Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum

Honda CRF1000L Africa Twin Forum
Aktuelle Zeit: Di 18. Jun 2019, 16:48

Alle Zeiten sind UTC+01:00


 Africa Twin Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Statistik
Insgesamt
Beiträge insgesamt 78078
Themen insgesamt 4363
Bekanntmachungen insgesamt: 8
Wichtig insgesamt: 19
Dateianhänge insgesamt: 8752

Themen pro Tag: 3
Beiträge pro Tag: 46
Benutzer pro Tag: 1
Themen pro Benutzer: 2
Beiträge pro Benutzer: 34
Beiträge pro Thema: 18

Mitglieder insgesamt 2322
Unser neuestes Mitglied: Lama



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 8. Mai 2019, 19:44 
Offline

Registriert: Mo 28. Jan 2019, 13:15
Beiträge: 25
Vorname: John
Modell: Africa Twin mit DCT
Zitat:
Mit Hauptständer geht das wechseln gut. Du kannst dann auch mit deinem Seitenständer den hinteren Reifen von der Felge drücken.
DAS möchte ich sehen! Bei der AT am Hauptständer stehend, das Hinterrad ausgebaut, den Reifen mit dem Seitenständer in das Tiefbett drücken. Halte ich bei diesem Motorrad bzw. Gewicht für nahezu unmöglich.

Das mindeste, was man bei so einem Versuch machen sollte, ist den Hauptständer mittels eines Spanngurts um das Vorderrad bzw. Gabel gegen einklappen sichern.


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
BeitragVerfasst: Do 9. Mai 2019, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 29. Feb 2016, 18:26
Beiträge: 212
Vorname: Dani
KM-Stand: 55000
Modell: SD04
Ich habe es so gemacht. Du musst nur am Soziushandgriff nach links hinten ziehen dann geht das... Einfach aufpassen dass du die AT halten kannst wenn dann der Reifen runtergeht, sonst kein Problem (mit original Hauptständer) 8-)

Das würde ich aber auch nur auf festem Untergrund machen. Das Sichern ist sicher keine schlechte Idee, geht aber auch ohne.

_________________
Gruss Dani
Honda Africa Twin CRF1000L rot, manuell


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 9. Mai 2019, 17:50 
Offline

Registriert: Do 22. Sep 2016, 21:21
Beiträge: 124
Vorname: -Marco
KM-Stand: 11900
Modell: Africa Twin
Neben Flicken, kleinem Kompressor (Airmax) und weiteren kleinen Helferlein, habe ich immer https://www.ebay.de/itm/MOTION-PRO-HEAV ... %7Ciid%3A1 dabei. Damit drückt man jeden Reifen von der Felge (Felgenschoner nicht vergessen). Auf einen Abschleppwagen möchte ich nicht warten. Mit wenig Übung hat man den Platten in weniger als 45 Minuten repariert.
https://www.youtube.com/watch?v=RhqCj2rWhV4[/youtube]


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 9. Mai 2019, 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Dez 2017, 09:21
Beiträge: 66
Vorname: Jörg
Modell: SD06 Schalter
Also ich habe schon mehr als 10 Stck. HR und VR an diversen Pellen auf diversen Felgen mit den Beadbreakern demontiert/montiert.

Dem Kollege sein "pops right off" ist am VR mit der Felge, mit relativ weichem Reifen wie im Video kein Kunststück ;-)
Meine 50kg Freundin tretet ihre Reifen an der CRF mit den Stiefeln ins Tiefbett.

Aber drück mal den K60 Scout oder Vergleichbares bei der AT hinten aus dem Sitz, da kann schon mal ein Schweißtröpfchen rinnen ;-)

Bei der AT bin ich mit dem Wechsel von Hand und Ein- und Ausbau der Räder schon so 1 Stunde beschäftigt. Zuhause. Das ist unterwegs 'ne andere Hausnummer. Und das hinten die Pelle ins Bett springt mit so 'nem Minikompressor: das kann eine lange Nacht werden ;-) Gescheite große Kolbenpumpe: Nacht vielleicht halb so lang, dafür Arme doppelt so lang :mrgreen:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 17. Mai 2019, 10:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Apr 2018, 18:29
Beiträge: 292
Vorname: Alf
KM-Stand: 12000
Modell: AT DCT 2018
Am Montag ziehe ich los und habe mir auch noch bei Louis einen Pannenspray geholt. Zusätzlich habe ich auch ein 12-Volt-Kompressorchen dabei. Kann ich bei einem Schlauch-/Reifenschaden, wenn der Pannenspray dichtet, noch zusätzlich nachpumpen, oder sollte man das lassen und nur mit dem Druck, den die Spraydose hergibt, weiterfahren?
Gruss, Alf

_________________
Für ein gutes Foto geh' ich über Schotter.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 17. Mai 2019, 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jun 2016, 11:32
Beiträge: 1655
Vorname: Jens
KM-Stand: 29681
Modell: SD04 Schalter
Wohnort: Dangstetten
Es stellt sich halt die Frage, welche Steckdose Du verbaut hast und wie viel der Kompressor zieht.
Die originale Honda-Steckdose ist nur mit 1Amp ausgelegt. Es gab hier schon mal jemanden im Forum, der mit seinem Kompressor die Sicherung zerblasen hat.

