Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum

Honda CRF1000L Africa Twin Forum
Aktuelle Zeit: So 17. Nov 2019, 11:32

Alle Zeiten sind UTC+01:00


 Africa Twin Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Statistik
Insgesamt
Beiträge insgesamt 85077
Themen insgesamt 4663
Bekanntmachungen insgesamt: 8
Wichtig insgesamt: 20
Dateianhänge insgesamt: 9143

Themen pro Tag: 3
Beiträge pro Tag: 46
Benutzer pro Tag: 1
Themen pro Benutzer: 2
Beiträge pro Benutzer: 34
Beiträge pro Thema: 18

Mitglieder insgesamt 2526
Unser neuestes Mitglied: Dorfmops



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 134 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 15 6 7 8 9
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Di 5. Jun 2018, 22:37 
Offline

Registriert: Fr 29. Dez 2017, 00:32
Beiträge: 12
Vorname: Tom
KM-Stand: 12000
Modell: AT ohne DCT
Hi,
erstmal danke für eure empfehlungen, die Daytonas werden aber auch überall hoch gelobt, aber da muss ich erstmal noch eine weile "stricken" für, 409€ sind schon eine Ansage...

Ich hatte mir heute bei Louis beide Stiefel mal genauer angeschaut, der Vanucci VTB11 erschien mir aber irgendwie wertiger und robuster als der VTB9.

Kann man in der Preisklasse 200-250€ wirklich nichts finden was wasserdicht, etwas robuster und tourentaugliche ist?

Grüße
Tom


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Mi 6. Jun 2018, 05:38 
Offline

Registriert: So 5. Mär 2017, 15:27
Beiträge: 648
Vorname: Alex
KM-Stand: 24000
Modell: Africa Twin mit DCT
Leicht gebrauchte Stiefel auf ebay Kleinanzeigen. Hab die Sidi Adventure meiner Freundin 1 Jahr alt ohne jegliche Gebrauchsspuren für ich glaube 150 oder 200 geholt. Allerdings muss man die wenigen guten aus den vielen Anzeigen mit Schrott mühsam rauspicken

_________________
Alex
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Mi 6. Jun 2018, 13:57 
Zitat:
Hi,
erstmal danke für eure empfehlungen, die Daytonas werden aber auch überall hoch gelobt, aber da muss ich erstmal noch eine weile "stricken" für, 409€ sind schon eine Ansage...

Ich hatte mir heute bei Louis beide Stiefel mal genauer angeschaut, der Vanucci VTB11 erschien mir aber irgendwie wertiger und robuster als der VTB9.

Kann man in der Preisklasse 200-250€ wirklich nichts finden was wasserdicht, etwas robuster und tourentaugliche ist?

Grüße
Tom
Ich bin mit HAIX unterwegs. Absolut zufrieden. Leicht, sicher, wasserdicht.

Gruß aus Nordhessen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Di 31. Jul 2018, 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Apr 2018, 18:29
Beiträge: 379
Vorname: Alf
KM-Stand: 22000
Modell: AT DCT 2018
Zitat:
Ich muss zu meiner Schande gestehen.. ich hab überhaupt noch keine Stiefel :(
Mein Problem ist, ich gehe wirklich sehr gerne Bergwandern. Weil ich nun keinen Bock hab, die dicken Bergschuhe am Mopped zu verstauen, ziehe ich sie halt gleich zum Fahren an. Ist gefährlich – ich weiß – Ich will´s ja auch mal ändern. Gibt es irgendeinen Touringstiefel, mit dem man tatsächlich auch eine längere Bergtour machen kann? Vorstellen kann ich es mir nicht, aber vielleicht hat ja doch jemand einen interessanten Tipp.
Wirklich offroad fahre ich nicht und mal stehend über einen Feldweg geht mit den Bergschuhen vollkommen problemlos. Also vom Fahrgefühl her fehlt mir nix, es ist halt nur der fehlende Schutz der mir Sorgen macht.
Ich bin neu hier mit der AT und hatte dieselbe Fragestellung. Das letzte Wochenende habe ich die ersten 1000 gemacht, um vor der grossen Tour den ersten Service machen zu können. Dabei war ich u.a. in der Schweizer Alpen, und bin dabei auch über Stock und Stein gegangen. Auf dem Berg muss ich immer noch zu Fuss weiter, sonst macht mir das keinen Spass. Ein Flussbett, ein Gletschertor, eine Geröllhalde – irgendwas halt, wo ich Steine drehen, atmen, schauen und fotografieren kann.
Ich habe nach einigen Abklärungen und Vergleichen von Haix, Crispi etc. den Lowa Combat GTX gekauft. Für meine Füsse in der Wide-Version. Nun habe ich ihn eingelaufen und muss sagen: das ist super! Auf dem Motorrad gutes Gefühl von Sicherheit und Halt, und zum Gehen, Steigen, Bäche durchqueren auf Bergschuhstufe. Nur wenn die Sohle nass ist, hat sie leichte Tendenz zum Rutschen, ist aber eine Vibram-Sohle.


