Reifentests - und welchen nun ?

  • #1

    Ich will sowohl Asphalt (z.b Grand Alpes) wie auch Offroad (TET Strecken) mit der ATAS fahren
    Auf dem Asphalt soll es auch in den Kurven zügig voran gehen und Offroad soll die ATAS sicher und zügig und möglichst ohne Platten das Gelände erkunden


    Irgendwie bringen mich das Lesen der Reifentests nicht zu einer Entscheidung
    https://www.motorradonline.de/…assen-oder-offroadreifen/
    https://www.bike-on-tour.com/testberichte/motorradreifen/
    https://www.mopedreifen.de/Mot…?id=2818#tireDetailsModal


    Früher bin ich den Heidenau K60 Scout gefahren - Was wäre heute eure Empfehlung ?

    2019er ATAS Tricolor

  • #2

    Dann gibt es nur eine Alternative:


    Pirelli Rally STR


    Alles andere ist entweder oder, er ist der einzige der beides ist.


    Egal was jetzt wieder geschrieben wird, fahre den 2ten Satz.


    Er ist sehr gut auf Asphalt und gut im Gelände.


    mike

  • #4

    Mit Pirelli Rally STR machst du nichts falsch. Kann sein, dass es Strassenreifen gibt, die noch besser performen, ebenso, dass du im Gelände mit noch gröberen Stollen besseren Grip hast. Aber im Sowohl-als-auch-Gebrauch gibts wohl keinen besseren.
    Ich bin ihn jetzt 6000 km gefahren und habe vorne noch 5, hinten auf der Lauffläche noch 3,5–4 mm.
    Gruss, Alf

    Für ein gutes Foto fahr' ich über Schotter (aber nicht mehr über Geröll).

  • #5

    Wie lange hält bei Dir der Rally STR?


    Der K60 ist bei mir auf der AT AdVS über 7.000 km drauf und macht wohl nochmals so viel. Auf meiner XT 1200 hält er immer 13-14.000 km (schon 10 Sätze abgefahren).


    Der Dunlop D610FW wurde nach 4.500 km gewechselt - hätte max. bis 6.000 km gehalten, und das ist mir zu wenig.


    Tendiere beim nächsten Mal dazu den Conti TKC 70 zu wählen.

  • #6


    Ich denke, das stimmt nicht. Mit dem Mitas E-07(+) ist man ebenso gut bedient. Allerdings ist die Lebensdauer je nach Gashand mglw. zu gering ... hab heuer im Frühjahr einen Hinterreifen (E-07+) in ca, 3500 km "verbraten".


    Aber auch mit einem Mitas E-09 kommt man noch flott ums Eck.
    https://www.facebook.com/photo…5265&type=3&theater&ifg=1
    Das bin nicht ich, sondern ein Freund und Forenmitglied.


    Abseits des Asphalts macht der E-09 naturgemäß eine bessere Figur wie der E-07 (oder Heidenau K60 Scout oder der Pirelli STR) weil er einfach mehr Negativprofilanteil hat und die Noppen länger sind.

  • #7


    Nasseigenschaften schlecht, Asphalt schlecht, Gelände gleich, wo ist der Vorteil?


    Bist Du den STR schon gefahren, ich denke nicht.


    Mike

  • #9

    Hier mal noch eine weitere Seite zum Thema Motorrad und Reifeneinschätzung
    https://www.timetoride.de/ausr…st-f%C3%BCr-reiseenduros/


    Da kommt der Heidenau K60 Scout recht gut weg im Vergleich (versus Mitas, TKC 70, ..)
    Der Preis von ca. 170 € für den Satz Reifen passt und aussehen tut er dabei auch noch vernünftig. Die Zulassung scheint auch da zu sein - https://de.reifenwerk-heidenau…1000L_AfricaTwin-SD06.pdf



    Ich bin offen für den neueren Pirelli Rally STR oder den Conti TKC 70 oder den Mitas - aber welche Vorteile habe ich ?


    Vermutlich leisere Abrollgeräusche - zumindest beim Pirelli Rally STR
    (aber ob man das bei der lauten ATAS überhaupt hört)


    PS: was ich vermutlich auch vermissen werde ist das extrem gute Geradeauslaufen und Spurverhalten der 2019er Serienbereifung bei trockenem Wetter. Das war bei der vorherigen AT aus 2016 egal mit was für Reifen wesentlich schlechter

    2019er ATAS Tricolor

  • #10

    Definitiv STR im Mischbetrieb. Auf der Straße fast kein Unterschied zu den 90/10. Und auf Schotter gibt er aber viel, viel mehr Vertrauen.


    Abrollgeräusch ist da, zumindest war das so bei meiner 19er ATAS. Einmal ca. bei 60 und dann nochmal bei 90. Aber hält sich im Rahmen, ein leichtes singen eben.
    Denke der Metzeler Karoo Street wäre noch eine Alternative, der dürfte sogut wie keine Geräusche machen. Bin den aber nur bei einer Probefahrt gefahren, aufgefallen wäre mir nichts.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!