Der "da war ich mal und will ich nochmal hin" Bilderthread

  • #1

    Angeregt dadurch:


    RE: Wo bin ich (WOBI) bzw, wo war ich?


    stelle ich das mal rein. Es gibt Orte in der Bildersuche, da war ich schon (mindestens) 1x und ich kann mich dann manchmal nicht zurückhalten, den Ort oder die Umgebung als besonders sehenswert anzupreisen :zwinker: Dies ist auch als Ansporn für andere, diese Orte zu besuchen. Vielleicht nicht extra, aber wenn man schon mal in der Gegend ist..


    Ich fange mal mit einem Ort an, wo ich schon ein paarmal war und wieder hin will. Einige waren sicher auch schon dort. Es ist eine Sackgasse, aber ein Abstecher lohnt sich: zum Colle del Nivolet (2612m ü. M) im Piemont / Aostatal.


    https://goo.gl/maps/VEk8QXkwYHRpRTGb8


    Es ist eine Sackgasse. Ursprünglich war mal eine Verbindung nach Frankreich geplant, diese wurde aber nie realisiert und wird wohl auch nie mehr realisiert werden; mittlerweile ist die Gegend Bestandteil des Nationalpark Gran Paradiso. Die Anfahrt ist durch das Aostatal, bei Ivrea im Norden oder Turin im Süden Richtung Cuorgnè. Man kan aber auch nach Susa über schmale kurvenreiche Strassen Richtung Col San Giovanni nach Cuorgnè. Es gibt auch diverse Seitentäler, die man dort zusätzlich erkunden kann:







    Wenn du stürzt, werde ich da sein.. :romance-adore: 


    - Boden

  • #2

    Im September waren Ferganez und ich im Susatal, und ich hatte mir tatsaechlich ueberlegt, wie man am besten zum Colle del Nivolet kommt. Wir sind sogar ueber den Col San GIovanni gekommen, aber fuer einen Tagesausflug war der Nivolet einfach zu weit. Auch das Wetter war an dem Tag nicht so prickelnd:

    TG5P0905-M.jpg

    This space intentionally left blank.

  • #3

    Mein Tip ist der Grossraum Montenegro/Albanien. Die Anfahrt ueber Kroatien ist es auch wert, aber bei Zeitnot koennte man die Faehre Ancona-Durres nehmen und waere in 2 Tagen da.

    Das Hinterland Montenegros hat tolle Motorradstrecken. Meist gut asphaltiert aber oft recht eng und kurvig, so dass man sehr auf Gegenverkehr aufpassen muss. Bei manchen Bildern im 'Wo war ich'-Thema denke ich sofort: Das muss Montenegro sein!


    Zwischen dem Pivsko Jezero See und Mojkovac:

    balkan086-L.jpg


    Albanien wird immer besser erschlossen und muss aufgrund fortschreitender Asphaltierung heutzutage keine Schottertour mehr sein. Trotzdem gibt es noch genuegend unbefestigte Wege, die durchaus auch Anspruchsvolles bieten. Man sollte nur keinen veralteten Endurofuehrer haben. Es ist ein armes Land, so dass viele Menschen noch in sehr einfachen Verhaeltnissen leben, mit Pferden gepfluegt wird und Kinder kilometerweit zu Fuss zur Schule laufen. Es sind aber auch freundliche Menschen, und wenn man morgens das Fruehstueck serviert bekommt, kann es sein, dass hoechstens der Kaffee nicht im Dorf selber produziert worden ist.


    Auf der SH-31 zwischen Kukes und Peshkopi:

    balkan107-L.jpg


    Am Ohridsee bei 40.966426N, 20.642937E gibt es einen kleinen Campingplatz mit eigener Fischzucht und Restaurant:

    balkan120-L.jpg


    Im Norden gibt es eine 3-stuendige Faehrverbindung ueber den Komansee:

    K7_P7694-L.jpg


    Am Kombetar Nationalpark zwischen Leskovik und Frasher. Es regnete und donnerte, und man sah dem Weg an, dass der Berg in Bewegung war. Ich hatte die AT erst am Vortag der Tour beim Haendler abgeholt, da meine 650er kurzfristig mit Motorschaden ausgefallen war ... Mein Kumpel meinte abends, eigentlich haette er andere Prioritaeten im Leben - ein paar Monate spaeter fragte er, wann wir da wieder hinfahren.

    034-L.jpg


    Das kann man hier nachlesen: http://forum.motorradkarawane.de/viewtopic.php?f=22&t=6316

    This space intentionally left blank.

  • #4

    pip deine Bilder kommen mir bekannt vor: ich war 2018 in der Gegend und will unbedingt wieder dorthin. Ziel war eigentlich die Teth-Runde in Albanien. Leider konnten wir die wegen Unwetter :boot: damals nicht fahren (das möchte ich gerne nochmal nachholen). Dafür sind wir von Montenegro 100% über Land ohne einen Meter Autobahn nach Hause gefahren. Es war bitterkalt bis ins Friaul .







    Wenn du stürzt, werde ich da sein.. :romance-adore: 


    - Boden

    2 Mal editiert, zuletzt von Âventiure ()

  • #7

    Kobarid in Slowenien. War ich bisher nur mit dem Radl bzw. mit Wohnwagen und Radl.

    Grüße aus Miesbach

    Martin

    Africa Twin in Rallye-Rot mit Touratech Tankrucksack, Hepco.-Hauptständer, Hepco-Gepäckbrücke,Hepco-Kofferträger Lock-It ,HEIDENAU K60 und Scottoiler, Acra-Auspuff, dunkle Touratech-Scheibe in S, TomTom Rider Navi, 2x Därr 50 l Boxen;

  • #9

    Ich glaub da waren wir auch....

    Fing der Weg in Albanien an als super asphaltierte Straße (wenn auch etwas schmal) mit Beschränkung auf 20 kmh?

    „We can’t stop here. This is bat country!“

  • #10

    Hier (zumindest in der Nähe) wollte ich eigentlich heute sein.

    Foto ist genau 1 Jahr alt.

    Sch.... Corona, abgesagt (von meiner Seite aus)


    Gruß aus Bremen :)

    Hartmut


    Man muss auch mal auf Entbehrungen verzichten können. :pommes:

    Verbrauch 5L/100Km (Anzeige) Tatsächlicher Verbrauch 4,7 - 4,8L/100Km

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!