Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum

Honda CRF1000L Africa Twin Forum
Aktuelle Zeit: Mo 16. Dez 2019, 02:59

Alle Zeiten sind UTC+01:00


 Africa Twin Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Statistik
Insgesamt
Beiträge insgesamt 86211
Themen insgesamt 4706
Bekanntmachungen insgesamt: 8
Wichtig insgesamt: 22
Dateianhänge insgesamt: 9247

Themen pro Tag: 2
Beiträge pro Tag: 46
Benutzer pro Tag: 1
Themen pro Benutzer: 2
Beiträge pro Benutzer: 34
Beiträge pro Thema: 18

Mitglieder insgesamt 2556
Unser neuestes Mitglied: Ambi



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 16. Aug 2019, 14:08 
Offline

Registriert: Sa 1. Jun 2019, 21:29
Beiträge: 4
Vorname: LC8skully
Modell: Africa Twin mit DCT
Hallo zusammen,

endlich konnten wir eine 790er Adventure R" fahren. Unsere Eindrücke lest ihr wie immer hier:

https://moppedstuttgart.blogspot.com/

Schönes Wochenende @all


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
BeitragVerfasst: Fr 16. Aug 2019, 16:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:43
Beiträge: 116
Vorname: Robert
KM-Stand: 7000
Modell: Africa Twin ohne DCT
Und hier mein persönlicher Eindruck, ohne dass ich sie bereits gefahren wäre:

Die Optik ist für mich inakzeptabel. Vor allem die Front und der "Hängebauch" - Sprittank. Da können die Handlingvorteile noch so gewaltig sein.

Die Federung soll sehr hart sein. Das ist vielleicht sportlich, aber überhaupt nicht mein Ding. Ich genieße das ach so "schwammige" Fahrwerk der AT.

Schon zu Beginn der Produktion der 790er werden einige Komponenten in China gefertigt. Und KTM plant binnen zweier Jahre die komplette Fertigung nach China zu verlagern. Billig produzieren - teuer verkaufen. Geniale Geschäftsidee. Da waren in Mattighofen sicher wieder einige Boni fällig.

_________________
Der Oggersheimer
mit DL 650 (2004) und CRF 1000 (2017)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 16. Aug 2019, 21:28 
Offline

Registriert: Fr 12. Dez 2014, 14:14
Beiträge: 207
Vorname: space
KM-Stand: 26000
Modell: Africa Twin mit DCT
Aus dem Testbericht:
Als Reiseenduro? Nö. Als Adventure Enduro nach Kasachtan oder ans Kap? Yepp, passt. Als Downgrade von einer 1090er oder höher? Nö.    
Der Preis für die "R": Heftig. 


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 16. Aug 2019, 22:06 
Offline

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:54
Beiträge: 290
Vorname: Kutte
KM-Stand: 1
Danke für den Link, ich finde den Bericht sehr interessant!

Das Ktm interessante Motorräder baut ist das eine, aber die Qualität in den Bauteilen und die vakanten Kinderkrankheiten rauben einem den Spaß.

Gibt es so einen Bericht auch über die BMW 850 GS. Würde mich mal interessieren.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 16. Aug 2019, 22:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:43
Beiträge: 116
Vorname: Robert
KM-Stand: 7000
Modell: Africa Twin ohne DCT
Der Motor der 850er GS wird auch schon bei Loncin in China produziert und wer weiß was sonst noch alles. OK, die Qualität ist gut, ich hatte einen Loncinmotor in einer Skymax und der war sehr sauber gefertigt. Mal abgesehen davon, dass die Lichtmaschine nach 900 km kaputt war. Aber auch hier gilt das oben gesagte: In China billig produzieren, in Europa teuer verkaufen. So etwas nennt man fehlende sozialwirtschaftliche Verantwortung zugunsten unternehmerischer Interessen. Und kommt der Kostenvorteil bei den Kunden an?

_________________
Der Oggersheimer
mit DL 650 (2004) und CRF 1000 (2017)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 18. Aug 2019, 07:26 
Offline

Registriert: Di 16. Jul 2019, 14:32
Beiträge: 24
Vorname: Marcus
KM-Stand: 1
Modell: Africa Twin mit DCT
Nur, wenn sie auch gleichzeitig Aktionäre sind.

Die normale 790Adventure bin ich auch Probe gefahren.
Der Motor ist wirklich ein Gedicht, wenn man zu sportlicher Fahrweisen neigt.
Das Fahrwerk ist für eine Enduro sehr straff, aber wenn man zu sportlicher Fahrweise neigt...

Mein Fazit war, das ist das perfekte Mopped für die Pyrenäen oder Rumänien. Aber nur fürs
da sein. Nicht fürs hinfahren.

