Beiträge von mhellent

    Hallo zusammen,


    Zentralständer sind sehr praktisch. Bislang nutze ich für verschiedene Motorräder Bursig-Zentralständer, auch aus meiner Sicht ein qualitativ hochwertiges Produkt. Mangels Alternativen habe ich nun den Ständer von Montea gekauft und bin positiv angetan von der scheinbar vergleichbaren Robustheit, Qualität und Standfestigkeit.


    Ansonsten ist die Montage leicht zu bewerkstelligen, auch der Anbau der beiden Aufnahmehülsen am Motorrad. Die Passgenauigkeit ist optimal. Aber es lohnt sich, den Aufbau nach Anleitung zu machen, bei mir dauerte er unnötig länger :-)


    Nach Feineinstellung steht die Africa Twin CRF 1100 L jetzt senkrecht und vorne wie hinten im gleich gutem Abstand vom Boden.

    Funktionieren tut der Montea Zentralständer einwandfrei und wie vorgesehen.


    Einzig die linke Fußraste meiner hervorragenden Pivot Pegz ist bei der Einführung des Ständers ein wenig im Weg. Ich spanne sie einfach nach hinten ab, und schon ist sie aus dem Weg.


    Bilder anbei.


    Ich bin jetzt erstmal sehr zufrieden.


    Viele Grüße

    Markus

    Hallo Asterobelix,


    ich weiß nicht, wie Du das originale kurze Windschild von der Honda Africa Twin auf die Adventure Sport Variante montieren konntest. Meine Honda Werkstatt und ich haben es erfolglos ausprobiert, da die Schraubenlochabstände nicht übereinstimmen. Oder gibt es inzwischen eine kurze Version von Honda selbst? Ist mir bislang nicht bekannt.


    Daher das kurze MRA Windschild, das in der unteren Höheneinstellung (diese funktioniert weiterhin wie serienmäßig) bis knapp oberhalb der oberen Abdeckungskante über dem oberen Bildschirm reicht.


    Für mich ist der Effekt sehr positiv, da mir das Windschild weder in der unteren noch in der oberen Stellung den Blick auf die Straße stört. Dennoch habe ich das Schild bislang stets in der niedrigen Stellung. Die Windbelastung hält sich bei mir in sehr akzeptablen Grenze, auch wenn die beeindruckende Ruhe hinter der hohen Serienscheibe natürlich deutlich anders ist. Aber, wie geschrieben, für mich ist es jetzt optimal.


    Dazu kommt, dass mir das Aussehen der Africa Twin mit dem kurzen Schild auch wesentlich besser gefällt.

    Korrekt.


    Barkbuster verweist dann aber für Kunden in Deutschland ausschließlich auf SW-Motech als Vertriebspartner, wobei sie laut SW-Motech erst ab dem KW 19 verfügbar seien.


    Schade, dass es noch so lange dauern soll.

    Hallo zusammen,


    bevor ich mir, und anderen geht es vermutlich ähnlich, für die neue Africa Twin wieder Sturzbügel und ggf. Motorschutzplatten neu kaufe, würde ich sehr gerne von Erfahrungen lernen, welche Sturzbügel ihren Zweck bei etwaigen Stürzen NICHT erfüllt haben oder vielleicht sogar zusätzliche Beschädigungen z.B. des Rahmens verursacht haben.


    Ich kann nur von den SW-Motech-Produkten an meiner Africa Twin CRF 1000 L DCT berichten, die mehrere Stürze im Gelände bzw. Geröll weitgehend unbeeindruckt überstanden haben, es gab lediglich ein paar Kratzer durch Steine sowohl an den Rohren wie an der Motorschutzplatte. In Kombination mit den Barkbuster-Handschützern und ihrem stabilen Alubügel hat es am Motorrad selbst keinerlei Schäden gegeben (abgesehen von leichten Schürfspuren am Schalldämpfer).


    Welche etwaigen negativen Erfahrungen mit anderen Produkten habt Ihr gemacht?

    Auch die Briten (v) erkennen die überragenden Stärken der Honda Africa Twin CRF 1100L an letzter Stelle:


    http://www.brake-magazine.com/adventure-bike-of-the-year/


    Die Stärken werden nicht erkannt, sondern verkannt - sie kommt auf den letzten Platz nach der KTM 790 Adventure R, nach der Yamaha 700 Teneré und der mit Abstand an erster Stelle liegenden BMW R 1250 GS Rally. Eine seltsame Zusammenstellung.


    Korrigiert zur Vermeidung von Missverständnissen:-)

    Hallo Ingolf und Kollegen,


    anbei wie erbeten ein Bild von den Befestigungen meines Smartphonehalters von Hondo-Garage und meines TomTom, beides mittels RAM-Mounts. Der Smartphonehalter ist mit einem kleinen RAM-Arm und einer Klemme links am Lenker neben der Schaltereinheit montiert, das TomTom mit einem mittleren RAM-Arm und einer Klemme am linken Lenkerholm befestigt.


    Das TomTom habe ich so positioniert, dass ich das Display auch bei montiertem Tankrucksack (SW-Motech Daypack) voll im Blick habe und zugleich der kleinere untere Zweitbildschirm der Honda nicht verdeckt ist.


    Das Spiralkabel beim TomTom ist nur solange erforderlich, bis das reguläre TomTom-Anschlusskabel angeschlossen ist.


    Zugleich ist auf dem Bild der Handwindschutz von Barkbuster zu sehen. Damit kann man es mit unbeheizten Winterhandschuhen und Heizgriffen auch noch bei 2 Grad Celsius aushalten.