Nierengurt

  • #1

    Nachdem ich lange Zeit mit einem recht einfachen Elastik-Nierengurt unterwegs war, habe ich mir jetzt ein etwas stabileres Modell von Held http://www.polo-motorrad.de/de…PGLssOcyNICFUFmGwod4_4M3Q mit Protektor für den unteren Rücken zugelegt. Der hat auch eine gewisse Stützfunktion, leider nicht so gut wie der frühere Rukka-Nierengurt mit aufblasbaren Polstern (http://www.motorradonline.de/m…heit-von-rukka.95916.html). Den fand ich sehr gut, nur leider hat er die Luft nicht gehalten und ist wieder vom Markt genommen worden.
    Frage: Hat jemand Erfahrung mit einem sonstigen, gut stützenden Nierengurt?

  • #2

    Ich überlege auch.


    Im aktuellen Motorradfahrer ist ein Test.




    Ach so ....


    Der Tri-Tec bekommt eine klare Empfehlung

  • #4

    Nutze seit 40 Jahren keinen und vertraue auf eng anliegende Kombis (Kein Windzug) und auf eine ausreichend ausgeprägte Muskulatur zu Stützung von dem ganzen inneren Schwinkram...


    Die stützende Funktion wird eher überbewertet, da die Nieren schon ganz gut aufgehängt und in Fett gepolstert sind.... und zur Unterkühlung.... na unter der geschlossenen Kombi eher unwahrscheinlich

  • #5

    Hab vor etwa 2 Jahren mal ein Interview im Radio mit einem Arzt gehört, der hat die Aussage von Manfred bestätigt. Trägt man eine geschlossene Kombi (Leder oder Textil) ist ein Nierengurt vollkommen überflüssig. Hab seitdem auch keinen mehr an und merke keinen Unterschied, nur dass es wesentlich bequemer ist :mrgreen:

    Gruß von der Bergstraße
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Suzuki GSX 600-F; GSX-R 750 (2x); Aprilia RS 250; Pegaso 650; BMW R 1200 GS; z.Zt. DCT Tricolor mit TT-rundum-sorglos-Paket

  • #6


    Die stützende Funktion wird eher überbewertet, da die Nieren schon ganz gut aufgehängt und in Fett gepolstert sind.... und zur Unterkühlung.... na unter der geschlossenen Kombi eher unwahrscheinlich


    Unter einer Lederkombi trage ich auch keinen Nierengurt (allerdings hauptsächlich, weil da kein Platz mehr da ist :oops: ).
    Gemeint habe ich aber nicht die stützende Funktion für die Nieren, sondern die Unterstützung der Rückenmuskulatur auf längeren Strecken.

  • #8

    Ist zur Unterstützung der Muskulatur nicht etwas, also nur ein bisschen, nur ein klitzekleinesbisschen Sport sinnvoller, als den Körper noch mehr zu entlasten und zu verweichlichen?


    Als Sport nutze ich übrigens engagiertes Motorradfahren.


    Half mir bei der Stärkung der Nackenmuskulatur und damit Egalisierung der Probleme im Bereich C3/C4 und des resultierenden Tennisarmes (hab probiert ein Rezept zu bekommen, hat nicht geklappt :shock: ) und leichtes Hang-Off hilft die Oberkörpermuskulatur und geringfügig Oberschenkel fitter zu halten, fahren ohne allzugroßen Windschutz hilft der Bauchmuskulatur, Druck auf die Raste hilft der Beinmuskulator.... , hates Bremsen hilft der rechten Unterarmmuskulatur - so ein Motorrad ist am Ende besser als jedes Studio.


    Lediglich mein linker Arm ist derzeitig etwas unterversorgt.... DCT....

  • #9

    Ich habe jetzt den Held Tri Tec bestellt.
    Aber nicht bei Polo. Da gibt es nur noch XXL :D


    Zu ... das braucht man nicht ...


    Zur Frage, ob das Tragen eines Nierengurts heute noch Sinn macht, hat fast jeder Motorradfahrer eine Meinung.
    Nur warum er denn noch gurtet oder weshalb auch nicht, können viele nur "aus dem Bauch heraus" begründen.


    ......


    Befragung ... über 20 Jahre ... Ärzte, Unfallforscher, Sportmediziner, Orthopäden , ...


    Eine eindeutige und von allen Disziplinen getragene Aussage kommt dabei nicht heraus, wohl aber einige klare Statements, die einen jeden bei der Entscheidung "mit oder ohne Gurt" helfen können.


    Kernaussagen aus Expertenmund:


    Die Nieren sitzen gut geschützt (dicke Fettschicht, Muskulatur) im Körper und müssen nicht warmgehalten werden.


    Vom Warmhalteeffekt des Nierengurts kann die Rückenmuskulatur profitieren.


    Durch den Gurt lassen sich untere Lendenwirbelsäule und Bauchraum recht gut stabilisieren.


    Ein straffer Gurt kann zur Entlastung der Bandscheiben führen.


    Ein komprimierter Körper kann Kräfte (Sturz, Aufprall) besser aufnehmen.


    ... aus dem aktuellen Motorradfahrer

  • #10
    Zitat von ManfredK


    Lediglich mein linker Arm ist derzeitig etwas unterversorgt.... DCT....

    Handgelenksmanschette mit Gewicht drin und dann wirklich aaaaalles Grüßen, was zwei Räder hat...sogar Harleys... :lol:

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!