Beiträge von Raggna

    Mahlzeit,

    bei >260Kg Brocken von geländegängug zu sprechen halte ich für falsch.

    Schlechtwegtourer trifft es glaub eher.

    Wir werden sehen, wie sich HD entwickelt, das Moped an sich ist durchaus ansprechend, vom Übergewicht mal abgesehen.

    Den Kettenspanner find ist "geil", ist die Kette mal ausgenudelt, kann mach auch gleich ein Satz Br.-Beläge hinten ordern!

    Ich glaub nicht das die Kante die man sich über die Zeit da rein bremst so ohne Weiteres weg geht?

    Mir wär das Ding aber zu schwer.

    Gruß

    Th.

    Hallo Karl,

    warum beleidigst Du mich?

    Ich versuche nur denjenigen die fragen, eine Antwort (mit Begründung) zu geben, um Angst abzubauen, das ist eine Form von Höflichkeit.

    Und ja selbstverständlich akzeptiere ich andere Meinungen, nur fällt es mir schwer eine Frage oder Bedenken als Meinung zu interpretieren.

    Hier im Forum kann jeder seine Meinung kund tun, so mach ich das auch.

    Aber grade beim Motorradfahren spielen die Emotionen eine fundamentale Rolle!

    Gruß

    Th.

    Mahlzeit,

    Bedenkenträger ohne Ende, dabei wird im Diagramm oben bewiesen, daß der LD locker 0,5Bar hoch geht.

    Und was ist "kalt" und was ist "warm" beim Luftdruck, soweit ich weiß sind die Empfehlungen von Kairo und Anchorage die Gleichen.

    So what? Warum habt Ihr solche Angst? Schult lieber Eure Sensorik bezüglich Gripp.

    Und ja, der niedrigere Luftdruck kostet Benzin, bringt aber Sicherheit in Kurven, nur Gummi auf dem Asphalt bringt Gripp.

    Und über Gripp baut sich Vertrauen auf, daß man dann in kritischen Situationen nutzen kann.

    Wer von Euch ist schon mal gefühlt "zu schnell" in eine Kurve gefahren, um dann im Scheitel wieder ans Gas zu gehen.

    Auch so eine Situation, in der eine Fehleinschätzung durch "Gas wegnehmen" und Vertrauen, entschärft werden kann.

    Da voll zu ankern, wäre Grund verkehrt, das machen Anfänger und liegen dann in den Planken (rel. Notfall + Schräglagen ABS)

    Ohne Gas in die Kurve reinrollen, ist Bremsen, das muß man nur erst mal begreifen, wieviel Geschwindigkeit nur durch Schräglage und Schräglaufwinkel abgebaut wird!

    Messen, Fahren, Fühlen das ist besser wie irgendwelche Aufkleber.

    Gruß

    Th.

    Mahlzeit,

    das sag' ich schon die ganze Zeit und wenn man mit 2/2,5Bar von Seiten der Juristen auf der sicheren Seite ist,

    bei Höchstgeschwindigkeit und voll geladen, frage ich mich warum Ihr so ein "Geschiss" drum macht,

    wenn man kalt mit 0,5bar weniger los fährt, der Druck geht schnell hoch!

    - zumal nur auf der Landstraße!

    Dabei ist mir in ü40Jahren noch nie was "angebrannt" .

    Lieber etwas weniger Druck beim Start, dafür Gripp, als auf der Nase zu liegen, ich fahre auf der LS i.d.R. keine 200Km/h!!

    Gruß

    Th.

    Hallo Gerhard,

    die AT ist ein geländegängiges Motorrad mit viel Federweg, die taucht nunmal tief ein, beim Ankern!

    Du hast ein paar Möglichkeiten das zu optimieren.

    1. nicht so stark bremsen. :saint:

    2. die Druckstufe der Gabel stäker zu zudrehen, ggf höherviscoses Gabelöl zu verwenden.

    - aber zu viel ist auch wieder kontraproduktiv, Gabel hoppeln etc..

    3. eine Feder einzubauen mit einer höheren Federrate, ggf die Gabel vom Spezi überarbeiten zu lassen.

    4. beim Bremsen erst hinten zu bremsen, bevor Du vorne Druck aufbaust (Sekundenbruchteile) , das hilft auch.

    Es gibt Möglichkeiten, aber ich würde es in die Rubrik stecken, Addaptieren ans Motorrad.

    Gruß

    Th.

    Moin,

    was für ein Quatsch "Helm auflassen"?

    Das hab ich auch noch nie gehört?

    Dann würde ich den Kollegen fragen, wie ich Ihm die verlangten Papiere geben soll?

    Die soll ich Ihm ja rausdröseln ....

    Außerdem ist es eine Form von Höflichkeit, nicht maskiert mit seinem Gegenüber, zu komunizieren!

    Scheinbar haben da Einige Defizite.....

    Gruß

    Th.

    Moin,

    auf der Landstraße haben wir eine gesetzliche Höchstgeschwindigkeit von 100Km/h!

    Wozu sollte ich die Honda Empfehlung, für vollgeladen und V-max, dort umsetzen?

    Ein Reifen soll auch dämpfen und walken.

    Ein Aspekt darf man aktuell nicht vergessen; die hohen Luftdrücke die ein Hersteller angibt, dienen dazu den Verbrauch/Co2 zu red..

    Nur mit Gummi auf dem Asphalt bekomme ich Gripp und Temperatur in den Reifen.

    Da gibt es ein Wohlfühlfenster, das sich jeder selbst erarbeiten muß, je nach Durchschnittsgeschw.!

    Z.B. bei Regen eher 1,5Bar als 2Bar und Probleme mit Reifen hatte ich die letzten 40Jahre nicht.

    Bei Fahrten auf der BAB mit V-max ist der LD tendenziel höher, je nach Beladung!!!

    Einfach mal probieren und selbst eine Meinung bilden, dann wird's evtl. auch was mit Gripp!?!

    Gruß

    Th.

    PS: Schaut mal auf die Radfahrerfraktion, auf die trifft so etwas auch zu und fragt Euch mal wieviel Prozent sich da über Luftdruck und V-max Gedanken machen?

    Und bei den Tour Abfahrten sieht man was passiert, bei viel Druck im Reifen und hartem Fahrwerk. :saint:

    Hi,

    den Reifen mal drucklos gemacht und versucht ihn anständig ins Bett zu hämmern.

    Und auf einer Teststrecke mal mit 0,5Bar rumrollen, bis er sich anständig gesetzt hat.

    Mit den Autobahnlufdrücken bin ich mit keinem Reifen glücklich geworden.

    Ab 1~1,5Bar füll ich den LD wieder auf 1,7/1,9 für die Landstraße auf, das reicht mir.

    Gruß

    Th.

    Hallo guten Morgen Dieter,

    zuerst schraub die Zugstufendämpfung wieder auf Werkseinstellung zurück.

    - die hat nichts damit zu tun.

    Wieviel Druck fährst Du auf dem Reifen?

    Und wieviel Höhenschlag hat er, bzw. sitzt er richtig im Bett ?

    VR hoch und mal durchdrehen und messen!

    Gruß

    Th