_________________
A bike on the road is worth two in the garage.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 18. Aug 2019, 15:14 
Offline

Registriert: So 2. Jun 2019, 16:49
Beiträge: 41
Vorname: Marcus
Modell: Africa Twin mit DCT
Zitat:
Schon zu Beginn der Produktion der 790er werden einige Komponenten in China gefertigt. Und KTM plant binnen zweier Jahre die komplette Fertigung nach China zu verlagern. Billig produzieren - teuer verkaufen. Geniale Geschäftsidee. Da waren in Mattighofen sicher wieder einige Boni fällig.
Warum hast Du ein Problem wenn was in China produziert wird?
Ich hoffe Du trägst nur Kleidung die aus westlicher Produktion stammt. Oder gehst Du zu Kik und läßt Kinder für deine Klamotten arbeiten?
Arbeite lieber an deiner Attitüde. Dann hast ein Umfeld und du mehr davon.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 18. Aug 2019, 15:43 
Offline

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:54
Beiträge: 290
Vorname: Kutte
KM-Stand: 1
Ich denke die Kritik war eher in der Richtung das die Hersteller und der Vertieb es lieber sehen wenn der Kunde es nicht auf die Nase gebunden bekommt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 19. Aug 2019, 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:43
Beiträge: 116
Vorname: Robert
KM-Stand: 7000
Modell: Africa Twin ohne DCT
Zitat:
Zitat:
Schon zu Beginn der Produktion der 790er werden einige Komponenten in China gefertigt. Und KTM plant binnen zweier Jahre die komplette Fertigung nach China zu verlagern. Billig produzieren - teuer verkaufen. Geniale Geschäftsidee. Da waren in Mattighofen sicher wieder einige Boni fällig.
Warum hast Du ein Problem wenn was in China produziert wird?
Ich hoffe Du trägst nur Kleidung die aus westlicher Produktion stammt. Oder gehst Du zu Kik und läßt Kinder für deine Klamotten arbeiten?
Arbeite lieber an deiner Attitüde. Dann hast ein Umfeld und du mehr davon.
Hallo Marcus,
ich habe ganz generell ein Problem damit, wenn hier bereits bestehende und einkömmliche Arbeitsplätze abgebaut werden um den Unternehmensprofit NOCH weiter zu steigern. Viele Unternehmen verlagern nicht nur ihre Produktion in Billiglohnländer, sie transferieren auch gleich das Know-how mit dazu. Das sehe ich als große Gefahr gerade für den Maschinenbau, einer der tragenden Säulen des Wohlstands in Deutschland. Wieso rechnet sich das? Die chinesischen Arbeiter (nicht die Manager) bekommen weniger Lohn und Urlaub, die Umweltstandards sind miserabel, die Energie ist billig. China ist dank der absurd hohen Kohleverstromung aktuell der größte CO2-Emittent weltweit und hat auch nicht vor daran etwas zu ändern bis die Lagerstätten erschöpft sind. Die Unternehmen hebeln durch Globalisierung unsere teuer erkämpften Standards einfach aus und wir wollen das auch noch mit unserem Geld freiwillig unterstützen?
Die Rechnung solcherart involvierter Unternehmen kann aber nur einen begrenzten Zeitraum aufgehen: Wer soll sich dann hier die teuren BMW´s und KTM´s noch leisten können wenn die Arbeitsplätze weg sind? Aber innerhalb der durchschnittlichen Verweildauer eines Managers von zwei Jahren auf seinem Posten wird diese Konsequenz für ihn keine Bedeutung einnehmen. Boni abgreifen und weg, nach mir die Sintflut...
Was die absurd billigen Klamotten bei KiK und Co. betrifft habe ich auch meine Probleme damit wenn in Drittweltländern Kinder für einen Hungerlohn mehr als 12 Stunden am Tag an den Nähmaschinen sitzen damit hier im Vierteljahresturnus neuwertige Klamotten in die Altkleidercontainer wandern. Dieser Diktatur ständig wechselnder Mode habe ich schon als Jugendlicher entsagt, ich habe noch keine brauchbaren Kleidungsstücke oder Schuhe weggeworfen bloß weil sie nicht mehr "angesagt" waren. Weil sie zu eng wurden vielleicht!
Ich hoffe Du verstehst, dass meine Einstellung zu sozialpolitischen Themen nichts mit einer "Attitüde" zu tun hat an der ich arbeiten müsste. Arbeiten sollten vielmehr Entscheidungsträger an ihrer Bereitschaft, ihrer sozialen und umweltpolitischen Verantwortung gerecht zu werden.

_________________
Der Oggersheimer
mit DL 650 (2004) und CRF 1000 (2017)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 05:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Jan 2016, 13:03
Beiträge: 413
Vorname:
Und die Betriebsräte und Gewerkschaften verlangen immer mehr! Kein Wunder das jeder wirtschaftlich denkender Unternehmer nach günstigen Produktionsstätten sucht!

So nun zur 790. ich bin die R über 1000km gefahren und bin mit der Härte der Sitzbank und Fahrwerk bestens zurecht gekommen! Der Spritverbrauch liegt bei 4,6l auf 100. das ist 1,1l weniger wie bei meiner AT. Das Fahrverhalten ist recht sportlich kann aber auch unaufgeregt entspannt in der Stadt sein. Der Motor hat eine schöne Leistungsentfaltung, aber keinen schönen Klang. Und ich kann 30kg mehr zuladen.

Was heißt versteckte Kinderkrankheiten?

Hatte meine AT auch 2016:
Vergammelte Speichen
Defekte Taster
Hoppelnde Front
Undichte Wasserpumpe

Grüße


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
Freiheit kommt nicht von selbst. Mann muss sie sich nehmen!

Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 07:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Mär 2016, 21:08
Beiträge: 943
Vorname: Dominik
KM-Stand: 37000
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Oh man.. Zuerst Klimaschutz Gejammer, jetzt noch Gejammer über die bösen Gewerkschaften bzw. die Verlagerung der Produktion nach Fernost. In einem deutschsprachigen Forum für Japanische Motorräder. Wirklich?
Wo sind wir hier? Ob China oder Japan ist für den deutschen Arbeiter ja wohl kein Unterschied. Wir werden sicher auch für den Klimaschutz nichts tun können, außer die AT stehen zu lassen.

Würde der Motor der 790 niedertourig sauberer laufen, wär das Motorrad ganz gut.
Aber unter 3000 Umderhungen, macht das Ding nichts außer zu Hacken. Der Klang entspricht da einer geschüttelten Box Schrauben. Das Aussehen gefällt vermutlich niemandem so wirklich.

_________________
03/16 - 03/17 CRF 1000A 14.500km
03/17 - heute CRF 1000D xkm


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 09:16 
Offline

Registriert: Sa 12. Aug 2017, 12:56
Beiträge: 303
Vorname: Andreas
KM-Stand: 4497
Modell: Africa Twin mit DCT
Immer noch diese hässliche Front ,ist dem ekeligen Insektenscheinwerfer.. *würg*

_________________
2017er AT SD06 CRF1000L Rally Red, DCT, 3200km (011/2018). Anbauteile: TT-Nebel-SW, H&B-Motorschutzbügel unten, Kofferträgersystem "Lock-IT" von H&B, Honda Griffheizung und Hauptständer, selbst montierter Heck-Koffer


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:43
Beiträge: 116
Vorname: Robert
KM-Stand: 7000
Modell: Africa Twin ohne DCT
Zitat:
Ob China oder Japan ist für den deutschen Arbeiter ja wohl kein Unterschied.
Einspruch. Japan ist ein fairer Mitbewerber. Hohe Löhne, Umwelt- und Arbeitnehmerschutzgesetze nach westlichem Standard. Und Konstruktionspläne stehlen müssen die auch nicht mehr.

_________________
Der Oggersheimer
mit DL 650 (2004) und CRF 1000 (2017)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 18:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Aug 2016, 01:43
Beiträge: 1551
Vorname: Volker
KM-Stand: 19200
Zitat:
Würde der Motor der 790 niedertourig sauberer laufen, wär das Motorrad ganz gut.
Aber unter 3000 Umderhungen, macht das Ding nichts außer zu Hacken. Der Klang entspricht da einer geschüttelten Box Schrauben. Das Aussehen gefällt vermutlich niemandem so wirklich.
Das Gehacke ist leider bei den meisten KTM's Stand der Dinge. Auch wenn der tiefliegende Tank für einen niedrigeren Schwerpunkt sorgt, schön sieht das nicht aus.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2019, 21:48 
Offline

Registriert: So 1. Jul 2018, 15:40
Beiträge: 115
Vorname: Micha
Modell: Africa Twin mit DCT
Nach meiner letztjährigen AT AS bin ich bis vor kurzem selbst noch KTM gefahren. 790 Duke, 1290 Super Adventure R und 1290 Super Duke R.

Die 790 hat sich nicht lange bei mir gehalten, zu klein, Motor will permanent nur Drehzahlen und verliert obenrum die Power, zuwenig Hubraum und man merkt es. Zudem diverse Probleme mit Inkontinenz an Ölwanne und Ventildeckeldichtung.
Die 790 Adventure R ist nochmalig in der Leistung reduziert, dafür im Drehmoment leicht angehoben und wiegt deutlich mehr als die normale Duke. Kommt für mich von der Optik, dem Motor und dem preislichen Gefüge überhaupt nicht in Frage.

Die 1290 SAR ist eine Reiseenduro mit bärenstrkem Motor, guter Ausstattung und mächtig hohem Preis. Für den eigentlichen Zweck einer Reiseenduro schon übermotorisiert, man kann auch cruisen und reisen macht es aber selten,dazu kommen diverse Verabeitungsmängel die ich so in der Fülle von der AT nicht kenne.Auch müssen gelegentliche Geländeausflüge mit 160 PS nicht wirklich sein. Die AT ist leichter zu fahren, speziell in Kurven geht sie bereitwilliger rein, die SAR verhält sich mehr Segelschiffartig und will gedrückt werden, obwohl beide in der gleichen Gewichtsklasse sind (240 kg). Auf der AT fühlte ich mich wohler und deswegen wirds jetzt auch wieder eine AT.

Das Kettengehacke bei KTM ist in unteren Drehzahlen normal, war bei allen Modellen so, früher war es schlimmer, heute etwas besser, aber es ist definitiv immer noch vorhanden. Drehzahlen unter 3000 mögen sie halt nicht.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz