Stiefel für den Winterfahrer? Snowmobil Boots?

  • #3

    also -10 bis +5 Grad Celsius ist ja noch nicht so dramatisch. Da fahre ich meine Daytona GTX TransOpen weiter. Bei deutlich unter 0 allerdings mit bis zu drei Paar Socken drin: ganz dünne direkt am Fuß und dann bis zu zwei Paar mittlere bis dicke Funktionssocken drüber. Lammfelleinlegesohlen sind auch nicht verkehrt. Hatte früher auch schon mal Plastikregendinger noch mal über die Stiefel gezogen, dann hat auch der eiskalte Fahrtwind nicht mehr so gestört. Am Ende kommt es auch auf Streckenlänge und Geschwindigkeit an, länger als 2 Stunden Autobahn geht dann trotzdem nicht, da muss ich zwischendurch mal an der Tanke die Zehen aufwärmen ;)


    Bin Fan vom Zwiebelprinzip, dann kann ich auch unterwegs meine Kleidung leichter anpassen.

    RD04 + SD04

  • #4

    Davon ausgehend, dass Du auf nicht-vereissten Strassen fahren willst und nicht mit Spikes und Kufen unterwegs bist, wuerde ich einen Schuh suchen, mit dem ich notfalls auf Asphalt nicht gleich wegrutsche. Er sollte etwas Bewegung im Knoechelgelenk und griffige Sohlen haben - vermutlich scheiden dadurch Snowboardschuhe etc. aus.


    Ich wuerde als erstes versuchen, mit dicken Motorradstiefeln auszukommen. Eventuell dazu Regenueberziehschuhe, um den Fahrtwind besser abzuwehren. Sowas gibts bspw. von Held. Den Effekt koennte man vorab mit einfachen Plastiktueten testen. Auch Heizeinlagen helfen vielleicht einfach weiter. Diese Loesungen sind billiger, und Du brauchst kein zweites Paar Stiefel, falls Du es in waermere Gefilde schaffst.
    Wenn es etwas extremer sein soll, wuerde ich nach sowas suchen: Winter-Sicherheitsstiefel. Die Stahlkappe hat dabei auch den Sinn zu vermeiden, dass erfrorene Zehen ggf. ausversehen abbrechen ...
    Wichtig waere mir immer, dass ich die Fussbremse noch finde. Selbst mit Verlaengerung koennte das kritisch werden.
    Disclaimer: Ich bin kein Winterfahrer, arbeite aber regelmaessig im Winter draussen.

    This space intentionally left blank.

  • #6


    Ich bin skeptisch, ob Du mit den Snowmobil Boots überhaupt schalten kannst.


    Da steht was von DCT, deshalb hatte ich nur die Bremse erwaehnt. Das man aber auch mit dicken Schuhen schalten kann, sieht man hier:


    Die beiden Videos (Teil 1 & 2) sind mit Abstand meine Favoriten bzgl. Winterfahrerei.

    This space intentionally left blank.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!