Grüsse aus dem wilden Süden,
Allgeier72

_________________
Der Weltraumvogel durchstreift das WWW
Tricolour...die mit der roten Brille
www.VisualARTs-Fotografie.de


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 17. Mai 2019, 11:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Apr 2018, 18:29
Beiträge: 292
Vorname: Alf
KM-Stand: 12000
Modell: AT DCT 2018
Zitat:
Am Montag ziehe ich los und habe mir auch noch bei Louis einen Pannenspray geholt. Zusätzlich habe ich auch ein 12-Volt-Kompressorchen dabei. Kann ich bei einem Schlauch-/Reifenschaden, wenn der Pannenspray dichtet, noch zusätzlich nachpumpen, oder sollte man das lassen und nur mit dem Druck, den die Spraydose hergibt, weiterfahren?
Gruss, Alf
Das kann ich noch klären bei meinem Mech. Aber die Frage war anders gemeint: ob wohl der Dichtungsspray zusätzliche Luftzufuhr aushält?

_________________
Für ein gutes Foto geh' ich über Schotter.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 17. Mai 2019, 14:31 
Offline

Registriert: Mo 28. Jan 2019, 13:15
Beiträge: 25
Vorname: John
Modell: Africa Twin mit DCT
Wenn das Zeugs dicht ist, dann hält es auch 2,5 bar aus - und mehr brauchst nicht um zur nächsten Werkstatt/Vulcaniseur/Gommista zu kommen. Für mehr ist dieser Pannenspray nicht gedacht.
Aber jeder Fall ist anders, und daher kann es auch zu einem anderen Ergebnis kommen. Mit endgültiger Sicherheit wird dir das keine sagen können.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 17. Mai 2019, 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Apr 2018, 18:29
Beiträge: 292
Vorname: Alf
KM-Stand: 12000
Modell: AT DCT 2018
Zitat:
Es stellt sich halt die Frage, welche Steckdose Du verbaut hast und wie viel der Kompressor zieht.
Die originale Honda-Steckdose ist nur mit 1Amp ausgelegt. Es gab hier schon mal jemanden im Forum, der mit seinem Kompressor die Sicherung zerblasen hat.

Grüsse aus dem wilden Süden,
Allgeier72
Ich habe mir mal die drei Sicherungskästchen unter dem Sattel angeschaut. Alle Sicherungen sind auf entweder 10, 15 oder 20 Ampere ausgelegt. Mein Kompressor ist mit 10 A angschrieben. Er ist auch schon gelaufen. Wärs nicht so, dass es die Sicherung sofort raushaut, wenns zuviel wäre?

_________________
Für ein gutes Foto geh' ich über Schotter.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 17. Mai 2019, 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Mär 2017, 04:31
Beiträge: 101
Vorname: pip
Modell: Africa Twin mit DCT
Zitat:
Ich habe mir mal die drei Sicherungskästchen unter dem Sattel angeschaut. Alle Sicherungen sind auf entweder 10, 15 oder 20 Ampere ausgelegt. Mein Kompressor ist mit 10 A angschrieben. Er ist auch schon gelaufen. Wärs nicht so, dass es die Sicherung sofort raushaut, wenns zuviel wäre?
Das ist ein altes Problem, und nicht AT spezifisch. Bei BMWs hauen manche Kompressoren dann die CAN-Bus Sicherung raus, und man muss kurz die Zuendung wieder abschalten. Bei der AT ist es eben eine normale Sicherung.
Der Kompressor braucht um so mehr Leistung, je hoeher der Druck gerade ist. Wenn Du also einen platten Reifen aufpumpst, kann es sein, dass die Sicherung erst fliegt, wenn der Druck ein gewisses Niveau erreicht hat. Kompressoren liegen oft knapp ueber der Steckdosen-Spezifikation - einige moegen funktionieren, andere machen Probleme machen.

_________________
This space intentionally left blank.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 18. Mai 2019, 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Sep 2018, 12:39
Beiträge: 57
Vorname: Tibor
KM-Stand: 0
Modell: AT AS mit DCT
Zitat:
Kann ich bei einem Schlauch-/Reifenschaden, wenn der Pannenspray dichtet, noch zusätzlich nachpumpen, oder sollte man das lassen und nur mit dem Druck, den die Spraydose hergibt, weiterfahren?
Gruss, Alf
Ich bezweifle, ob Pannenspray mit einem Schlauch funktioniert...
Aber bei Schlauchlosreifen gilt: Dose leereren, 15km fahren (so stand es auf meiner Dose), und dann evtl. Nachpumpen. Noch besser: Luft ablassen und mit frischer Luft auffüllen. Das Gas aus der Dose dehnt sich bei Wärme viel stärker aus als normale Luft, bei einer Panne (Nagel in der Laufflächenmitte) hab ich nach dem Benutzen des Sprays 2.5 bar gemessen, damit 15km zur Tankstelle gefahren, und da fast 4 bar gemessen!
Klar kann man Luft nachpumpen, besser ist es, nach diesen 15km, die Luft abzulassen und frisch aufzupumpen.
Habe so dann den Reifen noch fertig gefahren, ca. 3000km, ohne jegliche Auffälligkeiten.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 18. Mai 2019, 20:32 
Offline

Registriert: Mo 28. Jan 2019, 13:15
Beiträge: 25
Vorname: John
Modell: Africa Twin mit DCT
Zitat:
Ich bezweifle, ob Pannenspray mit einem Schlauch funktioniert...
Nun, ich hab das schon 3-4 Mal geschafft. Es kommt letztlich auf die Art bzw. Größe der Perforation an. Kleine, punktuelle Perforationen kann ein Pannenspray auch bei Schläuchen abdichten.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 18. Mai 2019, 22:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Feb 2017, 12:54
Beiträge: 3
Vorname: Ralf
KM-Stand: 23500
Modell: Africa Twin mit DCT
Hallo Martin,
hab keine Erfahrung im Weiterfahren ohne Luft im Reifen, würde ich im absoluten Notfall aber probieren.
Bisher hatte ich 3 Reifenschäden an schlauchlosen Reifen , im eingebauten Zustand von Aussen mittels Kleber und Dichtstreifen sowie CO² Luftkartuschen erfolgreich selbst repariert. Im September 2018 mit der AT in Venetien einen Nagel im Hinterrad eingefangen und nicht ausreichend Werkzeug dabei.
1. Fehler meinerseits, trotz ADAC Karte auf eigene Faust mit dem Motorrad meines mitreisendem Freundes ohne Sprachkenntnisse eine Werkstatt gesucht. Nach 3er Weiterleitung von Werkstatt zu Werkstatt endlich den ADAC verständigt und dann wieder an den Standort der AT zurück um den Standort per GPS zu melden. Meine Beiden Freunde fuhren dann die Tour weiter während ich nur 1 Stunde auf den Abschlepper wartete. Der brachte mich in seine Werkstatt und wollte den Schaden reparieren, obwohl ich Ihm mehrmals auf den Tube Tire aufmerksam machte wollte er mittels Feile das Loch aufrauhen um dann wie bei einem schlauchlos Reifen zu reparieren. Kurzum, nachdem ich Ihm das Werkzeug aus der Hand nahm verfrachtete er meine AT gegen 120 € (ADAC nicht mehr zuständig) nach Feltre in einer Reifenwerkstatt die einen neuen Schlauch einbaute und auf keinen Fall ,ja sich sogar wehrte , mehr als 30 € dafür zu erhalten.
Nach Rückkehr kaufte ich mir neue Ersatzschläuche + Pannenspray und verfrachtete den passenden Schraubenschlüssel für die Hinterachse unter die Sitzbank.
Fazit solange ich selbst was machen kann werde ich das versuchen und in der Mehrzahl der Pannenfälle der Eigenen sowie bei Begleitern wurde immer geholfen. Besonders in kleineren Werkstätten habe ich in mehreren Fällen sehr günstige Reparaturen erfahren.
als fort Ralf


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 18. Mai 2019, 22:29 
Offline

Registriert: Mo 28. Jan 2019, 13:15
Beiträge: 25
Vorname: John
Modell: Africa Twin mit DCT
Zitat:
... und verfrachtete den passenden Schraubenschlüssel für die Hinterachse unter die Sitzbank.
Und warum nicht auch das passende Werkzeug für die Vorderachse?
12er für Achsklemmung, 14er für Bremssättel und 22er für die Achse, und du bist auch im Falle eines VR-Defekts richtig ausgerüstet.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz