Bridgestone Adventurecross X41TR

  • #11

    Hallo AT-Bine,


    kleiner Tip, wenn du eine prima Übersicht an Reifen die für die AT in Frage kommen, möchtest, kauf dir die aktuelle Ausgabe vom "Tourenfahrer" vom April 2021. Außer der Marktübersicht von Reise-Enduro-Reifen, ist auch gleich noch ein Sommer-Handschuh-Test, sowie ein extra-Heft mit vielen Motorrad-freundlichen Hotels aus ganz D dabei. Alles in allem eine tolle Ausgabe diesmal.

    Ich meine, das sind sehr gut angelegte 5,90€ :-)


    LG aus Südhessen,

    Frank

    Suzuki GT250, GT500, BMW R 80 G/S-PD, Honda 7-fifty, nun s̶̶u̶̶z̶̶u̶̶k̶̶i̶̶ ̶̶g̶̶s̶̶x̶̶ ̶̶1̶̶4̶̶0̶̶0̶, Honda CRF1100 A4, Suzuki DL 1000 V-Strom...alles in allem bis jetzt ca. 500t-km

  • #12

    Hi Frank,

    naja - ich bin Tourenfahrer Leser und hab die Zeitung. Das Heft enthält halt eine Übersicht über die Reifen. Die meisten brauchbaren Reifen werden zwar vorgestellt, aber allzu viele verwertbare Informationen sind nicht enthalten - u.a.: Stärken, Schwächen, für wen geeignet etc. Ich hätte mehr erwartet ...


    Da lobe ich mir die YouTube Filme zu Reifen Tests von Wolf Bike on Tour - die haben Hand und Fuß und Wolf muss auch keine Rücksicht auf Reifen-Hersteller und Umsätze mit denen für Werbung nehmen. Keine Bange: Viele der Tests ist er auch mit Africa Twins gefahren, nicht nur mit seiner Triumph. Der Unterschied bei Reifen dürfte ohnehin gering sein. Seine Triumph hat hat ja ebenfalls 90/90 und 150/70er Bereifung.


    Reiseenduro Reifen Teil 1 - für die Straße und leichtes Offroad:


    Reiseenduro Reifen Teil 2 - Offroad und Straße:


    Daneben gibts es separate Filme von Wolf zu den meisten Reifen Modellen - einfach in YouTube suchen - z.B.:

    Wolf Bike on Tour Michelin Anakee Adventure


    Wolf´s Home Page über Motorradreifen:

    https://www.bike-on-tour.com/testberichte/motorradreifen/


    Viel Spaß beim Anschauen AT-Bine :wboy::wgirl:


    Gruss Manfred

    Herkules K50 Sprint -> Yamaha SR 500 -> Honda GL 500 Silver Wing -> Yamaha XJ 900 -> Aprilia Pegaso 650 -> Honda Shadow 1100 -> BMW R1150 GS -> KTM 1050 Adventure -> Honda CRF1100L DCT Std (SD08):auto-dirtbike:

    Einmal editiert, zuletzt von ExKTM1050 ()

  • #13

    Noch etwas, bevor ich´s vergesse:

    Sehr sinnvoll ist auch der folgende Thread in unserem Forum ... und hier besonders die beiden Tabellen im ersten Beitrag, die unser Kollege Jimtwin aus dem sehr guten Test von ChapMoto zusammengetragen hat. Ich habe einige der Modelle auf meiner GS sowie der nachfolgenden KTM gefahren ... und denke dass die der Realität sehr nahe kommen (Hard Offroad habe ich aber nie getestet - gröbere und steile Feld-Waldwege und Alpenpässchen etc. reichen mir - zu technisch darf´s nicht werden ... sonst lege ich die gute AT zu oft hin).


    Adventure Reifenvergleich (ChapMoto)


    Gruß

    Manfred

    Herkules K50 Sprint -> Yamaha SR 500 -> Honda GL 500 Silver Wing -> Yamaha XJ 900 -> Aprilia Pegaso 650 -> Honda Shadow 1100 -> BMW R1150 GS -> KTM 1050 Adventure -> Honda CRF1100L DCT Std (SD08):auto-dirtbike:

  • #14

    Heidenau k60 scout.

    Hält sehr lang, hat im Nassen und Trockenen grip (ist jetzt natürlich wieder Ansichtssache) und für Feldwege allemal gut. Loseren Untergrund wie Sand, lose Erde - also z. B. direkt über den frisch gepflügten Acker - Geröll kann er vermutlich nicht so gut, da er mittig nen Laufsteg hat.

    Höchstens dann vielleicht mit deutlich reduziertem Luftdruck

    2017er AT SD06 CRF1000L Rally Red, DCT. Anbauteile: TT-Nebel-SW, H&B-Motorschutzbügel unten, Kofferträgersystem "Lock-IT" von H&B, Honda Griffheizung und Hauptständer, selbst montierter Heck-Foto-Koffer.


    Speed has never killed anybody. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.

    (Jeremy Clarkson)

  • #15

    :happy-bouncyyellow:

    Oh super! Danke für die tollen Tipps! Ja der Wolf ist cool. Von dem habe ich mir auch schon so einige Sachen angeschaut. Aber die Reifentests sind wohl an mir vorübergegangen! :doh:


    Dann weiß ich ja, was ich heute Abend machen werde *Grins* :handgestures-thumbupright:

    Africa Twin CRF1100 Balistic Black 2020

    Big dream comes true - start my adventure coming soon.....!!!

    *go braaaaaaaap*

  • #16

    Den Wolf in Ehren,


    aber Reifen werden von jedem subjektiv anders empfunden, deswegen ist mir persönlich eine kurze Beschreibung und Gegenüberstellung der verschiedenen Typen einer Redaktion lieber. Nuancen zu beurteilen ist glaube nirgendwo so schwierig, wie bei Motorradreifen


    Schönen Abend

    Suzuki GT250, GT500, BMW R 80 G/S-PD, Honda 7-fifty, nun s̶̶u̶̶z̶̶u̶̶k̶̶i̶̶ ̶̶g̶̶s̶̶x̶̶ ̶̶1̶̶4̶̶0̶̶0̶, Honda CRF1100 A4, Suzuki DL 1000 V-Strom...alles in allem bis jetzt ca. 500t-km

  • #17

    Stimmt Frank :handgestures-thumbupright:

    Die letzte Gewissheit bringt selber testen. Kann halt passieren dass man mal einen Reifen 5-10000 km runterrubbeln muss, der einem weniger behagt.


    Meine eigenen Erfahrungen haben bisher halt verdächtig mit Wolf's Erfahrungen übereingestimmt. Lediglich kommt er meist auf eine meist 2000km höhere Laufzeit. Warum weiß ich auch nicht, weil wegen ich immer gaaaanz langsam fahre ... und ständig beschleunigen und bremsen muss man im Schwarzwald, der Schwäbischen Alb, dem Allgäu mangels Kurven schließlich bekanntermaßen nicht ( alles im Radius von 70km von mir aus ) :think:

    Herkules K50 Sprint -> Yamaha SR 500 -> Honda GL 500 Silver Wing -> Yamaha XJ 900 -> Aprilia Pegaso 650 -> Honda Shadow 1100 -> BMW R1150 GS -> KTM 1050 Adventure -> Honda CRF1100L DCT Std (SD08):auto-dirtbike:

    Einmal editiert, zuletzt von ExKTM1050 ()

  • #18

    Wolf sagten seinen Videos ja auch, dass das lediglich Anhaltspunkte und nur SEINER Erfahrung entspricht und das

    erstens jeder selbst beurteilen aufgrund verschiedener Fahrweisen etc. muss und zweitens er niemanden von dessen Lieblingsreifen abbringen will

    2017er AT SD06 CRF1000L Rally Red, DCT. Anbauteile: TT-Nebel-SW, H&B-Motorschutzbügel unten, Kofferträgersystem "Lock-IT" von H&B, Honda Griffheizung und Hauptständer, selbst montierter Heck-Foto-Koffer.


    Speed has never killed anybody. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.

    (Jeremy Clarkson)

  • #19

    Das sehe ich auch so. In meinen bisherigen Erfahrungen auf 2 Rädern habe ich aber auch gemerkt, das wenn man mit einem Reifen zufrieden ist, nicht immer ständig neue ausprobieren muß, die angeblich um "Nuancen" besser sind. Ok, bei einem neuen Motorrad macht ausprobieren Sinn, klar. Wenn man aber ein Moped 80- oder 100.000 km weit fährt, kan man durchaus mit einer Type "glücklich" werden.

    Hängt natürlich auch vom Fahrstil ab, diejenigen die ständig "auf der letzten Rille" fahren, mögen um jede noch so kleine Verbesserung dankbar sein. Auch sollte man Bedenken, wie immens die Fortschritte bei Mopedreifen in den letzten Jahren waren, das ist ja phänomenal :-). Richtig viel Luft nach oben gibt es da nicht mehr - und es ist eine Binsenweisheit das man für beste Ergebnisse bei extrem verschiedenen Einsatzzwecken, einfach auch 2 verschiedne angepaßte Reifen fahren muß.

    Insofern, gerade bei Enduro-Reifen, hat man heutzutage die Wahl zw. 80:20, 50:50 und viell zukünftig noch feineren Abstufungen.

    Jeder mag hier seinen eigene Konsens bilden, nach Vorlieben für Straßenbeschaffenheiten. Deswegen kann meiner Meinung auch der beste Wolf höchstens eine Empfehlung abgeben, aber das kann jeder eingefleischte Motorradfahrer auch im Rahmen eines Benzingesprächs. Warscheinlich liegt das daran, das ich nicht in der "Generation YouTube" aufgewachsen bin :-)

    Ich finde, je mehr Meinungen man hört, desto eher kann man sich dann für einen Reifen entscheiden und durch die dann zu fahrenden km mit diesem Reifen eine Meinung bilden, die dann wiederum auch für andere wertvoll sein kann. Das hat früher auch wunderbar ohne YouTube geklappt :-) Ein Video kann eben nie einen Popometer ersetzen :-)


    Freitagsgüße,

    Frank

    Suzuki GT250, GT500, BMW R 80 G/S-PD, Honda 7-fifty, nun s̶̶u̶̶z̶̶u̶̶k̶̶i̶̶ ̶̶g̶̶s̶̶x̶̶ ̶̶1̶̶4̶̶0̶̶0̶, Honda CRF1100 A4, Suzuki DL 1000 V-Strom...alles in allem bis jetzt ca. 500t-km

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!