemessen).
Nach ca 30 Minuten Ladezeit war Sie wieder voll.

Batterie ist von 2016 und es ist ihr dritter Winter(Ersten beiden Winter wurde Sie nicht geladen).
Eine normale BleiAkkuBatterie,
nach 2 Monaten Standzeit ohne Nachladen
mit dann einer RuheKlemmspannung von 13,5 V (!)
habe ich noch nie gesehen.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz