Beiträge von AT1000

    Auswuchterei / Luft im Antriebsstrang:
    Habe neue TKC70 drauf, vor Einbau nochmal die Wuchterei kontrolliert und deutlich nachgewuchtet.


    Die Summe aus neuen Reifen, perfekt gewuchtet und weniger Spiel im Antriebsstrang sind schon sehr entspannend zu vorher.
    Hoppelei hin oder her - die Mopete läuft so "wie´n Strich" - da kann ich so recht gut mit leben.


    ansonsten - auch schon vorher:
    - Fahrwerk original - bei korrekter Federvorspannung und weicher Einstellung (soeben, dass sie nicht nachwippt)

    - Reifendruck vo/hi 1,8 bar
    - Gabelrohre 11mm tiefer durchstehend

    heute kam der A41-Satz runter - hinten Platten ...:
    7.500km, 2mm Restprofil - flicken lohnte also nicht
    die Reifen waren beim Kauf drauf und liefen auch klasse

    optisch kann ich auf diesen Mopeten keinem Straßenreifen etwas abgewinnen

    der TKC70 laufe gut und ist seit eben drauf


    man wird sehen

    richtig - absolut identisch war´s auch bei mir vor einigen Wochen - auch ich hatte den Tank geschätzt ca. 1000km vorher runter

    beim Wiederaufschieben hatte ich tatsächlich das Gefühl - bin mir aber auch nicht 1000%-ig sicher - dass der Schlauch dabei merklich rastete


    die Tankmontage ist schon etwas frikelig, und die Schläuche sind nicht gerade üppig lang

    derlei kann passieren - bei mir wie in der Werkstatt

    s.g. closed-loop ist das Ergebnis der aktuellen Vorgaben, logo

    der technische Aufwand, "mit nichts" in ersten 2/3 des Drehzahlbandes eine zumindest einigermaßen zündfähige Befüllung zu generieren, ist entsprechend enorm

    das Ergebnis daraus ist natürlich kein Honda spezifisches Problem und kann, je nach Betrachtungswinkel, schon als dürftig bezeichnet werden


    fahre selbst die 1000er, und da gibt´s ja inzwischen "Erfahrungen mit Abstellmaßnahmen" - nur interessenhalber:

    gibt´s hier auch schon Erfahrungen mit Modifikation an einer 1100er?

    ... muss hier wohl nochmals was klarstellen - bzw. zweiter Versuch:
    - mein Bericht zum Liegenbleiben hat hier irrtümlich den Eindruck hinterlassen, dass - wie inzwischen bekannt - der HondaStephan mich einfach hat stehen lassen
    - diesen Irrtum hatte ich versucht aufzuklären, was offenbar aber wieder misslang


    Das Verhalten vom HondaStephan, wie auch immer tatsächlich abgelaufen, war für mich vollumfänglich ok - jetzt für mich besonders unangenehm:

    - der HondaStephan sah inzwischen bereits Entschuldigungsbedarf
    - auch ein Vorschlag für Wiedergutmachung zwischen uns wurde schon unterbreitet


    Ich versichere abschließend nochmals mit meiner kleinen Liegenbleibergeschichte einzig die Absicht übers Berichten vom Liegenbleiben und in keinster Weise irgendeine andere, nicht stattgefundene Ungerechtigkeit etc./uvm. verfolgt zu haben. :pray:


    heijeijei - was ein Kuddelmuddel:
    Kaffee-/Biertrinkerei geht ungeachtet dessen natürlich trotzdem immer

    hab´s offensichtlich missverständlich geschrieben:

    sicher, der AT-Fahrer hat nicht eingehalten, war aber auch nicht nötig, wo ich schon in Begleitung war

    seine Art und Weise, wie er mich ansprach - dito Verhalten - war aus meiner Sicht vollumfänglich ok