Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum

Honda CRF1000L Africa Twin Forum
Aktuelle Zeit: Sa 17. Nov 2018, 19:09

Alle Zeiten sind UTC+01:00


 Africa Twin Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Statistik
Insgesamt
Beiträge insgesamt 69111
Themen insgesamt 3788
Bekanntmachungen insgesamt: 7
Wichtig insgesamt: 17
Dateianhänge insgesamt: 7960

Themen pro Tag: 3
Beiträge pro Tag: 46
Benutzer pro Tag: 1
Themen pro Benutzer: 2
Beiträge pro Benutzer: 34
Beiträge pro Thema: 18

Mitglieder insgesamt 2030
Unser neuestes Mitglied: ralfi



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wasser im Rahmen und dadurch Rost ??
BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 16:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Sep 2016, 18:21
Beiträge: 1677
Vorname: Carsten
KM-Stand: 30000
Modell: Black + DCT
Wohnort: Würzburg
Hallo Leute,

einer unser neueren AT Fahrer, namens Lucki, schreibt in einem anderen Thread folgende haarsträubende Geschichte:
Zitat:
Tach auch,

ich hatte gestern meine 1.000er Inspektion mit der AS beim Honda-Händler in Berlin Reinickendorf. Knapp 210,00 € brutto für Öl- und Filterwechsel und ein Mal ansehen. Für mich ist der Weg nervig, aber hier im Barnim gibt es leider keinen Honda-Händler mehr. Allerdings mutierte das ganze zum Erlebnis der besonderen Art für mich.

Auf die Frage, ob etwas Besonderes sei, erwähnte ich die heftigen Verwirbelungen am Helm ab ca. 80 km/h. Auch gab ich an, dass diese sofort verschwinden, sobald man die Hand über den Gabeltunnel legt. Für den Kundendienstmann war das etwas völlig Neues. :shock: Er zerrte mich gleich zum Mechaniker, um Datenverlust durch Übertragung zu verhindern. Ich gab oben genanntes zum Besten ergänzt um die Bemerkung, dass ich es schade fände, dass Honda nicht reagiere ob dieses bekannten Problems und konstruktiven Mangels und sich mittlerweile mehrere Kleinserienhersteller des Themas angenommen hätten (habe bereits bei Swen bestellt...).
Man war sich einig, davon noch nie etwas gehört zu haben. :naughty:
Monolog Mechaniker: Wir haben 40 AT bei den Kunden, noch nie hatte jemand dieses Problem. Auch hat sonst niemand auf der Welt so ein Problem. Was hast Du denn für einen Helm?
Ich: HJC (weiter kam ich nicht)
Mechaniker: Ach die Scheiße, kauf Dir mal einen vernünftigen Helm, dann geht das weg.
Ich: Ich habe das mit drei Helmen getestet, mein HJC hat selbst auf der Duke ganz ordentlich funktioniert und ich erwarte keine Ruhe im Helm. Aber wenn ich ab 80 km/h kein Schild mehr lesen kann und das Gefühl habe, meine Kopfhaut würde sich vom Schädel vibrieren, dann passt das nicht zu einem sonst für mich perfekten Motorrad.
Nach einigem Hin und Her erklärte er mir Folgendes: Vor Kurzem habe er einen Kunden mit einer AT da gehabt, der dieses Problem (äh, ich denke, es gibt kein Problem... :o ) mit einer Abdeckung gelöst habe. Durch die Abdeckung lief Wasser genau in die Löcher des Rahmens, der von innen nicht beschichtet ist, es stand dann ca. 20cm hoch Wasser im Rahmen und er rostete von innen. Daher sei es unter Androhung von ... verboten! :hand: , eine Abdeckung auf den Gabeltunnel zu machen. Der Luftstrom sei auch notwendig, dass das ganze Motorrad richtig funktioniere. Ich sollte mal sagen, was mit wichtiger sei, ein funktionierendes Motorrad mit ein bisschen Luft am Körper oder ein gebrochener Rahmen. Und wenn ich mit der Luft nicht klarkäme, sollte ich besser Auto fahren.

Ich fahre seit fast 30 Jahren motorisierte Zweiräder und habe mit der ein oder anderen Werkstatt zu tun gehabt, aber das gestern war echt einmalig. Zu allem Überfluss stand auf dem Auftrag "Überprüfen der Vibrationen ab 75 km/h durch Probefahrt" und auf der Wartungsprüfliste war ein Haken bei "Probefahrt", bei Abholung hatte sie jedoch auf 100m genau den KM-Stand wie bei Abgabe am Morgen. Auch eine Antwort zu dem Thema bekam ich trotz Auftrags nicht.

Ich glaube, ich habe mich ein wenig erregt... sorry.

Bleiben für mich folgende Fragen:
1. Gibt es bekannte Schäden durch Eindringen von Wasser in den Rahmen (Ob mit oder ohne Abdeckung)? Aus meiner Sicht ist es physikalisch völliger Unsinn, dass eine Abdeckung das Wasser genau in die kleinen Löcher leitet. Auch wäre es fatal, wenn es unten nicht entweichen könnte, denn ohne Abdeckung sind die Löcher ja auch jedem Regenguss ausgesetzt.
2. Warum hat Honda bisher nichts an der Konstruktion geändert, um die Vibrationen in den Griff zu bekommen?

