AT startet gelegentlich widerwillig

  • #1

    Hallo Zusammen!


    Wie die Überschrift schon verrät startet meine AT gelegentlich wiederwillig. Meist wenn sie drei-vier Wochen stand. Anlasser dreht, man glaubt sie läuft, lässt den Anlasser los und sie geht aus, das geht ein paar mal so und nach drei oder vier Versuchen läuft sie dann. Während dem "Prozedere" glaubt man manchmal der Anlasser geht kurz 'in die Knie 'für ein oder zwei Umdrehungen, tut er dann aber doch nicht.

    Wenn sie dann läuft is alles okay, beim fahren oder so nicht die geringsten Auffälligkeiten , auch nach der Kaffepause oder wenn sie nur ein paar Tage stand alles Bestens, startet normal.

    Batterie kam voriges Jahr neu ( was aber wohl nicht viel zu sagen hat ) Super Plus hab ich beim letzten tanken auch mal probiert ( Tank war halb leer ).

    Zum Motorrad: SD 06 Schaltgetriebe, BJ: 2017, ca. 6500km gelaufen.


    Vielleicht kennt jemand das Problem. :confusion-scratchheadyellow:


    MfG Onkel

  • #2

    Vermutlich der kill-switch schalter ,! Startknopf , der das Problem verursacht ! Hatte meine AT Bj 2016 auch , war aber ein bekannter fehler wurde dann von Honda Gewechselt auf Garantie ! jetzt funktioniert alles wieder bestens !

  • #3

    Unter FAQS - 1.29

    Startprobleme - Killschalter gereinigt


    Bei mir hat es geholfen. 👍🦁

    Für die Zukunft ist die Vergangenheit auch nicht immer hilfreich.

    ;)🦁
    976615_5.pngAT tricolor - DCT
    odometer_976615.png KM

  • #4

    Killschalter kanns eigentlich nicht sein.

    Die Symptome von Onkel sind völlig anders, als bei mir vor der Killschalter-Reinigung. Entweder sie lief normal an, oder gar nicht. Auch warm gefahren nach ner Pause.

    Ich tippe eher auf schwächelnde Batterie.

    ne Rote mit DCT, auf CTA3; HS, CLS-Öler+Heizgriff-Kit; Jungbluth-Sitzbank; TOMTOM Rider400; Honda-Koffer; ~4,6 l/100km; Alu-Eigenbau:Gepäckplatte, Navi-Halter, Seitenständer- u. Bremshebelverbreiterung
    Vorher: Kawa KLR 650 A


    Carpe Diem :auto-biker:

  • #5

    Tippe auch auf Batterie !!


    Da die Batterie ja erst ein Jahr alt ist, würde ich prüfen, ob bei 4 Wochen Standzeit irgendein Zusatzteil, die Batterie ein bisschen entleert. Es gab tatsächlich eine ganze Reihe von ATs, die wegen schwacher Batterie nicht angesprungen sind, obwohl der Anlasser vermeintlich völlig normal dreht.


    Den Gegencheck ohne großen Aufwand kannst Du machen, indem Du nach 4 Wochen Standzeit, die Batterie mit einem modernen Batterieladegerät lädst (also keines wo noch brummt und eine Drehspul-Zeiger-Instrument dran hat) und dann die AT startest.

    Wenn sie dann gleich springt ist es der Ladezustand der Batterie.


    Schreib hier mal, welche Modifikationen Dein Bike hat: Hupe, Griffheizung, Zusatzscheinwerfer, Navi-Adapter, Thermometer, 12 Volt Steckdose mit einem USB Lader drin?


    Gruss

    iceman

  • #8

    Hallo Zusammen!


    Habe gestern die Batterie mal aufgeladen ( Ctek Ladegerät ). Nach einer reichlichen Stunde wurde voll aufgeladen angezeigt. Eingebaut und gestartet, sprang sofort an.

    Neue Batterie ist schon bestellt.

    Danke für Eure Tipps.


    MfG Onkel

  • #9

    Vielleicht solltest du öfter bei deiner AT sein. 2x streicheln pro Woche bringt schon viel. Dann ist sie eher gewillt zu starten. Nicht vergessen, das die AT ein wildes Leben unter Artgenossen in der weiten Steppe Afrikas gewohnt ist. Oder eine zweite zulegen kann auch helfen.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!