Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum

Honda CRF1000L Africa Twin Forum
Aktuelle Zeit: Mo 16. Dez 2019, 03:51

Alle Zeiten sind UTC+01:00


 Africa Twin Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Statistik
Insgesamt
Beiträge insgesamt 86211
Themen insgesamt 4706
Bekanntmachungen insgesamt: 8
Wichtig insgesamt: 22
Dateianhänge insgesamt: 9247

Themen pro Tag: 2
Beiträge pro Tag: 46
Benutzer pro Tag: 1
Themen pro Benutzer: 2
Beiträge pro Benutzer: 34
Beiträge pro Thema: 18

Mitglieder insgesamt 2556
Unser neuestes Mitglied: Ambi



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 6. Feb 2019, 01:08 
Offline

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:54
Beiträge: 290
Vorname: Kutte
KM-Stand: 1
Wära dies bei einer Garantieverlängerung mit abgedeckt?

Glaube nicht, denn ein Freund hatte sowas mal bei einer KTM und musste trotz GarantieVerlängerung auf Kulanz hoffen.


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
BeitragVerfasst: Mi 6. Feb 2019, 05:56 
Offline

Registriert: Mo 30. Jan 2017, 20:36
Beiträge: 82
Vorname: Hörm
Modell: Africa Twin mit DCT
Zitat:
Ich kann es nur nach "härter" verstellen wenn aufgebockt. Weicher stellen geht auch auf Seitenständer.
Gibt es die Möglichkeit, das Rädchen quasi länger zu machen so dass es weiter rausguckt? Wenn man es besser in die Hand nehmen könnte, wäre das ein Vorteil.

Daniel
viewtopic.php?f=49&t=4455#p68599


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 6. Feb 2019, 08:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Mär 2017, 11:56
Beiträge: 44
Vorname: Samuel
KM-Stand: 42000
Modell: Schalter
Das war schon einmal Thema.
Man kann das Handrad wieder gangbar machen.
Ich habe es mit Kriechöl und viel Geduld gemacht.
Mit Kriechöl oben am Kopf einsprühen und aufgebockt immer wieder (über mehreren Tagen), in beide Richtungen, so weit bewegen wie es geht (ohne Werkzeug (Zange ) oder brachialer Gewalt).
Es kann aber immer sein, dass wirklich was defekt ist...

VG Sami


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 6. Feb 2019, 09:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Dez 2016, 14:31
Beiträge: 389
Vorname: Ingo
KM-Stand: 18000
Modell: Africa Twin mit DCT
Hallo,
Nach euren Berichten gerade einmal versucht, dass Handrad zu drehen .
Butterweich in beide Richtungen zu drehen.
Vielleicht aber bei einer Adventure Sports anders.
Ingo


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 6. Feb 2019, 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 7. Mär 2017, 05:34
Beiträge: 242
Vorname: Karl
Zitat:
Das war schon einmal Thema.
Man kann das Handrad wieder gangbar machen.
Ich habe es mit Kriechöl und viel Geduld gemacht.
Mit Kriechöl oben am Kopf einsprühen und aufgebockt immer wieder (über mehreren Tagen), in beide Richtungen, so weit bewegen wie es geht (ohne Werkzeug (Zange ) oder brachialer Gewalt).
Es kann aber immer sein, dass wirklich was defekt ist...

VG Sami
Mir ist das schon klar mit dem möglichen Kriechöl Einsatz.
Ich bin aber nicht bereit zu akzeptieren, dass ich mit Hängen und Würgen ein Problem
über die Garantiezeit hieve nur um danach mit einem Problem Allein dazustehen, dass der Hersteller im Rahmen der Garantie hätte beheben müssen.
Also bitte keine WD40-Tipps mehr ... :oops:
Und es ist auch schön das das Problem nicht Alle haben (so soll es ja auch sein). Es tritt wohl nur sporadisch auf.
Mal sehen was mein FHH im März dazu sagt, wenn ich sowieso bei Ihm aufschlage wegen des Hauptständer-Spreng Ringes aufschlage.

gruß KARL

_________________
ALLE WOLLEN INDIVIDUELL SEIN, ABER WEHE JEMAND IST ANDERS


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 6. Feb 2019, 13:46 
Offline

Registriert: Fr 9. Dez 2016, 11:24
Beiträge: 30
Vorname: -Ulli
KM-Stand: 28000
Modell: Africa Twin Schalter
Wohnort: Hagen
Hallo Karl,

bei meiner SD 06; EZ 03.2017, ist es wie bei Dir.

