Eure Meinung zu DCT oder Schalter Version

  • #421
    Zitat von cateyes


    Wenn ich mit DCT in einen steilen Hang stehen bleibe, dann bin ich mehr in der Scheiße als mit Schalter.


    Dieses Problem ist in Dreck für mich so akut, dass ich gerne bis 1500 EUR für den Umbau der HR-Bremse am Lenker ausgeben würde. (Man braucht bei der DCT nicht zu kuppeln, man hilft sich mit der HR-Bremse)


    ...oder mit der Feststellbremse, ohne extra 1500 € auszugeben.


    Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk

    Gruß


    thoar


    Honda CRF1000L DCT (SD04) http://crf1000l-at.blogspot.de/

  • #422

    ...oder mit der Feststellbremse, ohne extra 1500 € auszugeben.


    Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk


    Ich bin mit Giovanni völlig einig, siehe auch meine Postings.
    thoar: Kann man den Feststellhebel verstellen, dass der besser erreichbar ist, und vor allem: kann man die Bremse dosieren?

    Für ein gutes Foto fahr' ich über Schotter (aber nicht mehr über Geröll).

  • #423

    Dann gebe ich meinen Senf auch mal zu dem Thema.
    Als ich die CRF Probe gefahren habe, habe ich erst die Schalterversion gefahren. Das Getriebe war etwas hakeliger als bei meiner XRV. Das hat sich später bei meiner CRF aber gelegt. Das Getriebe lässt sich jetzt wesentlich weicher schalten, ist aber noch nicht so gut wie bei der XRV. Die XRV schalte ich aus dem Fußgelenk mit leichten Druck auf den Schalthebel. Wenn man das bei einer CRF macht landet man unter Umständen bei 5000 U/min in keinem Gang. Als ich die CRF mit DCT fahren wollte sagte mir mein Händler, ich könne die NC750X mit DCT fahren. Ich solle nur im D Modus fahren, denn für die anderen Modi müsste er mir zuviel erklären und das lohne sich nicht und ist auch nichts anderes. Das Mopped hat dann in den ersten beiden Kurven hochgeschaltet, was mir nicht gefiel. Dann noch etwas voreingenommen und mit Vorurteilen behaftet habe ich das Mopped sofort zurückgebracht und eine CRF mit Schalter genommen. Wie gut eine CRF mit DCT sein kann und welche Möglichkeiten ein DCT bietet, habe ich erst hier im Forum erlesen. Da ich im Gegensatz zu den meisten nur 0,1% meiner Fahrleistung im Gelände fahre, brauche ich nicht wirklich ein Schaltgetriebe. Wenn Offroad dann eher Schotterstrecke oder Feldweg und da ist es wohl egal ob Schalter oder DCT. Mehr würde ich mit meinen Reifen auch nicht wollen, denn bei 99,9% Straße fahre ich auch Straßenreifen.
    Mein Fazit: hätte ich einen besseren Verkäufer gehabt, dann hätte ich warscheinlich eine CRF mit DCT. Meine mit Schalter würde ich deswegen nicht verkaufen, aber die Schalterei kann einem schon auf den Sack gehen und den Vorteil habe ich noch nicht gesehen. Ich nehme mir auch die Frechheit heraus und behaupte, wenn andere ohne Kupplung auf einer schmalen Straße drehen können, dann schaffe ich das mit ein bisschen Übung auch. Würde ich beim nächten Mal ein mit DCT kaufen? JA
    P.S. Hat einer schon mal eine mit DCT abgewürgt? Eine abgewürgte mit Schalter an einer Steigung sehe ich jetzt auch nicht als Vorteil. Und wenn 240kg im Gelände zuviel sind, dann sind es 230kg auch. 150 kg machen Spaß. Die Neutralsuche an einer Ampel oder in anderen Situationen machen mir auch nicht den Spaß den andere dabei haben.

  • #424


    thoar: Kann man den Feststellhebel verstellen, dass der besser erreichbar ist, und vor allem: kann man die Bremse dosieren?


    Ein wenig verstellen geht ... aber das ist nicht viel. Soll ja nicht so einfach erreichbar sein. Aber ich, mit Handschuhgröße 9,5 hab da keine Probleme den Hebel zu erreichen.


    Dorsierbar ... ja, ein wenig. Aber sicher nicht so gut wie eine hydraulische Bremse. Aber für den geschilderten Fall geht es vor allem darum, dass das Hinterrad blockiert und die Fuhre nicht hangabwärts rutscht. Beim Wegfahren macht man es dann genauso wie beim Auto beim Anfahren auf Steigungen mit der Handbremse ... das hat ja wahrscheinlich noch jeder von uns hier erlernt ... auch wenn bei manchen die Steigungen vielleicht abgehen :| :mrgreen:

  • #425

    Ich habe mit 2016 sofort eine Schalter AT gekauft. Ein DCT kam für mich nicht eine Minute in Frage. Ich bin mittlerweile der Meinung das es reine Anschauungssache ist welches System man bevorzugt. Ich war mit der AT mittlerweile zweimal in den Bergen und zweimal in den Vogesen und die Schalterei bei dem butterweichen Getriebe war nie ein Thema für mich.

    Africa Twin Schalter tricolor Bj. 2016, Harley Davidson Fat Boy Bj. 2018, Vespa 300 SS Bj. 2013 (alle neu gekauft, jeweils 1. Hand).

  • #426
    Zitat von Axel

    Ich nehme mir auch die Frechheit heraus und behaupte, wenn andere ohne Kupplung auf einer schmalen Straße drehen können, dann schaffe ich das mit ein bisschen Übung auch. Würde ich beim nächten Mal ein mit DCT kaufen? JA
    P.S. Hat einer schon mal eine mit DCT abgewürgt?


    Wenden auch auf schmalsten Wegen war mit DCT noch nie das Problem. Muss ich ständig, weil ich immer einfach irgendwo lang fahre ohne vorher zu gucken ob es überhaupt weitergeht. [emoji23]
    Abwürgen kann man eine DCT nicht. Sie geht aber aus, wenn sie auf der Seite liegt.




    Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk

    Gruß


    thoar


    Honda CRF1000L DCT (SD04) http://crf1000l-at.blogspot.de/

  • #427

    Zumal man ja auch mit dem DCT-Getriebe mit dem 1. Gang im Bereich einer schleifenden Kupplung fahren kann - es kommt halt auf die Feinfühligkeit der rechten Hand an. Aber das System selbst ist ja nicht digital. nicht 0 od. 1 ... nein, da gibts auch ein 0,5 ;)


    Daran gewöhnt man sich mit steigenden Kilometern, die man damit gefahren ist ... bei einer 50-100 kilometrigen Probefahrt hat man da sicher nicht alle Feinheiten heraussen, wenn man nicht vorher schon ein DCT-Motorrad gefahren ist.

  • #428

    Da muss ich nochmal zu der weiter oben gezeigten Furt zurück.
    Die war ein typischen Beispiel für mich, wo ich den Vorteil der Kupplung sehe. Man kann kaum richtig stehen, grobe Steine im schlammbraunen Wasser.
    Wir waren zu zweit unterwegs; einer links, einer rechts, in der Mitte die Twin am Standgas mit der Kupplung Stein über Stein durchgeführt, dazwischen immer wieder auskuppeln, selbst einen Schritt weiter steigen und einen festen Stand suchen. So gings da klein klein durch.


    Das geht mit DCT auch?
    Ich weiß es nicht.


    LG,
    Robert

    Honda CRF1000L Adventure Sports
    Suzuki DR650SE SP46A


    https://www.rowin.at/

  • #429

    JA, diese Situation geht mit DCT genauso ... nur halt nicht auskuppeln sondern ein bisschen Gas geben, Gas weg, usw.


    Wenn ich meine AT DCT in unseren Lieferwagen verlade mache ich das auch so ... nebenher gehen und die AT mit eigener Motorkraft "reinfahren lassen". Dabei muss ich erst auf einen Hocker steigen und dann noch auf die Ladekante ... da muss die AT Pause machen ... Gas weg, bremsen, nachsteigen, weiter gehts.

  • #430


    JA, diese Situation geht mit DCT genauso ... nur halt nicht auskuppeln sondern ein bisschen Gas geben, Gas weg, usw.


    Wenn ich meine AT DCT in unseren Lieferwagen verlade mache ich das auch so ... nebenher gehen und die AT mit eigener Motorkraft "reinfahren lassen". Dabei muss ich erst auf einen Hocker steigen und dann noch auf die Ladekante ... da muss die AT Pause machen ... Gas weg, bremsen, nachsteigen, weiter gehts.



    heisst das, du führst deinen Töff von links und bremst mit der linken Hand? Pause machen heisst dann Feststellbremse ziehen?

    Für ein gutes Foto fahr' ich über Schotter (aber nicht mehr über Geröll).

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!