Beiträge von daboia

    Hallo,


    Hepco und Becker bietet neuerdings einen Versteifungsbügel für den Sturzbügel der Adventure Sports.
    Hab das Teil heute bekommen und gleich montiert. Muss sagen, damit wird der "Dekorbügel" der AS zum echten Sturzbügel, auch wenn die Nagelprobe zum Glück noch aussteht. :D jetzt rührt sich nichts mehr, verbiegt sich nichts mehr... zumindest nicht beim Draufdrücken mit der Hand.
    Bei der Gelegenheit hab ich ich übrigens auch die H&B Griffschutzbügel montiert, mit installierter Kaoko Cruise Control war beim rechten Bügel recht viel ziehen und drücken nötig, damit ich die Schrauben der Lenkerklemmung reinbekomme, da fehlen fast 2mm Bügellänge für eine spannungsfreie Montage.

    hat sich erledigt, habs an dem Bild deiner Anleitung gesehen, der Passus für die 2018er Modelle fehlt bei meiner Anleitung, daher auch die Alu-Scheibe....


    Trotzdem würde mich noch interessieren, ob sich bei dir die "Friction Nut" relativ zum "Kaoko end weight" dreht oder nicht. bei mir bildet das eine bombenfeste Einheit, das sollte wohl nicht so sein, oder? ich vermute ich hab überhaupt ein faules Ei erwischt...
    lg Erich

    Hallo Canonball,


    hätte soeben versucht die Kaoko HND 310 bei meiner 2018er AT AS zu installieren, bin aber echt gescheitert.
    Wo soll die von dir erwähnte 1-1,5mm dicke Unterlegscheibe hinkommen? ich hab nur 2 Plastikscheiben dabei, eine TH-TW 236 für die Modelle mit Heizgriffe, das wär dann wohl auch für die AS die richtige Scheibe, und eine TH-TW DF68 für Modelle ohne Heizgriffe.
    Das Problem bei mir ist aber, sobald ich die zentrale Schraube wieder festdrehe, klemmt die ganze Einheit bombenfest, da sich die Rändelschraube zum Verstellen relativ zum Endgewicht nicht dreht, und dort liegen ja noch die Gummi-Scheibe und der Handschutz an. Irgendwie bekomm ichs nicht gebacken :cry: Hast du einen Tipp für mich?


    lg Erich

    ich finde den Klang der 18er Adventure Sports auf jeden Fall angenehmer als den der 16er Standard AT. Mag vielleicht ein wenig lauter sein, das kann ich ohne Messgeräte nicht beurteilen. Auf jeden Fall klingt er weniger störend. Auch im Vorbeifahren bei höheren Drehzahlen als Standgas...
    Das Klangbild an sich - sprich die involvierten Frequenzen und deren relative Amplituden - ist m.E. auch wesentlich wichtiger als ein paar db mehr oder weniger wenns darum geht, ob Motorradlärm als störend wahrgenommen wird oder nicht. Ich denk da nur an den typischen Zweitakter-Lärm, den ich auch bei halber Lautstärke wesentlich störender finde als den Klang der AS.
    Ich will damit überhaupt nicht irgendwelche Idioten verteidigen, die uns alle in Verruf bringen mit offenen Rohren, die sich mehr nach Explosionen anhören als nach Motorrad.
    Ich gebe nur zu bedenken dass 3db mehr oder weniger allein nicht wirklich was aussagen, kann, muss aber nicht störender sein als ein leiseres Geräusch mit anderen Frequenzen. Insofern hat Honda mit der AS auch beim Klang einen Schritt in die richtige Richtung gemacht wie ich finde. Ich würde aber den Sound auch mit 3 oder 5db weniger noch gut finden, meine ganz subjektive Meinung....