Habe das zweite Federbein auf Kulanz drin, geht wieder nicht. Sobald kein Salz auf der Straße ist, bekomme ich auf Kulanz das DRITTE Federbein.
Nebenbei werden dann noch die Räder wg. Korrosion auf Kulanz getauscht.

Leider hat HONDA für das Federbein hierzu keine Abstellmaßnahme definiert. Was nach Ablauf der Garantie ist, weiß ich nicht. Ich habe vorsorglich die Garantieverlängerung abgeschlossen; ob das FB dann aber ggf. wieder getaucht würde, weiß ich (noch) nicht.

Als Behelf verstell ich das FB so, dass ich das Handrad abschschaube und den darunter befindlichen Sechskant mit einem Steckschlüssel drehe.

Versuche einer Gangbarmachung haben bei mir keinen wirklichen Erfolg gebracht. Auch ist HONDA dieses konstruktive Problem bekannt; eine Abstellen würde aber gesamtheitlich angeblich teuter als die Austauschaktionen (weltweit betrachtet).

Gruß

Ulli


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 6. Feb 2019, 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 29. Feb 2016, 18:26
Beiträge: 217
Vorname: Dani
KM-Stand: 66000
Modell: SD04
hast du vielleicht ein Foto wie das Teil ohne Handrad aussieht?

Bei mir ist es auch eher streng aber geht schon mit Handschuhen wenn ich auf dem Seitenständer bzw. Hauptständer bin, je nach Drehrichtung.

Irgend jemand hier hat doch mal einen Aufsatz gemacht, sowas überlege ich mir auch schon lange.

_________________
Gruss Dani
Honda Africa Twin CRF1000L rot, manuell


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 6. Feb 2019, 19:39 
Offline

Registriert: Fr 12. Feb 2016, 13:15
Beiträge: 139
Vorname: -Bernhard
KM-Stand: 67000
Modell: Schalter
An meiner 650 V Strom hatte ich auch das Problem das sich das Handrad des hinteren Federbeines nicht verstellen lies. Das Plastikhandrad konnte ich mit einer Schraube abnehmen . Vorsicht, auf 2 kleine Kugeln und Druckfedern. Die Achse des Vierkantes geht dabei durch eine Mutter die 2 kleine Bohrungen hat. An diesen kann man sie lösen z. B. mit einem kleinen Durchschlag und herausdrehen. Darunter sollte sich Öl bis zum unteren Gewindegang befinden , bei mir war nichts mehr drin . Alles gereinigt .Mit dickerem 90 er Öl aufgefüllt und die runde Mutter wieder eingedreht. Etwas schwierig das Ansetzen unter etwas Druck und gleichzeitig eindrehen. Die hydraulische Vorspannung hat wieder funktioniert.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2019, 12:35 
Offline

Registriert: Fr 9. Dez 2016, 11:24
Beiträge: 30
Vorname: -Ulli
KM-Stand: 28000
Modell: Africa Twin Schalter
Wohnort: Hagen
Hallo Dani,

ein Foto habe ich gerade nicht parat. Bei Bedarf kann ich das am WE machen.

Aber es ist ein normaler Sechskant in einer Art Aluhülse die wiederum auf dem Verstellmeachnismus sitzt. Sobald das Handrad abgeschraubt ist, ist alles sichtbar/erreichbar.