Dateianhänge:
lowa-combat.jpg
lowa-combat.jpg [ 197.76 KiB | 2984 mal betrachtet ]

_________________
Für ein gutes Foto fahr' ich über Schotter (aber nicht mehr über Geröll). :lol:
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Mi 1. Aug 2018, 09:48 
Offline

Registriert: So 5. Mär 2017, 15:27
Beiträge: 648
Vorname: Alex
KM-Stand: 24000
Modell: Africa Twin mit DCT
Bei Schnürsenkel Stiefeln und Schaltmotorrad bitte unbedingt noch so eine Lasche holen, die man über die Schnürsenkel machen kann. Ich hab schon mal einen vor mir an der Ampel gehabt, der umgekippt ist, weil sein Schalthebel sich im Senkel verheddert hat. So ein richtiger slow Mo Sturz. Hat ihm auch gut weh getan weil der Stiefel ja fest mit dem Motorrad verbunden ist und man damit automatisch unter dem Motorrad liegt. Glücklicherweise nichts gebrochen. N Kumpel der in der Notaufnahme arbeitet hatte aber auch schon mehr als einen Knochenbruch wegen Schnürsenkel auf Motorrad.
An sich seh ich erstmal nichts verwerfliches daran, gute Wanderstiefel als Motorrad Schuhe zu nehmen. Solange die festes Material sind, gut sitzen und den Knöchel gegen knicken schützen machen sie das gleiche wie Motorrad Stiefel

_________________
Alex
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Mi 1. Aug 2018, 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Apr 2018, 18:29
Beiträge: 379
Vorname: Alf
KM-Stand: 22000
Modell: AT DCT 2018
Zitat:
Bei Schnürsenkel Stiefeln und Schaltmotorrad bitte unbedingt noch so eine Lasche holen, die man über die Schnürsenkel machen kann. Ich hab schon mal einen vor mir an der Ampel gehabt, der umgekippt ist, weil sein Schalthebel sich im Senkel verheddert hat. So ein richtiger slow Mo Sturz. Hat ihm auch gut weh getan weil der Stiefel ja fest mit dem Motorrad verbunden ist und man damit automatisch unter dem Motorrad liegt. Glücklicherweise nichts gebrochen. N Kumpel der in der Notaufnahme arbeitet hatte aber auch schon mehr als einen Knochenbruch wegen Schnürsenkel auf Motorrad.
An sich seh ich erstmal nichts verwerfliches daran, gute Wanderstiefel als Motorrad Schuhe zu nehmen. Solange die festes Material sind, gut sitzen und den Knöchel gegen knicken schützen machen sie das gleiche wie Motorrad Stiefel
:clap: Das habe ich so gelöst: (und ich habe DCT)


Dateianhänge:
Gamaschen1.jpg
Gamaschen1.jpg [ 99.92 KiB | 2906 mal betrachtet ]