    Hallo Holger,
    vielen Dank! nächste Woche ist es so weit, ich hoffe auf schönes und warmes Osterwetter, damit ich das 1000er Service nach einer Woche schaffe ;-)
    Schön dass du das genau so siehst, könnte ja auch Einbildung gewesen sein bei mir weil ich von der Optik geblendet war....
    Dir auch viel Spaß und viele unfallfreie km mit deiner AS!
    Liebe Grüße aus Österreich
    Erich

    Grüß euch, ich nutze diesen Thread aus aktuellem Anlass gleich um mich vorzustellen...bin jetzt nach 12 Jahren "Fremdgehen" mit einem 4-Zylinder (Suzuki Bandit 1250S) wieder bei der Africa Twin (AS) gelandet - hatte bis 2005 eine RD04, was liegt da näher als jetzt die neue Adventure Sports... und hatte das Glück, hier in OÖ schon Anfang März einen Händler mit fahrbereiter AS zu finden :-)
    Trotzdem hab ich mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, bin alle möglichen Bikes probegefahren in den letzen Wochen, sobald die Temperatur über 5 Grad geklettert ist. Mit in der engeren Auswahl waren dann Honda Crosstourer DCT, KTM 1290 Super Adventure S, Africa Twin DCT 2016 und eben die Africa Twin Adventure Sports DCT, welche ich mir für die letzte Probefahrt aufgespart und danach auch gleich gekauft hab.


    Die Adventure Sports ist allen anderen Bikes in genau den Eigenschaften, die für MICH wesentlich sind, weit überlegen:


    - Sitzposition: AS - draufgesessen und wohlgefühlt, als wären wir schon immer eine Einheit gewesen - im Vergleich dazu ist die alte Standard-Twin deutlich unbequemer im Schulterbereich, bin 183cm, aber "Sitzriese" mit rel. kurzen Beinen, auch auf der KTM Super Adventure S brauchte es schon ein paar km bis ich mich dran gewöhnt hab, ging aber dann.. wirklich 100% gepasst hats aber auf Anhieb nur auf der AS.
    - Fahrerlebnis/Drehmoment im unteren und mittleren Bereich: AS ist vielleicht am Papier der KTM Super Adventure deutlich unterlegen, nicht aber im realen (Land)strassenbetrieb bis 130km/h. Definitiv gleichwertig, auf der Autobahn bei 180 hat die Super Adventure S wahrscheinlich noch wesentlich mehr Schub, aber das wars auch schon mit der Überlegenheit..... Die alte Standard-Africa Twin hat mich hier aber fast ein wenig enttäuscht, die AS und wahrscheinlich auch die neue Standard-AT sind hier wirklich spürbar voraus... der Unterschied ist meines Erachtens sogar gewaltig.... und das obwohl ich erst nach der Probefahrt gemerkt hab dass ich die AS im gezähmten Urban-Mode bewegt hab. Schub und auch Sound der AS sind einfach ein Traum! Ich bin die beiden Bikes (alte AT und neue AS) unmittelbar hintereinander auf der gleichen Strecke gefahren, daher hab ich hier auch die beste Vergleichsmöglichkeit....die Probefahrt der KTM war da schon 2 Tage her....trotzdem hab ich den Schub von AS und KTM als in etwa gleichwertig empfunden, zumindest im Geschwindigkeitsbereich zwischen 50-110km/h, in dem ich mich ja meist bewege...
    - Optik: hier gibts sowieso nur einen haushohen Gewinner, und der heißt AS wie ich finde....dann kommt die Standard-AT, dann lange nichts, und erst dann die KTM...


    Ich kann wirklich nur jedem AT-Besitzer empfehlen, die neue AS probezufahren, bin gespannt ob ihr die Unterschiede zwischen altem und neuem Modell im Fahrbetrieb genau so wahrnehmt wie ich.... für mich war der Unterschied beim Fahren kaufentscheidend, trotz fast 7000 Euro Unterschied zwischen der gebrauchten 16er AT und der neuen AS... ich hätts wohl jedes Mal bereut wenn ich auf die alte AT aufgestiegen wär und an die Probefahrt mit der AS gedacht hätte... aber das ist nur meine subjektive Meinung... die "alte" 16er AT ist sicher eines der besten Adventure-Motorräder, nur die AS ist nochmals deutlich spürbar "besser", von einer zu weichen Federung, die manche als sänftenartig bezeichnen, konnte ich absolut nichts spüren, im Gegenteil, da war die alte Standard-AT weicher gefedert als die AS, die ich probegefahren bin... und da genau 0km drauf waren, gehe ich davon aus dass die Einstellungen noch default waren...
    Ah ja, und dann war da ja noch die Crosstourer, die hat leider jeden Vergleich verloren, ein tolles Motorrad, aber halt nicht in den für mich wichtigen Punkten vorn dabei, nur preislich bei der AT, nicht aber beim Fahrerlebnis, und darum gehts (mir) ja schließlich beim Motorradfahren..
    Liebe Grüße
    Erich