Beiträge von countrybiker

    Ist noch auf Lager, da mein Sohn bei dem Wetter noch keine Fotos gemacht hat, um sie auszuschreiben.


    Preis steht doch oben, ca 8400 € kommt auf das gewünschte Zubehör an.

    Heizgriffe, Hauptständer usw. sind und bleiben montiert.

    Es ist aber noch ein Bumot Motorschutz montiert, sowie ein Koffersystem von Hepco&Becker, Topcasehalter usw.

    Wo ist der Unterschied zum Automotor, ZB. :

    So ist es bei der Honda NC 700.

    Der 1,4-Liter-Vierzylinder aus dem Honda Jazz mimte den großzügigen Spender. Kolben, Pleuel und Teile des Ventiltriebs stammen unverändert vom Auto. "Dort halten sie locker 300.000 Kilometer und mehr",

    Satz aus der Zeitschrift Motorrad.


    Weiß nicht welche Teile bei der CRF 1000 von einem Auto stammen, aber der Motor, überhaupt noch mit DCT Getriebe, wird nie an Überbeanspruchung kaputt gehen. Kaputt gehen vielleicht 1000er Motoren mit Literleistungen von 150 bis über 200 Ps, aber kein Traktormotor mit 95 PS.

    Habe jemand am Ladentisch beim Motorradhändler kennen gelernt, ein halbes Jahr später waren wir fast 4 Wochen in Spanien mit dem Motorrad unterwegs. Vorher nie zusammen gefahren. Hat geklappt, es kommt immer auf die Typen an.

    Die Ölwechselintervalle sind sind bei der heutigen Qualität der Öle ein Witz, Würde ich sobald die Garantie abgelaufen ist locker verdoppeln. Hatte schon bestimmt 30 Autos und eben so viele Motorräder, da gab es noch nie einen Motorschaden.


    habe schon Tests gesehen mit Ölen nach 50000 und 100000 Km, da war alles noch in Ordnung.

    Habe solche Reisen jetzt zweimal gemacht, einmal mit Almoto über Silvester nach Spanien und anschließend 3 Wochen alleine Richtung Gibraltar, Algarve und Porto, War mit der Truppe sehr schön.

    Einmal mit Alpertours letztes Jahr in die Slowakei, war auch gut.


    eine 13 Tagestour nach Rumänien mit Hotel, Eintrittsgelder und Halbpension für 1500 € finde ich auch nicht teuer.


    So weite Reisen in Länder wo ich noch nicht war und die Sprache nicht kenne mache ich ungern. Versuche nur Landstraßen und kleinere Straßen zu fahren, bei einem Unfall oder Defekt möchte ich da nicht alleine sein.


    Habe alleine schon von Italien bis Nordkapp und von Portugal bis Slowenien alles bereist, war manchmal aber schon in komischen Situationen. Auch würde ich mich in der Gruppe oder zumindest zu zweit ,eher trauen mal einen schwierigeren Weg zu fahren.


    Werde sobald es möglich ist, für ein paar Wochen alleine nach Spanien und Portugal fahren.


    Aber wie bei allem, muss das jeder für sich entscheiden, was für in richtig ist.

    Habe es mal gewogen, weiß es aber nicht mehr. Vielleicht findest du es hier im Forum. Trekker ist das Blech alles doppelt und vernietet. Beim Dolomiti ein Tiefziehblech.


    Fotos von beidem in der Rubrik " Biete " da ich gerade meine Hepco und Becker Kofferhalterungen verkaufe.


    Beim Trekker ist es auch so das der Große zu groß und der kleine zu klein ist. Den 46er Dolomiti finde ich gerade richtig.


    Gewichte findest du ja wahrscheinlich auch auf der Givi Homepage.