_________________
Für ein gutes Foto fahr' ich über Schotter (aber nicht mehr über Geröll). :lol:
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Mi 1. Aug 2018, 10:28 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Dez 2016, 14:31
Beiträge: 385
Vorname: Ingo
KM-Stand: 18000
Modell: Africa Twin mit DCT
Ehrlich?
Wir geben 14k+€ für ein Motorrad aus uns sparen dann an zugelassenen Motorradstiefeln ohne Schnürung?
Für mich ein No-Go!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Mi 1. Aug 2018, 11:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Apr 2018, 18:29
Beiträge: 379
Vorname: Alf
KM-Stand: 22000
Modell: AT DCT 2018
Zitat:
Ehrlich?
Wir geben 14k+€ für ein Motorrad aus uns sparen dann an zugelassenen Motorradstiefeln ohne Schnürung?
Für mich ein No-Go!
Da hast du etwas missverstanden. Obwohl Sparen immer gut ist, war der Grund für diese Lösung eine andere.
Wenn du magst, lies einfach nochmal oben. Der Fimmel mit "zugelassen" und so geht übrigens an mir vorbei, solange ich
nicht gesetzeswidrig unterwegs bin.
Gruss, Alf

_________________
Für ein gutes Foto fahr' ich über Schotter (aber nicht mehr über Geröll). :lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Mi 1. Aug 2018, 12:36 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Dez 2016, 14:31
Beiträge: 385
Vorname: Ingo
KM-Stand: 18000
Modell: Africa Twin mit DCT
Hallo,
ich habe nichts falsch verstanden und auch nicht auf dein Schuhwerk bezogen. Jeder wie er möchte.
Jedoch schreibt bmw oben:
"....Bei Schnürsenkel Stiefeln und Schaltmotorrad bitte unbedingt noch so eine Lasche holen, die man über die Schnürsenkel machen kann. Ich hab schon mal einen vor mir an der Ampel gehabt, der umgekippt ist, weil sein Schalthebel sich im Senkel verheddert hat. So ein richtiger slow Mo Sturz. Hat ihm auch gut weh getan weil der Stiefel ja fest mit dem Motorrad verbunden ist und man damit automatisch unter dem Motorrad liegt. Glücklicherweise nichts gebrochen. N Kumpel der in der Notaufnahme arbeitet hatte aber auch schon mehr als einen Knochenbruch wegen Schnürsenkel auf Motorrad."
Motorradschuhe mit Prüfsiegel haben einen Schutz gegen das Einfädeln des Schalthebels und sind an bestimmten Stellen besser geschützt.

Nochmal - jeder wie er möchte: ob Jeans, Schlappen oder wie gestern ein Motorradfahrer einen Feuerwehrhelm auf hatte.

Meine Meinung: investiere ich in mein Hobby und möchte ich dies lange erleben und leben, verzichte ich nicht auf geeignete Schutzkleidung.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Mi 1. Aug 2018, 15:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Apr 2018, 18:29
Beiträge: 379
Vorname: Alf
KM-Stand: 22000
Modell: AT DCT 2018
Zitat:
Hallo,
ich habe nichts falsch verstanden und auch nicht auf dein Schuhwerk bezogen. Jeder wie er möchte.
Jedoch schreibt bmw oben:
"....Bei Schnürsenkel Stiefeln und Schaltmotorrad bitte unbedingt noch so eine Lasche holen, die man über die Schnürsenkel machen kann. Ich hab schon mal einen vor mir an der Ampel gehabt, der umgekippt ist, weil sein Schalthebel sich im Senkel verheddert hat. So ein richtiger slow Mo Sturz. Hat ihm auch gut weh getan weil der Stiefel ja fest mit dem Motorrad verbunden ist und man damit automatisch unter dem Motorrad liegt. Glücklicherweise nichts gebrochen. N Kumpel der in der Notaufnahme arbeitet hatte aber auch schon mehr als einen Knochenbruch wegen Schnürsenkel auf Motorrad."
Motorradschuhe mit Prüfsiegel haben einen Schutz gegen das Einfädeln des Schalthebels und sind an bestimmten Stellen besser geschützt.

Nochmal - jeder wie er möchte: ob Jeans, Schlappen oder wie gestern ein Motorradfahrer einen Feuerwehrhelm auf hatte.

