Beiträge von LGM

    So ging es mir auch. Im Nachhinein wäre es bei mir klüger gewesen wenn ich (wie vielfach empfohlen und auch abgebildet) relativ schnell umgebaut hätte auf hohe Scheibe mit Spoiler und dazu Tunnelabdeckung. Rückgängig machen kannst du das immer noch. Teuer ist es auch nicht.

    Auf dem Bild oben ist die Optik 1a.

    Das ist so richtig. Ich frage mich auch was die TC genau macht, zB im Vergleich zum ABS.


    Nach dem Lesen hier denke ich es ist sehr viel primitiver als das ABS. Das ABS erkennt verschiedene Haftungszustände und Beschleunigungskräfte und noch mehr und wird vom Fahrer nicht vorher auf dem zu erwartenden Fahrbahnbelag eingestellt.


    Die TC scheint einfach nur eine "Drehzahldifferenz" (eigentlich ein Quotient) zwischen hinten und vorne zu erkennen und zu dann beschränkt zu erlauben. Und sonst nichts. Nass/trocken/Sand/Matsch/Kurve/Reifensorte/eine Person oder zwei ... alles egal.


    Das kann mal ideal passen und mal nicht. Merken tut es nur wer auch entsprechend "am Hahn zupft". Wer nicht genug Gas gibt sammelt keine spürbare TC-Erfahrung.


    Ggf gibt es aber auch "gerettete Fahrer" die nicht mitbekommen haben, daß sie von der TC gerettet wurden?


    Ich stelle sie jetzt auf sieben. Als Experiment und Schutz bei Fahrfehlern und für längere Haltbarkeit des Reifens. Auch gut wenn jemand anders die Maschine fährt. Wenn die TC dann auf sieben doch nervt stelle ich sie auf sechs (usw 7 6 5 4 3 2 1 0).

    Ich denke daß 99% der Mitglieder hier schon viel auf Straße und auch im Regen Motorradgefahren sind - und zwar ohne TC-Funktion. Und von den 99% sind wieder 99% oder 100% ohne TC dennoch nicht gestürzt, weil ihnen aus einer Straßen-Kurve heraus das Hinterrad aufgrund von zuviel Gas weggerutscht ist.


    Ein Vor-Redner schrieb daß die TC auf zufälligen Werten stehen kann. So war es bei mir. Es war Stufe 3 von 7 (SD08). Vielen Dank für den Tipp. Jetzt steht sie (versuchsweise) auf 7.


    Ich denke die Funktion TC kann auf Straße entweder benutzt werden um "sportlicher" zu fahren, oder sie arbeitet zur Risikominimierung für sehr seltene Fälle "im Hintergrund" - während der Fahrer so fährt, als gäbe es sie gar nicht.


    Frage an Tigggi

    Wie machst du es denn mit dem ABS? Benutzt du das, um gezielt später bremsen zu können und bremst auch später?

    Wenn ja, sowohl vorne wie auch hinten? Auch im Regen? Fährst du häufig im Regelbereich? Oder nie?

    Also, ähm ...

    Mein Experiment mit bekannter/absichtlicher Unwucht im Vorderrad hatte mit der Spaß-Frage von HB im ersten Beitrag nichts zu tun. Ich wollte mal wissen wie eine Unwucht sich für den Straßen-Fahrer bemerkbar macht. Und bei 25g war es nicht bemerkbar.


    Ich vermute, daß Geländefahrer je nach Bodenbeschaffenheit WESENTLICH mehr Gewicht in Form von Dreck in den Felgen haben. Ob jeder Dreck sich automatisch richtig verteilt müsste mal ein Geländefahrer nachprüfen. Lehm mit Pflanzenresten hatte ich schon mal in den Speichen. Das verteilt sich gar nicht. Wo es klebt, da bleibt es.

    Ich habe meine Honda für eine Versuchsfahrt zur Verfügung gestellt. Da wurden zusätzliche 25g Felgengewichte (5*5g) in das Vorderrad geklebt. Dann ganz vorsichtig immer schneller gefahren. Bis zu 170km/h (auf der abgesperrten Versuchsstrecke). Von der erzeugten Unwucht war bei jeder Geschwindigkeit NICHTS zu spüren (so hat man es mir mitgeteilt).

    Meine SD08 schaltet im D-Modus nach meinem Gefühl zu häufig unnütz unkomfortabel vom 2. in den ersten. Aber hier auf dem Land sind solche Situationen selten. Mit G-Modus verbessert sich das. Es sind dann so 22 statt 25km/h und es ist auch nicht so ruppig. Nur muss man den G-Modus vorher einschalten, dies auch im Display kontrollieren (denn meine Taster am Lenker der SD08 reagieren nicht immer). Und einmal Gas wegnehmen.


    Im M-Modus schaltet sie beim Langsamerwerden bei 17 km/h automatisch in den ersten (auch dann wenn ich "manuell" den sechsten eingelegt habe). Alles in der Ebene.


    In einem anderen Beitrag habe ich gelesen, daß jemand in M (unter Gas) vergessen hat hochzuschalten - und daß die Honda nach einiger Zeit auch in M hochschaltet. Ich habe gar keine Lust das selbst auszuprobieren. Der M-Modus funktioniert innerhalb gewisser Drehzahlbereiche. Alle Fahrer die wirklich immer in dem vorgegebenen sinnvollen Drehzahlbereich fahren merken dann nichts von diesen Ausnahmen.


    Der G-Modus (SD08) kann auch "zufällig" an sein (Vergessen/Vertippt), so man man ihn mit erfolgreichem Tastendruck aus- statt einschaltet. Es kann auch sein, daß das ganze Display noch nichts anzeigt weil man ENT noch nicht gedrückt hat.


    Ich glaube nicht, daß ein unvorbereiteter fahrender Fahrer, der an der SD08 noch nie den G-Modus aktiviert hat den G-Modus aktivieren kann ohne anzuhalten.

    Nach 350km (minimal Regen, kein Sandweg) kann ich nicht erkennen, daß da ein Handlungsbedarf in Richtung Motor zerlegen besteht. Jedoch schon in Richtung säubern.

    Zu "Hondamotor darf so nicht aussehen". Ich trage irgendwie eine Teilschuld.



    Ich habe einen Hochdruckreiniger, aber den habe ich noch nie auf ein Motorrad gerichtet. Und da unten gibt es ja auch Stecker für Strom.

    Das ist nun aber eine Vermutung von dir das der Kollege "keine Ahnung hat". Es kann sein, daß er doch Ahnung hat. Ich glaube daß er Ahnung hat!


    Es kann auch sein daß er "keine Ahnung hat", weil er 99% zufrieden ist. Ich denke es ist ein guter Zustand zufrieden zu sein. Wie findest du diese Theorie: "Ein DCT-Fahrer der vom dem manuellen Modus Ahnung hat ist mit dem DCT nicht voll zufrieden".


    Viele habe zB keine Ahnung ob man einen E-Herd mit 3 Kabeln (3 Phasen) oder 3 Kabeln (eine Phase) oder 4 oder sogar 5 Kabel anschließen kann oder soll oder nicht darf. Weil er zufriedenstellend funktioniert. Bis zu dem Tag an dem doch eine Frage auftaucht.


    Weshalb gibt es einen Pokal da oben?

    Der Fragesteller hat noch nicht geschrieben wie es im in der Vergangenheit ergangen ist und wie er gefahren ist.

    Die Antwortenden haben zum Thema "Wildunfall vermeiden" (wenn man das wörtlich nimmt) noch nichts geschrieben.


    Ich meine einen Wildunfall kann man nicht einmal vermeiden, wenn man gar kein Motorrad hat. Muss man eine Strecke zur Arbeit fahren, dann ist unter Unfallfolgengesichtspunkten (mit Wild) ein Auto besser. Oder ein Bus oder ein Zug.


    Es gibt Fahrzeuge die rufen bei einem "erkannten" Unfall automatisch den Notdienst.

    Morgen fahre ich etwas herum, aber ohne starke Steigung oder Gefälle. Dann kann ich mal testen wann die 1100er im manuellen Modus vom 2. in den ersten schaltet.


    Ggf auch im Modus D, S1, S2, S3 und mit aktiviertem G-Modus und ohne.


    Meine bleibt in der blöden 20er-Zone hier MIT G-Modus hartnäckiger im 2. Gang und schaltet nicht so ruppig in den ersten. Es war ein Tip hier im Forum. Nur bin ich da zu selten und denke dann daran auch gar nicht so das es mir nichts nützt.



    In deiner Beschreibung des nervigen Vorganges steht nicht, ob sich das bergauf oder bergab wiederholt hat. Oder beides.


    Meine 1100er erkennt bergab, aber bergauf erkennt sie nicht. Bergab schaltet sie gern herunter, bergauf macht sie es nicht (dazu auch noch im D-Modus).