Quick Shifter

  • #1

    Die 2018èr AT kann man offensichtlich für 650.-€ Aufpreis mit einem Quick Shifter bekommen. Weiß hier jemand, ob damit auch das Modell 2016 nachrüstbar ist?

    panta rhei

  • #3

    Nur mit PC und dann braucht es einen Spezialisten, der das programmieren kann. Rechne mal mit +1000€ zu den Honda-Teilen für PC und Mapping. Ein Dynojet-Quickshifter ist allerdings etwas günstiger als die 650. Weis aber nicht, ob da die Blipper-Funktion mit bei ist. Ohne, ist das ziemlich witzlos für ne Enduro.


    Nach meiner Meinung 'lohnt' sich diese Invetition bestenfalls, wenn man auch eine andere Auspuffanlage hat und auch gleich ein paar NM mehr rausholen kann.


    PS: Das es nicht legal ist ist ja wohl klar.

    Grüße aus der Pfalz
    Harald

  • #4

    ...dann wird das wohl leider nichts mit quickshift für mich. Hätte das ja nur aus Gründen der Faulheit gerne.
    So muss ich halt meine Finger trainieren wie eh und je.

    panta rhei

  • #5

    Du kannst aber auch ein Motorrad mit normaler Kupplung und Schaltung ohne Kupplung schalten. N in 1 braucht man die Kupplung und 1 in 2 sollte man auch machen aufgrund der Gefahr, dass der Gang im N stecken bleibt. Darüber einfach Last auf den Schalthebel bringen und Gas kurz zu machen (funktioniert nur unter Last im Antriebsstrang also du solltest am zügig beschleunigen sein, zumindest im Moment des hochschaltens).
    Runterschalten geht auch: aus der Motorbremse (wenn die Drehzahl noch nicht zu niedrig ist) Last auf den Schalthebel bringen und kurz das Gas auflupfen. Da braucht man etwas Übung für, um die richtige Menge Gas zu lupfen. Zu wenig und es knackt ein wenig im Getriebe (ist so ein Geräusch wie beim einlegen des ersten Ganges, also nicht schlimm), zu viel und du beschleunigst auf einmal im niedrigeren Gang. Wenn die Drehzahl schon zu niedrig ist geht der niedrigere Gang einfach so rein, ohne Gas auflupfen. Wieder Geräusche wie beim schalten in den ersten.
    Wenn man es aber richtig macht schalten sich die Gänge schneller und weicher als mit Kupplung.


    Falls jetzt einer mit Angst um sein Getriebe kommt: nichts anderes machen die Quickshifter. Die haben keine Aktoren für Kupplung oder Getriebe, die bedienen nur das Gas. Und das geht auch manuell.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!