Meine Meinung: investiere ich in mein Hobby und möchte ich dies lange erleben und leben, verzichte ich nicht auf geeignete Schutzkleidung.
Das ist es, was ich sagen wollte: Meine Schutzkleidung ist erstens geeignet fürs Motorradfahren und zweitens auch fürs Bergwandern. Die Frage hier war doch, ob das möglich ist.
Viele sagen nein, ich sage ja und mache ein Beispiel.
Gruss, Alf

_________________
Für ein gutes Foto fahr' ich über Schotter (aber nicht mehr über Geröll). :lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Mi 1. Aug 2018, 17:17 
Offline

Registriert: Sa 7. Jul 2018, 20:15
Beiträge: 243
Vorname: Blubb
Deine Lowa-Stiefel sind gut geeignet fürs wandern. Ich hab selbst solche - aber nicht zum Motorradfahren. Meiner Meinung nach aber fürs Motorradfahren gänzlich ungeeignet, weil sie keinerlei Schutzwirkung an Zehen, Knöchel, Schienbein u./od. Ferse haben.

Aber mir ist schon klar, dass man, wenn man zwei Hobbys kombinieren will einen Kompromiss eingehen muss - "einen Tod stirbt man immer".

Meine Variante wäre die Wanderschuhe, die dann auch nicht so einen hohen Schaft hätten, einfach ins TC oder in einer Rolltasche auf den Soziusplatz geschnallt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Mi 1. Aug 2018, 17:45 
Offline

Registriert: So 1. Jul 2018, 15:40
Beiträge: 111
Vorname: Micha
Modell: Africa Twin mit DCT
Muss zugeben das ich bei den extrem heißen Temperaturen derzeit mich nicht dazu überwinden kann in die Alpinestars Corozal zu springen. Der bloße Gedanke daran verursacht bei mir schon erste Schweißausbrüche.

Habe für die heißen Tage halbhohe Dokkers oder nen Tactical Boot.

Die Quittung dafür hab ich natürlich schon bekommen.

Ich ramme mir permanent beim Auf-und Absteigen, Rangieren oder nur schon beim Anhalten die Fußrasten gegen die Schienbeine.

Das Moped ist so hoch, dass es genau oberhalb der Schuhe jedesmal einschlägt.

Die Knochen sind schon grün und blau.

Bei den Alpinestars passiert das natürlich nicht.

Deswegen kann ich niemanden für falsche Klamotten oder Stiefel anzählen, denn ich halte mich selbst auch nicht dran und bin auch noch selbst Schuld daran.

Gruß

Michael


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Sa 4. Aug 2018, 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Apr 2016, 10:13
Beiträge: 150
Vorname:
Mein Senf:
Irgendwelche "Adventure-" oder ""Touring-" Boots mögen ganz praktisch und wasserdicht sein, aber wenn ein Teil der 230kg mal draufknallt, sieht der Fuss auch nicht viel besser aus, als wenn er in einem Wanderstiefel gesteckt hätte.
Da helfen wirklich nur Crossstiefel. Und weil die zum Gehen m.E. völlig ungeeignet sind, habe ich mir welche mit Gelenk geholt.

_________________
That´s the way I like it : https://youtu.be/Ytix02XzG6Y :mrgreen:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Stiefel für On-/Offroad
BeitragVerfasst: Do 4. Jul 2019, 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Jul 2019, 07:59
Beiträge: 73
Vorname: Klaus
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Düsseldorf
Auch wenn der Thread schon älter ist, möchte ich meinen Senf dazu geben.

Wenn ich mit meiner VFR 750F oder der GSX 1400 unterwegs bin trage ich
die Daytona Burdit XCR. Bin ich mit der Clubman unterwegs, die nur bei schönem
Wetter bewegt wird, trage ich Daytona AC4 WD (knöchelhoher Schuh).
Die R 100GS und RD07 wurde nur mit dem Vanucci VTB9 am Fuß bewegt,
so wie auch in Zukunft die SD06. Beim Laufen haben sich die VTB9 als
ähnlich bequem erwiesen wie die Daytona's, und wasserdicht sind sie bisher auch

_________________
Gruß Klaus

Das Geheimnis des Glücks ist Freiheit; das Geheimnis der Freiheit ist Mut ... (Thukydides, griechischer Geschichtsschreiber, 5. Jahrhundert v. Chr.)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 134 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 15 6 7 8 9

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz