Sammelbestellung VLAD Cockpitverstärkung!

  • #61

    Warum Vlad sechs Schrauben beigelegt hat weiß ich jetzt noch nicht.
    Montieren kann ich die Verstärkung jetzt noch nicht weil meine AT derzeit beim FHH ist.


    Grüße Gottfried
    [/quote]


    Sechs Schrauben liegen bei für den Fall dass Du die hohe Honda Originalscheibe verbaut hast. (So war es bei mir) Und Montage habe ich (trotz zweier rechter Hände, bin Linkshänder) selber geschafft. Bei Nachfrage sendet Vlad eine gute Beschreibung mit. Einzig wirklich hilfreiches Werkzeug ist eine gebogene spitze Zange um das Einfädeln der unteren Schrauben, unterhalb der Armaturen gut zu schaffen.
    Ich habe es letzten August tatsächlich geschafft ohne schreckliches Desaster....

  • #62

    Meine Cockpitverstärkung ist heute angekommen. Sieht sehr fein aus, eine sehr gute Arbeit wie ich finde.


    Für Interessierte habe ich mal die Montageanleitung angehängt:



    Grüße
    Carsten

    „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“
    Kurt Marti

  • #63

    Ich habe meine Cockpitverstärkung von Vlad vor ca. einem Monat montiert. Der Abstand zwischen der Verstärkung und Cockpit war bei mir so sehr gering ( geschätzt ca.0,5mm), dass ich bei der oberen Befestigung zwischen Scheibenhalter und Cockpitverstärkung zusätzlich eine Unterlegscheibe montiert habe. So konnte ich diesen Abstand geringfügig vergrößern. Wie groß ist dieser Abstand bei Euch?

  • #64

    habe auch die Verstärkung von Vlad :-)


    Kann mir jemand sagen, (oder hat Bilder) wie das an der ATAS aussieht? Speziell die beiden mittleren Scheiben"schrauben" - sind diese hinterher wieder montiert, oder wird die Scheibe nur noch mit 4 Schrauben befestigt? Vlads Verstärkung kommt genau dort an, wo die mittleren Schrauben sitzen.....

    Gruß
    Jörg ;)

  • #66

    vielen Dank fürs Posten der Anleitung, habe gestern die (wie ich finde großartige) Verstärkung von Vlad angebaut. Ein Tipp dazu: Vlad rät ab bzw. zu großer Vorsicht, wenn man beim Einbau der unteren Schrauben die Gummidichtung der Scheinwerfer abzieht (Punkt 2). Ich habe allerdings insbesondere die rechte Schraube mit eingebauter Dichtung nicht an ihren Platz drücken können. Ich habe dann den Dichtring abgezogen und das entstandene Loch, vor dem Vlad warnt, mit gerolltem Papier (Tempo, Küchenpapier) ausgestopft, so dass die Schraube nicht in die Öffnung fallen kann. Trotzdem ist dann sehr viel mehr Platz; danach war es viel einfacher, die Schraube zu platzieren.

    Altern ist nix für Weicheier... ;)

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!