Beiträge von Rolf


    gut zu hören, wo wird denn so was angekündigt? Ich habe es auf der Seite nicht gefunden. Egal, jedenfalls scheinen die fleißig an der App zu arbeiten und das Online Tourplanen finde ich auch super.


    Danke für den Hinweis. Etwas fummelig und funktioniert auf meinem iPhone 7 nicht immer auf Anhieb, liegt aber glaube ich eher an dem druckempfindlichen Display bzw druckempfindlichen Funktionen des iPhone 7


    Dazu habe ich nichts gefunden bzw kann man den fehlerhaften Punkt markieren und melden oder nur über die Feedback Funktion? Da müßte ich das dann ja beschreiben bzw Koordinaten nennen...


    [EDIT]
    Und Querformat funktioniert auch (noch) nicht, oder? Das ist für mich ein absolutes No Go, da mein iPhone 7 Plus nicht im Hochformat oberhalb des Tachos montiert werden kann, da es sonst den Tacho überdeckt. Aber dort ist es exakt im Blickfeld...


    Egal, Cruiser soll ja noch mindestens 2 Jahre funktionieren (wenn man Lifetime gekauft hat wie ich) und bis dahin wird Calimoto bestimmt all die Features haben (und noch mehr), die Cruiser jetzt schon hat.


    Was mir noch "Angst" macht ist, dass die App nur von 3 Personen entwickelt wird. Hoffentlich halten die noch ne Zeit durch, damit diese tolle App nicht auch noch eingestellt wird. Wäre schade...

    Calimoto finde ich heftig teuer. Auf dem iPhone 40 Euro pro Jahr im Abo? Und der Livetime Version fehlen Funktionen. Und direkt vor der Tür will die App links abbiegen, obwohl das schon seit vielen Jahren verboten ist. Die Navigation zu einem Ziel (also nicht Rundkurs), da kann man nicht auswählen, ob man Autobahn nehmen möchte oder nicht. Rundkurs ist auch nicht immer rund, Mal wird zu einem Zwischenziel navigiert, um dann eine 180 Grad Wende machen zu müssen und man muss dieselbe Strecke zurück bis zum Rundkurs.


    Cruiser habe ich mir in der Livetime Version vor 10 Monaten oder so gekauft und jetzt ist schon Schluß damit. Bin echt sauer auf Garmin, was soll der Sch**ß. Die App war gerade mal ein Jahr auf dem Markt. Die App selber finde ich super. Die Planung von Strecken ist mit Calimoto besser gelöst.

    Also den Verbrauch der AT kann man doch gut bei Spritmonitor nachsehen...
    Meine ist da auch gelistet. Ich war letzte Woche in Schottland (20.05-28.05.17) und der Verbrauch war sehr niedrig.


    Was mir auch dieses mal wieder aufgefallen ist: Die ersten Tage lag die Temperatur bei 14-16 Grad, dann waren es 25-30 Grad in Schottland (echt! :dance:). Und wenn es warm wird, sinkt der Verbrauch nochmals, wie man an der Tabelle sehen kann. Das war bei meinen bisherigen Motorrädern nicht so deutlich wie jetzt bei der AT.


    Sehe ich auch so, außerdem sind die Strafen nicht hoch genug. Tagessätze anstatt Festpreis wie in Finnland fände ich gerecht inkl. 3 Monate zu Fuß. Anders scheint es ja nicht zu gehen. Es muss so richtig wehtun...


    Die Serienteile sind ja teilweise auch nicht leise. Betrifft eigentlich alle aktuellen BMWs mit Klappensteuerung wie die R nineT Reihe.
    Da wird ein riesen Bo­hei um den Abgasskandal bei Autos gemacht und bei Motorrädern ist es genau dasselbe. Auf dem Prüfstand in den richtigen Drehzahlregionen nach Gesetz und drumherum brüllt die Tüte.

    Hallo Sven,


    ich habe nun auch Dein Forkshield von Dir erhalten.
    Zu dem Folgenden möchte ich schon mal vorweg sagen, dass ich das nicht als große Kritik an Dich richte sondern lediglich als Verbesserungsvorschlag!
    Bin nun zufrieden damit, auch wenn ich erst etwas genervt war :snooty:. Es erfüllt seinen Zweck und sieht auch viel besser aus als meine Luftpolsterfolie, die ich bisher immer dazwischen geklemmt hatte! :hand:


    Ich habe es also erhalten, die Verpackung sah aus, als ob der Zoll das Päckchen schon mal geöffnet und recht schlampig wieder zugeklebt hätte. Hatte ich aber bei anderen Sendungen aus den USA auch schon so. Der Inhalt ist einwandfrei, also alles supi! Lieferzeit nicht ganz 2 Wochen, also wie angegeben.


    Nun zum eigentlichen Thema: Das Forkshield wird ja an 4 Punkten befestigt. Vorne hat es 2 Löcher, welche exakt 5mm Löcher groß sind, hinten 2x 6mm.
    Nun habe ich, wie in der guten Anleitung beschrieben, die Schrauben von Hand eingedreht. Bzw. genauer gesagt, ich habe es versucht. Denn das Problem ist, dass die Löcher im Forkshield nicht mit den Gewinden an der AT übereinstimmen. Jedenfalls bei meiner AT. Denke auch, dass es da eine gewisse Serienstreuung gibt.


    Hier mal in Bildern von den Löchern vorne. Zum Zeitpunkt der Aufnahme waren das Forkshield hinten mit den Schrauben leicht befestigt. Wobei dass mit einem Foto natürlich nicht so exakt wiederzugeben ist, als wenn man es in Natura sieht.
    [attachment=1]bild1.jpg[/attachment]
    [attachment=0]bild2.jpg[/attachment]


    Ich habe dann vorne mit großer Kraft die beiden Seitenverkleidungen Richtung Mitte gedrückt, um überhaupt irgendwie die Schrauben reinzubekommen. Ging auch, allerdings war das Forkshield dann unter großer Verspannung montiert. So konnte es natürlich nicht bleiben, da ich vermute, dass es u.U. bei den normalen Vibrationen am Motorrad dann kaputt gehen kann.


    Gelöst habe ich das Problem, indem ich alle 4 Löcher auf 7mm vergrößert habe, so dass es nun so eben passt bei meiner AT. Vielleicht hätte ich hinten sogar 8mm bohren sollen, mache ich ev. auch noch. Die Schraubenköpfe sind ja auch recht groß, so dass das auch nicht sichtbar ist. Die originalen Löcher sind exakt 6 und 5mm groß, also exakt so wie die Schrauben M6 und M5. Das finde ich schon sehr optimistisch, dass das dann bei jeder AT exakt passt und Honda praktisch Null Fertigungstoleranzen hat.


    Mein Vorschlag deshalb: Einfach die Löcher etwas vergrößern, und schon ist genug Spiel für eine spannungsfreie Montage. Vielleicht haben andere ATs ja auch keine "Normalfigur" :lol:
    Also alles gut und vielen Dank für Deinen Einsatz! :hand:

    Habe mir das nun auch mal durchgelesen. Ganz schön viel Zeugs und sehr interessant, besten Dank für den Link!
    Am meisten hat mir dieser Satz zu denken gegeben:



    Also das ist ja praktisch gar nichts, um sich noch irgend etwas zu überlegen, bevor es knallt. Bei wem das nötige Bewegungsmuster (welches dann auch immer) nicht in Fleisch und Blut übergegangen ist, hat also keine Chance. Bleibt doch im Grunde nur die brutale Vollbremsung ohne andere "technische Herausforderungen" wie gleichzeitiger Spurversatz. :think: