Selfmade Höhenverstellung für die normale 1100er (Anleitung)

  • #13

    Ich habe mir dein Windschildversteller mal ins CAD geholt und vorerst nur dezent überarbeitet. An sich nur die Ecken verrundet, scharfe Ecken neigen bei Vibrationen eben eher zu Rissbildung.

    Und ich habe im mittleren Langloch zur Stabilisierung einen Steg eingefügt.

    Jetzt wäre die Aufgabe, oben und unten geeignete Kunststoffbuchsen auszuwählen, die in den beiden langlöchern sauber laufen.

    Da ich auf Rändelschrauben verzichten würde, um eben jederzeit das Windschild einfach hoch- und runterschieben zu können, müssten die beiden oberen Befestigungsschrauben mMn federnd fixiert werden.

    Ich könnte das gern mal ausarbeiten, ohne jetzt schon eine AT zu haben. Könntest du dann bei dir ja dann austesten. ;)

    Auf jeden Fall sehr interessant.

    BG Andreas,
    "Wenn sich nicht einige gegen den Strom stellen, gehen alle den Bach runter" K. Kinski

  • #14

    vielleicht die Führungsschienen 1-2 mm nach innen zu versetzen. Dann würde die schrauben nicht mehr Kratzen. Solange die federn stark genug sind, sollte es trotzdem passen. Notfalls können immer noch m5 schrauben verwendet werden.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!