Beiträge von ollli

    Gibt es denn sowas wie ein "Standartreifen" und ein "Standartmotorrad" ?

    Irgend ein 17Zoll Nakedbike, z.B. Gladius oder ER6n, gar nichts hochgezüchtetes. Opareifen rauf, ankern und staunen.


    Zitat

    Also selbst mit den 90:10 Strassenreifen auf der AT, kannst Du bremsen als hätttest Du einen Anker geworfen. Das geht mit dem STR nicht.

    Stimmt, der Meridian bremst nun wirklich gut. Was die ATAS aber braucht ist die Hinterradbremse. Damit verkürzt sich der Bremsweg deutlich. Das ist mir so neu, da ich alle Mofas bisher nur mit der Vorderradbremse verzögerte, die hintere kam nur zum Spitzkehrenfahren oder langsamen engen Umdrehen in Frage.

    Gibt's schon was zu Berichten über den Donlop Meridian?

    Ich fahre am Mi quer von W nach O durch Österreich zum Slowakiaring.

    Ich berichte dann evtl. am Do oder am Fr.

    Bin schon gespannt.


    Der 1000ps Crew habe ich geschrieben und sie meinten, ich darf ruhig auch mit der ATAS fahren. Vorrangig fahre ich natürlich mit der Daytona.

    Mal sehen, wie lange ich den noch drauf lasse.

    Runter nehmen und verkaufen. Ich habe für meinen abgelutschten noch 40 Euro bekommen. Keine Ahnung, was der Käufer damit macht, aber er zahlte es.

    Der ist jetzt 6000km alt

    Genau doppelt so alt wie meiner war. Hinten noch gut, vorne wie deiner.

    Ich habe irgendwo gehört, dass die Leute 10.000km damit machen.

    Ist mir schwer erklärbar. ABER: Ich fahre auch mit meinem Sommerreifen auf dem Auto 50000km und keiner glaubts mir.

    Dann ziehst jetzt den Meridian zum testen auf?

    Unbedingt rauf, ist ein toller Reifen.

    Das viele Profil arbeitet wie verrückt.

    Harte Bremsungen werden von Gesang und Quietschen begleitet.

    Das HR geht beim Beschleunigen in Kurven regelmäßig weg.

    Sehr gewöhnungsbedürftig der sehr lange Bremsweg, das Quietschen dabei, das ABS, das aus dem Takt kommt.

    Hätte nie gedacht das er so haftfähig ist für ein Stollenreifen👍

    Schaut aus wie ein Motocross Reifen, fährt sich aber echt toll und hat überraschend viel Seitenführungsvermögen.

    Hallo Leute,
    ich habe mir heuer ein XT gekauft, das alte Zumo habe ich verkauft.
    Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät.
    Ich plante und plane bisher meine Routen IMMER mit Basecamp, klappt mittlerweile richtig gut, Valle on Tour hat ein Tutorial mal dazu gemacht, seit dem flutscht es nur noch so, da ich viele Kleinigkeiten, die mich ärgerten, so beseitigen konnte.

    Als ich letzthin am Bödele in Vorarlberg saß, wollten wir von dort eine spontane andere Route fahren und die km Anzahl zuvor berechnen.
    Ich war nicht fähig, eine richige Route zu machen nur auf dem Xt Gerät.

    Ich habe versucht, mit dem Handy Orte an das XT zu schicken, das klappt ja gut, und konnte am XT die Orte nicht in die Route einbinden, das XT ging halt auf direkte Navigation zu dem geschickten Ort, mehr nicht.

    Auch ist mir nicht klar, wie ich Punkte als Wegpunkte mit und ohne Alarm machen kann, das ist ja besonders wichtig, auch im Basecamp, dort ist das mit Mausklick aber einfach.

    Wie macht ihr das grundsätzlich? Wie geht ihr vor, wenn ich auf dem XT direkt eine Route planen wollte?

    Danke

    OLI

    Wenn ich das so lese, wie lange das Schlauchreinwursteln mit Ventil dauert, wäre mir lieber, den Reifen komplett runter zu nehmen und wie folgt zu probieren. Ich gehe davon aus, dass du die Reparatur für unterwegs planst und deshalb kein Montiergerät wie ein olmax.pl oder ähnliches hast.


    1. Reifen komplett runter

    2. Schlauch in Reifen und leicht aufblasen, er soll nur die Position im Reifen selber halten.

    3. Reifen aufstellen, Ventil unten

    4. Felge in den Reinfen stellen, Loch unten, Ventil durch das Loch und Mutter 2 Umrehungen eindrehen.

    5. erster Reifenwulst über die Felge

    6. zweiter Reifenwulst über die Felge


    Ich mache das so mit dem olmax, müsste doch mit Hebeeisen auch gehen. Oder?

    Ich war gestern wieder auf der Straße. In einer Kurve zweigt eine andere Straße ab. Die ist NICHT beschildert, außer mit Hinweisen für Gehzeiten.


    Das ist die Kurve jener Straße, die ja befahren werden darf, einmal rauf und einmal runter fotoografiert.



    Das ist die Straße, die genau in der Kurve abzweigt.



    und die Beschilderung, dort wo mein Rad steht.



    Die Mountainbike Schilder zeigen auf die Straße, die befahren werden darf.


    Die Diskussion war ja zuletzt darüber, ob eben diese Seitenstraße(n), hier nur ein Beispiel, mit dem Motorrad befahren werden dürfte.