Display-Probleme CRF 1100 as - Verzögerung beim Start der Software/Display

  • #1

    Hallo zusammen,


    besitze seit September 2021 eine AT as ohne elektronisches Fahrwerk und ohne DCT, Modelljahr 2021.


    Ich habe Probleme mit dem Display, wie folgt (Kopien aus meiner Meldung an Honda) - es soll ein bekannter Fehler/Mangel sein und Honda soll bereits daran arbeiten, so mein Händler:


    Grundsätzliches Problem in Kurzform:


    Nach dem Einschalten der Zündung gibt es folgende Probleme - siehe unten - es wird eher „schlimmer“:


    - Lange Zeit - 20s +- -schwarzer Bildschirm.

    - Display reagiert nicht auf ENTER und Tastendrücke.

    - Hinweistext auf Fahrerverantwortlichkeit eingefroren - 20/30s +-

    - Keine Reaktion des Displays nach Erscheinen des Hauptbildschirms

    - Dann nach langer Zeit - 30/40s +- - werden die Tastendrücke wie von Geisterhand nachgeholt und abgespult


    Wer kennt das?

    Wer hat das Problem auch?

    Wurde es gelöst?


    LG Carsten



    1.

    Bereits bei Übergabe nach dem Kauf hatte ich die Verzögerung beim Start der Software/Display, die dann bei der ersten Inspektion durch M, Dich und Euren Mechaniker (Name ist mir leider entfallen) als eindeutiger Fehler analysiert wurde.


    Ich hatte dann - Du hattest mit Honda telefoniert, von da kam der Tipp - die Batterie ausgebaut.


    Ladezustand 100% nach meinem Batterieladegerät.


    Ich habe die Batterie dann eine Nacht weiter geladen/gepflegt/erhalten lassen (von meinem Batterielader), eingebaut und das Problem war weg, sprich:


    Display geht an, das Start-Filmchen läuft an (kann man das ausschalten?), Hinweis an den Fahrer auf seine Verantwortung erscheint zusammen mit dem „OK-Button“ und man kann sofort „Enter“ drücken und ist da, wo man hin möchte, im normalen Display mit dem, was beim Fahren interessiert, und kann das Display ohne Probleme zügig bedienen.


    Jetzt ist der Zustand so wie aus den beiden Filmen ersichtlich (Link sende ich noch) - und wenn das normale Display erscheint, dann arbeitet die Elektronik auch noch die Tastendrücke, die man vorher gemacht hat, ab und man landet da im Menü, wo man nicht hinwill.



    2.

    1. Tag nach den Filmen, 21.11.2021:

    Motorrad stand über Nacht in der 15 Grad warmen Garage.

    Keine Fahrt seit 20.11.2021.

    Kein Motorstart seit 20.11.2021.


    Zündung ein.


    Abfolge:

    Das Logo-Filmchen läuft ab.

    Kurze Zeit (ca. 3-4 Sekunden) schwarzer Bildschirm.

    Dann folgt der Warnhinweis.

    Dann nach ca. 1-2 Sekunden kann man OK drücken.

    Es kommt tatsächlich zügig der Hauptbildschirm mit der Instrumententafel.

    Man kann allerdings noch ca. 10 Sekunden keine Auswahl treffen, es werden also keine Tastendrücke angenommen, egal welche.

    Dann folgt der "memory-Effekt": Alle Tastendrücke werden abgespult und man landet irgendwo in Unternmenüs.


    2. Tag nach den Filmen, 22.11.2021, morgens 8.00 Uhr:

    Motorrad stand über Nacht in der 15 Grad warmen Garage.

    Keine Fahrt seit 20.11.2021.

    Kein Motorstart seit 20.11.2021.


    Zündung ein.

    Abfolge:

    Das Logo-Filmchen läuft ab.

    Kurze Zeit (ca. 3-4 Sekunden) schwarzer Bildschirm.

    Dann folgt der Warnhinweis.

    Dann nach ca. 1-2 Sekunden kann man OK drücken.

    Es kommt tatsächlich zügig der Hauptbildschirm mit der Instrumententafel.

    Man kann auch - nur etwas zeitverzögert (man merkt, dass da "was klemmt") - die Auswahl treffen, es werden also die Tastendrücke angenommen, wenn auch nicht so, wie man es von einem "schnellen, modernen Computer" erwarten würde.



    3.

    Fahrt/mehrere Motorstarts am 04.12.2021, ca. 140 bis 180km Fahrtstrecke:

    Fahrt zu Honda, um Teile für die PAN ST 1300 abzuholen - ca. 40km:


    Beim Start gab es relativ schnell nach dem Filmchen die Möglichkeit, beim Warnhinweis "enter" zu drücken und auf den Hauptbildschirm zu gelangen.


    ABER:

    Ein Umschalten der Fahrmodi - "Tour" auf "Stadt" o.a. gelang erst nach ca. 1.30 Minuten.

    Mit dabei: Der "memory"-Effekt - alle "verzweifelten" Tastendrücke wurden aufgezeichnet und dann automatisch abgespult, ohne Einflussmöglichkeit.

    Man landet dann irgendwo in irgendeinem Modus.

    Das nervt extrem.

    Zügiges Losfahren mit voller Kontrolle über die Anzeige: Fehlanzeige.



    Fahrt zu einer Tankstelle in Hamburg-Ost:

    Weiter die beschriebenen Probleme beim Starten und nach dem Tanken.


    Fahrt zu T

    Weiter die beschriebenen Probleme beim Starten und nach dem Tanken.


    Fahrt in die Hafencity, siehe Film:


    https://share.icloud.com/photos/0CmEG_hfOHarSF46Zsc8mXPqA


    Ziemlich lange ist ein schwarzer Bildschirm nach dem Filmchen zu sehen.


    Es kommt der Wahrnhinweis.


    Dann wieder nichts, keine Möglichkeit, "enter" zu drücken.


    Man achte - dann - auf meinen Daumen.


    Und:

    Umschalten der Fahrmodi Fehlanzeige.


    Fahrt durch Hamburg.


    Dann zu einem Mandanten, Zwischenstopp, Kanzlei, ca. wieder 40km:


    Problem besteht fort.

    https://share.icloud.com/photos/0E-ioBE36_5K2IT7ljgGVWCiw


    Schwarzer Bildschirm nach dem Filmchen.

    Warntext, man kann nicht gleich "enter" drücken.

    Dann ist das Umschalten der Fahrmodi (oder Menüpunkte) nicht möglich.

    Das "Klicken" sind die Tastendrücke.


    Die Dauer des "Stillstandes" variiert leicht.

    Es spielt keine Rolle, ob der Motor läuft oder nicht.

    Man fährt also längere Zeit ohne Hauptanzeige.

  • tscharlie

    Hat das Thema freigeschaltet
  • #2

    Wenn du deine Batterie mit einem Erhaltungsladegerät geladen hast müsste diese eigentlich defekt sein da Lithium Batterien spezielle Ladegeräte brauchen die dafür freigegeben sind . Was Ich mir nicht erklären kann warum die Batterie noch Spannung hat ? Wieviel Ruhespannung hat die Batterie denn wenn keine Verbraucher an sind ?

  • #6

    Also die Batterie hat volle Ladung und Spannung.

    Starten ohne Probleme, in jeder Situation, auch nach längerem Stehen.


    Mein Ladegerät müsste für Lithium-Batterien funktionieren.

    Prüfe ich aber.


    Der Mangel bestand von Anfang an, bei Übergabe.


    Wenn allerdings hier im Forum niemand das Problem kennt, dann weiß ich mehr, werde eine neue Batterie einbauen und sehen, was dann ist.


    Allerdings soll das ein bekanntes Problem sein, sagt Honda 🤔


    Deshalb auch die Nachfrage hier im Forum.

  • #8

    Hallo Carsten

    Auch ich habe eine 2021er Adventure Sports mit DCT und Elektronik. Fahrwerk.


    Ich habe Sie als Vorführer mit 900 km gekauft . Bei mir ist der Fehler das ich nach dem Einschalten die OK taste bzw das gesamte Display nicht mit dem Touch drücken kann.


    Ich kann das Display NUR über die Enter Taste am linken Lenker bestätigen. Das gesamte Display ist über Touch nicht nutzbar.

    Bedienung funktioniert aber über das Panel am linken Lenker. (Ansonsten ist die Anzeige vollkommen OK)


    Laut Honda Händler(wo gekauft) arbeitet Honda bereits an einem Update. Das Display an sich soll damit nichts zu tun haben.

    Auch ein mein Honda Händler vor Ort bestätigte mir diese Aussage nachdem er mit Fahrgestellnummer noch mal bei Honda angefragt hatte.

    Er sagte das bis März eine Lösung da sein sollte . Was er aber belächelte und selbst nicht glaubt. Einen Austausch des Displays würde HONDA ablehnen. So die Aussage beider Händler.


    Ich weiß ja auch nicht wie man die Kuh schnell vom Eis bekommt !?

    Ich könnte mit meinem Fehlerbild gut bis März leben. Aber 100%tig funktionsfähig will ich das schon haben. Also mit Touchfunktion.


    DAs hat nichts mit der Batterie zu tun ! Auch ich habe mir ein Lithium Ladegerät gekauft.

    https://www.amazon.de/fritec-L…hvtargid=pla-564936438238


    DAs Teil ist absolut top und zeigt dir auch den Ladezustand in %% an



    LG Andreas

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!