Beiträge von Fabe_SD

    + wesentlich bessere Belüftung
    + Möglichkeit eine Crossbrille zu tragen (Belüftung, Staubschutz)
    + Schild als Schutz vor Steinen, Dreck, Ästen, Sonne etc.
    + größeres Sichtfeld


    - Aerodynamik bei hohen Geschwindigkeiten
    - Geräuschniveau bei hohen Geschwindigkeiten


    o Gewicht kann sowohl geringer als auch höher sein.
    o Style ... ;)


    Macht also nur Sinn bei artgerechter Haltung...auch wenn es tourentaugliche Endurohelme mit Visier gibt, haben siez.B. auf der Autobahn eigentlich nur Nachteile.

    Ob beabsichtigt oder nicht...das war ja mal feinstes trolling was Brock hier abgeliefert hat. :clap:


    Wir können den einen Thread ja "Photographie-Thread (DSLR only)" nennen und den anderen "Handy Knipse scheisse". :roll:


    Oder wir kommen mal wieder alle mit unserem Leben klar und schauen uns die Bilder an, die einem gefallen. :shhh:


    Die Verbindungsstrebe muss man ja nicht verbauen...ist dann noch genauso stabil wie z.b. Touratech.
    Aktuell hätte man das Set z.B. auch für 300€ bekommen können mit 20% bei Polo.

    Mich interessiert ja die Leistung von Privateers wie Lyndon Poskitt fast mehr, als das Rennen an der Spitze...bin schon gespannt auf die Stories, die er sicherlich im Anschluss wieder veröffentlichen wird.


    Ausserdem sollte auch Toby Price hier erwähnt werden, der leider gestürzt ist und sich den Oberschenkel gebrochen hat...gute Besserung.

    Ich weiss nicht, was es da groß zu diskutieren geben soll...


    Der Artikel beschreibt ausreichend neutral und nüchtern die Fakten und die Mentalität des Subjekts.


    Die Staatsanwaltschaft verfolgt das ganze mit der gebotenen maximalen Härte des Gesetzes.


    Ein Richter wird darüber ein angemessenes urteil fällen. Fertig.


    Ich schaue viele Motovlogger, ihn habe ich aber nie geschaut...das ist auch keine Unterhaltung, sondern Dokumentation von Straftaten. Niemand von uns ist ein Engel und die wenigsten werden immer Richtgeschwindigkeit fahren, aber irgendwo fängt nun mal der "Tatbestand" der Raserei und des billigenden Inkaufnehmens der Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer an. Und dieser Herr war offensichtlich nicht geistig dafür geeignet, ein Kraftfahrzeug zu führen. Quod erat demonstrandum.