Beiträge von LGM

    Ich überlege mir (auf einer Versuchsstrecke) mal ein Gummi als Geradeauslaufkorrektur an den Lenker zu binden. Es müsste dann mit konstanter Kraft so stark rechts am Lenker ziehen, daß die Honda geradeaus läuft wenn ich freihändig fahre. Allerding darf es den Fahrer bei Bedienvorgängen niemals behindern. Und das kann ich mir noch nicht so richtig vorstellen.


    Unsichtbar könnte eine starke Spiralfeder von unten in die Gabel einseitige konstante Korrektur-Lenkkraft einleiten. Gabe es das schon einmal?


    Beim Parken oder Schieben würde dann so eine Lösung aber nerven.

    Ich fahre gerne mit offenem Visier (nicht auf Sandwegen hinter anderen Fahrern) . Allerdings hinter einer Scheibe die mir bis 5-10cm unter die Augen reicht. Es ist sehr ruhig hinter der Scheibe.


    Im Gesicht und an den Augen habe ich dennoch mit dem X4 bei offenem Visier spürbar mehr Wind als im NXR. Mehr als ich gerne hätte.

    Jemand der das Visier schließt wird das nicht bemerken. Jemand der eine Crossbrille montiert natürlich auch nicht. Je kälter es ist desto kälter dieser unerwünschte Wind.


    Ich fahre auch gerne Streckenabschnitte im Stehen. Nicht weil ich das muss - sondern aus Spaß sozusagen. Da hat der X4 bei 65km/h ungefähr den Winddruck den der NXR erst bei 85 hat.


    Da ich Sandwege nur ganz langsam und auch alleine fahre brauche ich keine Crossbrille. Ich könnte mir eine ausleihen - aber wozu? Ich werde den X4 wohl wieder verkaufen.

    Ich habe das XT auch mit Originalhalterung am Fahrrad (ohne Federgabel). Da vorne wackelt es gravierend mehr als an der AT.

    100mal mehr. Die Halterung finde ich gut. Beim Parken mit Rad nehme ich es einfach ab. Ich werde es mit Originalhalter auch an meinen E-Scooter bauen.

    Hallo Mani, ich verstehe die Frage nicht. Warum sollte das neue Tread nicht das tun was in der Werbung steht? Wenn du oder deine Gruppe die Funktionen brauchen kannst und du/ihr es bezahlen kannst dann mache doch die gewünschte Erfahrung selbst.


    Der Papinator hat es schon richtig gesagt. Geantwortet hast du darauf noch nicht.


    Die anderen Antworten verstehe ich auch nicht.

    Ich habe für meine noch vorhandene neue Kette nun ein 16er (20€) und ein 42er (30€) bestellt.

    Ich bin ja nur im DCT-Modus-D-Geschwindigkeitsbereich Tacho 57-63 manchmal nicht voll zufrieden. Und ob 1/42stel da viel ändert konnte ich nicht herauslesen. 1/42stel wären bei 63km/h ja nur 1,5 km/h Veränderung.

    Mit 15er wird der Achsabstand und sozusagen die Schwinge länger und die Federung/Dämpfung weicher. Wieviel in %?

    Mit 44er wird alles umgekehrt, und zwar doppel so viel. Das wurde noch nicht erwähnt. Mit 44er könnte es im 1. Gang schon einmal irrtümlich zu einem Wheelie kommen. Das 15er verringert im Vergleich zum 44er diese Gefahr. Richtig?


    Auf das DCT-Schaltverhalten wirkt sich die Fahrzeuglänge bestimmt nicht aus.


    Das Hinterrad wir mit der Zeit immer kleiner - bis es platt ist oder gewechselt wird. Wieviel ist das in %?. Bei Stollenreifen sollte das doch schon spürbar etwas ausmachen. Mehr als das Verhältnis 43/42 oder sogar 44/42?

    Ich habe jetzt doch den Fußschalthebel (unter Listenpreis) gekauft und montiert. Nach 10000km habe ich mich mit den linken Tasten immer noch nicht 100% angefreundet. Erforderlich ist der Fußschalthebel nicht. Und billig ist er auch nicht. Das Montieren war für mich unproblematisch.


    Der Schalthebel funktioniert nicht nur so wie links die zwei Tasten + und -, er kann im Stillstand auch von N auf D und dann auch von D auf N schalten. Das gefällt mir. Gelesen hatte ich davon nie.


    Zum Überholen im D-Modus kann ich nun wie früher gleichzeitig Blinken und Herunterschalten.


    Der sogenannte Kickdown gefällt mir im D-Modus nicht.


    Falls hier ein Honda-Programmierer mitliest: Wenn ich im Automatikmodus herunterschalte zB von sechs auf fünf oder vier, dann hat das schon seinen Grund. Mir würde es gefallen wenn dann die Automatik erst mal abwartet warum ich wohl heruntergeschaltet habe. Meinetwegen 30 Sekunden oder länger.

    Alle Antworten versuchen die Frage zu beantworten ob das DCT mit geänderter Übersetzung noch funktioniert oder ausfällt. Niemand berichtet von eigenen Erfahrungen wie sich denn das weiterhin funktionierende DCT anders verhält als vorher.

    Da mein Kettensatz weggeworfen werden soll würde ich eine Probefahrt mit 15 vorne wagen, wenn ich eines hätte. Dann wäre die Kette halt noch schneller Schrott.

    Der ursprüngliche Beitrag frage nach Erfahrungen von DCT-Fahrern welche die Übersetzung vergrößert oder verkleinert haben in der Hoffnung einen Vorteil daraus zu ziehen. Also: Welcher Vorteil war gewünscht und ist der Vorteil wie erhofft eingetreten. Das frage ich weil ja diverse Fahrer schon die Übersetzung geändert haben - jedoch fand ich hier keine Hinweise auf positiv oder negativ verändertes DCT-Verhalten.

    Ein Bespiel: Meide SD08 legt in D bei Ortsdurchfahrten bei Tacho 57 den sechsten Gang ein. Schalte ich in dann um auf S1 schaltet sie IMMER in den vierten. Das Problem ist SEHR KLEIN! Der Aufwand ein 43er oder 41er statt 42er zu bestellen ist aber auch klein.

    Daß sie bei kräftigem Beschleunigen im 2ten oder dritten Gang ausging wobei sofort die Kupplungen getrennt waren hatte ich anfänglich. Mindestens zwei mal in 2020. Sie sprang danach im Stand aber problemlos an.

    SD08 mit DCT, 1100.