Beiträge von jHON-D

    Hi,


    ich habe mir vor kurzem die gleichen Gedanken gemacht und hatte ein ähnliches Einsatzgebiet.


    Ich wollte vor allem auch keinen sperrigen Kofferträger Rahmen.


    Die Honda Koffer waren mir aber zu teuer also ist es bei mir folgende Lösung geworden.


    H+B C-Bow Halterung
    Givi GRT 708 Satteltaschen (Achtung nur je 15l)
    +C-Bow Adapter


    Vorteile: Softgepäck Lösung
    Wasserdicht
    Schnelles an/abbauen (Abschließbar)
    Relativ "günstig"


    Bei längeren Touren kann noch Problemlos eine z.B. 40l Rolle auf dem Sozius Sitz befestigt werden.


    Ich finde Softgepäck sieht an einer "Enduro" einfach stimmiger aus[emoji57]


    Im Alltag, z.B. ins Büro, fahre ich auch oft nur mit einer Tasche. Das Vesper und die Zeitung muss ja irgendwo untergebracht werden [emoji13]


    Grüße
    JD

    Also am Ende war noch der


    Orthema Ortho-Max Jacke (XL)
    + Sitzt Super
    0 Nicht ganz so luftig wie Leatt
    + Protektoren können zum Waschen entnommen werden
    + Lv 2 Ellenbogen und Schulter Protektoren
    - 289€


    Leatt 3DF Airfit Body Protektor ( XXL)
    + Sitzt Super
    + Sehr luftig
    + Protektoren können zum Waschen entnommen werden
    - Nur Lv 1 Ellenbogen und Schulter Protektoren
    + Gerade für 210€



    Ich habe mich schlussendlich für den Leatt 3DF Airfit Body Protektor entschieden.
    Aber eigentlich waren die beiden gleich auf.


    An diese Stelle nochmals Dankeschön für die nützlichen Tipps [emoji122]


    Alle andern Protektoren die ausprobiert habe sind entweder schlecht verarbeitet gewesen oder hatten eine bescheidene Passform...

    Zitat von Dr. Dolittle

    Der TKC80/Mitas E-09 wird dich bei diesen Bodenverhältnissen auch nicht maßlos viel weiter bringen.
    Da bräuchtest du schon eher sowas wie den Mitas C-02 o.ä.


    Aber die sind halt auf Asphalt nur recht begrenzt haltbar ....


    Irgendwas ist immer. :roll:

    Zumindest sind die Kollegen mit einem TKC 80 oder ähnlchen deutlich besser durch gekommen.
    Vielleicht lags auch am Fahrer [emoji4]

    Am Samstag ging es zum Reise Enduro Training nach Geisingen in den Ultraterrain Offroad-Park.


    Ich für meinen Teil habe an meiner AT jede Sicherheits Einrichtung getestet.[emoji18]
    Sturzbügel, Barkbuster Handguards und wegen 3 Tage Dauerregen auch die Watfähigkeit bis zu den Waden.
    Keine Schäden am Moped. Nur den Lenker muss ich wieder gerade biegen bzw. Die Gummi Lagerung lösen und neu ausrichten.


    Ich bin nun auch sicher daß ich die voll ausgestattet AT auch allein wieder hoch bringe.


    Ohne Hochdruckreiniger war bei der Endreinigung nichts zu machen[emoji370]
    Der Fahrer wurde Zuhause von der Familie mit Gartenschlauch und Bürste vom gröbsten Schmutz befreit.
    Den Kindern hat's gefallen [emoji23]


    Der Pirelli Scorpion Rally Street funktioniert prima auf Schotter versagt aber komplett auf nassem/matschigen Waldboden [emoji30]
    Nächstes Mal wohl doch lieber einen TKC 80 aufziehen.


    Auf dem Bild unten noch ein Kollege mit der CRF250Rally.... Ein wirklich Klasse Mopped für solche Bedingungen.


    Resümee.... Ich gehe nächstes Jahr wieder hin [emoji3]


    Grüße
    JD

    Hallo AT Gemeinde,


    ich war am Samstag bei einem Reisenduro Offroad Training im Offroad-Park "Ultraterrain" in Geisingen.


    Veranstaltet wurde das Training von "HighEnduroEnd".


    Beim Smalltalk beim Mittagstisch hat uns der Veranstalter verraten das sie derzeit mit Honda Deutschland in Verhandlungen sind.


    Ab 2020 wollen sie ein Reisenduro Offroad Training anbieten mit der "2020 AT" als Leihmotorrad.


    Für den einen oder andern ist das sicherlich interessant der die AT Mal artgerecht bewegen möchte [emoji16]



    Grüße aus dem Süden

    Danke für eure Tips.


    Dan mache ich mich die Tage Mal auf die Suche nach den "Protektor Westen"


    Anscheinend hat das so gut wie kein Händler im Laden. Das meiste gibt's nur online.
    Eigentlich schade...