Gruß

Ulli


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2019, 13:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Jan 2019, 10:26
Beiträge: 200
Vorname: Matthias
KM-Stand: 8300
Modell: ATAS / DCT
Wohnort: Ingelheim
Zitat:
Hi Jungs/Mädels,
ist doch klar, das FB ist nicht besonders gg Korrosion geschützt und auch nicht besonders gegen Dreck.
Bei mir hat eine Reinigung, Kriechöl und Geduld geholfen.
- vor und zurück, step by step... keine Gewalt sonst bricht das Plastikrädchen!
Seither hab ich nicht mehr dran gedreht....
Kommt eh was g'scheites rein. :-)
Gruß
Th.
.....oder einfach wie Raggna es beschrieben hat.
Versuch macht Klug!

_________________
Matthias
Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 13. Aug 2019, 17:57 
Offline

Registriert: Do 30. Mär 2017, 10:57
Beiträge: 13
Vorname: Tobias
KM-Stand: 22300
Modell: SD04
Bei meinem Federbein leider das gleiche Problem. Zuerst ging's streng, dann sehr streng und nun gar nicht mehr.

Mein Mechaniker versucht es nun wieder gangbar zu machen. Ich berichte, sobald ich weiss, wie er es hingekriegt hat.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 13. Aug 2019, 18:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:43
Beiträge: 116
Vorname: Robert
KM-Stand: 7000
Modell: Africa Twin ohne DCT
Ich kenne dieses Thema auch aus dem V-Stromforum. Bei meinen beiden V-Stroms achtete ich immer darauf, dieses Handrad gelegentlich zu bewegen damit es sich nicht festsetzt - so wurde es im Forum unbedingt empfohlen. Die Malaise scheint deshalb nicht nur auf Honda beschränkt zu sein! Interessant ist die Beschreibung von Gottekind der einen Ölwechsel an der hydraulischen Verstellung durchgeführt hat... das muss ich mir an der mir noch verbliebenen 650er mal genauer anschauen!

_________________
Der Oggersheimer
mit DL 650 (2004) und CRF 1000 (2017)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 15. Aug 2019, 19:28 
Offline

Registriert: Do 30. Mär 2017, 10:57
Beiträge: 13
Vorname: Tobias
KM-Stand: 22300
Modell: SD04
So, heute die Twin aus dem Service geholt.

Federbein wurde, soweit möglich, auseinander gebaut. Das Öl, welches zur Einstellung der Vorspannung dient, wurde getauscht; das ganze Federbein gereinigt.

Nun kann man das Handrad wieder drehen, allerdings immer noch eher streng (wie es neu auch war). Das Handrad eines neuen Austellungsmodels ging wesentlich einfacher.

Ich werde nun auch regelmässig etwas rumdrehen, einfach damit das ganze nicht festsitzt.

Als Alternative könne man das Rad abschrauben und die dahinter liegende Schraube mit einer Nuss und entsprechender Hebelwirkung einstellen/lösen...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 16. Aug 2019, 07:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Jul 2018, 13:28
Beiträge: 275
Vorname: -Michael
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Karlsruhe
Das Problem hatte ich auch an meiner VFR 1200 und AT.
Habe den Drehknopf abgeschraubt und das dahinterliegende mit Ballistol eingesprüht.
Jetzt kann ich mit zwei Fingern das Verstellrad bedienen und das auch noch nach einem Jahr.

_________________
Niemand ist perfekt, aber als Biker ist man verdammt nah dran!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 8. Sep 2019, 10:06 
Offline

Registriert: Do 30. Mär 2017, 10:57
Beiträge: 13
Vorname: Tobias
KM-Stand: 22300
Modell: SD04
So, keine drei Wochen und ca. 1000km später gestern wieder versucht das Rad zu drehen. Keine Chance...
Das Ding sitzt wieder genauso bombenfest wie vorher. Auch Schmieren brachte keine Besserung.

Ich werde bei Gelegenheit das Rad nochmals abschrauben und versuchen die Schraube mittels einer Nuss direkt zu drehen.
Mal sehen, ob es mit mehr Hebelwirkung besser geht.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz