Lackschaden durch Hauptständer

  • #1

    Moin
    Ich habe seit mitte Mai meine AT AS. Habe sie gebraucht mit 400KM erworben und jetzt steht die 1000er Inspektion vor der Tür. Also habe sie einmal gründlich gewaschen. Dabei ist mir ein Lackschaden unter der Maschine aufgefallen. Verursacher ist der Hautständer. Sollte dort nichtein Lackschutz angebracht sein, wenn sich der Ständer am Rahmen abstützt? Mal sehen was der HH dazu sagt. Hat sonst schonmal jemand sowas beobachtet? Ist meine erste Maschine mit Hauptständer.


    Gruß Jörg

  • #3

    Hallo dieses Problem hatte ich an meiner SD04 und auch an meiner AS. Müsste eigentlich jeder mit originalem Hauptständer betroffen sein. Aussage vom FFH war, das soll so sein. Mir hat sich das nie erschlossen. Der Rahmen rostet da einfach irgendwann weg. Ich hau regelmäßig Rostschutzmittel rauf.

  • #6

    Hast du den Honda- oder einen Zubehör-Hauptständer?

    Wer sich verfährt, der sieht mehr
    IBA #62081

  • #8

    Moin,
    putzt Ihr Eure Mopeds auch untendrunter mit der Zahnbürste?
    Oder nutzt Ihr die auch etwas?
    Z.B. im Gelände, dann dauerts nicht lange, dann sieht das da anders aus.
    Ein Gummi drunterlegen ist "schöner Wohnen", aber denkt dran, daß dann der Ständer weiter runter kommt und ggf. früher aufsetzt.
    Ein aufsetzender Hauptständer ist in der Kurve ganz blöd und mitverantwortlich für viele Abflüge!
    Ein bischen Fett drauf und gut iss.
    Gruß
    Th.

  • #10

    Das Gummi ist am Rahmen befestigt, da ändert sich während der Fahrt gar nichts , weil es keinen Einfluss hat, solange man nicht aufgebockt um die Kurve will. Das mit dem sw-Motech Ständer wäre interessant zu wissen. Liegt das Motorrad bei dem nicht auf? Ansonsten vergleiche ich das mal blöderweise mit einer Dachbox, die leg ich mir doch auch nicht aufs Dach, sondern auf die Reeling um Kontakt zu vermeiden. Ich kenne übrigens kein anderes Motorrad, bei dem der Rahmen direkt auf dem Ständer aufliegt. Ich bleibe dabei, dass das schlecht gelöst ist. Hier wird ein direkter Kontakt zwischen Metallteilen hergestellt, mit dem dementsprechenden Ergebnis, das der Lack an der Stelle weg ist, da nützt auch Fett nichts. Und Stahl ohne Lack rostet unaufhörlich.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!