Schönen Feiertag Euch. :auto-biker:

Lucki
Was haltet Ihr von diesem angeblichen Wasserproblem?

Gruss
iceman

P.S: @Lucki: Ich habe Deine Erfahrung mal aus dem Inspektionsthread rausgeholt um dem mehr Gewicht zu geben. Ich hoffe, das ist ok für Dich.

_________________
Hier gehts zur redaktionellen CRF1000-FAQ Linkliste
-
Bitte Inspektionskosten hier mitteilen. Für unsere Gesamtübersicht-Inspektionskosten !


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 17:04 
Offline

Registriert: Di 3. Mai 2016, 10:03
Beiträge: 379
Vorname: ---
Wohnort: GoG
Für mich auch nicht nachvollziehbar wo da nun Wasser rein und nicht ab sondern volllaufen soll. Hab jetzt eine halbe Stunde und zwei Bier später diese meine Erkenntnis erlangt.
Nonsens und sofort den fHH wechseln.

Hab meinen auch gewechselt (H-Heinen - Dortmund *hust*), da ich nach der 1000er Inspektion mit einem Kettendurchhang von mehr als messbar entlassen worden bin... No-Go. Werkstatt = Kernschrott


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Mär 2017, 22:44
Beiträge: 138
Vorname: Frank
Modell: XT1200Z DP01
Zitat:
(H-Heinen - Dortmund *hust*), ...
wohl einer der Gründe, weswegen die dort dicht machen? ;)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Jul 2017, 20:53
Beiträge: 98
Vorname: Torsten
Modell: SD06 mit DCT
Hört sich erstmal nach gnadenloser Überheblichkeit gepaart mit Inkompetenz des Händlers bzw seiner Angestellten an.
Ich würde bzgl der Probefahrt (100m sind nicht wirklich aussagekräftig, wobei für diesen „Spezialisten“ evtl schon) und der „Anmache“ des Mechanikers (sollte es wirklich! so gewesen sein) den Chef der Bude kontaktieren.

Und dann, wenn da 20cm Wasser im Rahmen stehen, dann sollte sich Honda dringend was einfallen lassen bzgl Entwässerung.
Ich kann mir das nicht wirklich vorstellen, wenn es eine Möglichkeit gibt, wo was reinläuft, dann wird normalerweise konstruktionsseitig auch eine Möglichkeit geschaffen, dass die Soße wieder raus kann.

Solche Berichte sind natürlich auch immer mit der nötigen Skepsis zu betrachten und zu bewerten.
Keiner von uns war bei dem Dialog dabei und daher weiß keiner, ob es auch wirklich so abgelaufen ist.
Was nicht heißen soll, dass ich diese Erfahrung als totalen Nonsens abtun möchte.
Aber ich kenne das auch von mir, man hört gerne was raus oder liest zwischen den Zeilen, wo es gar nichts zu hören oder zu lesen gibt.

In diesem Sinne, immer oben bleiben und bei Bedarf den fHH wechseln bzw eine zweite Meinung einholen.

_________________
SD06, DCT, Tricolor, Outback Motortek Sturzbügel, SW Motech Fußrasten, RomaTech Gepäckplatte, Forumsbremsflüssigkeitsbehälterabdeckung, Puig Tourenscheibe, Stebel Hupen, AliExpress Zusatzscheinwerfer :lol:
...to be continued...
:dance: :auto-dirtbike:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Sep 2016, 18:21
Beiträge: 1677
Vorname: Carsten
KM-Stand: 30000
Modell: Black + DCT
Wohnort: Würzburg
Ich werde da mal Öl rein tun. Und Druckluft hinterherschießen.

Mal sehen, wo es raus kommt.

Gruss
iceman

_________________
Hier gehts zur redaktionellen CRF1000-FAQ Linkliste
-
Bitte Inspektionskosten hier mitteilen. Für unsere Gesamtübersicht-Inspektionskosten !


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 20:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jun 2017, 14:25
Beiträge: 193
Vorname: Axel
KM-Stand: 4800
Modell: SD06 Schalter
Wohnort: Duisburg
Wie und wo sollte durch die Abdeckung Wasser in den Rahmen laufen? Wenn da Löcher im Rahmen sind, dann läuft bei Regen da auch ohne Abdeckung Wasser rein.

Gib es noch gute Hondawerkstätten? Honda Heinen in Krefeld kann sogar bei 0m Probefahrt sagen, dass bei der Probefahrt nichts Auffälliges war. Die Kette war bei Kaufübergabe gespannt wie ein Keilriemen. Aussage des Meisters:"das ist Vorgabe von Honda, denn eine neue Kette längt sich noch und dann hat sie die richtige Kettenspannung". Da habe ich nichts zwischen den Zeilen verstanden. Es gab keine anderen Zeilen. Nachdem ich ihn gefragt habe, ob den Schwachsinn jemand glaubt wollte er mir das nicht mehr schriftlich bestätigen und hat dann das Thema gewechselt.

Das mit dem Wasser hätte ich auch gerne von einer Werkstatt schriftlich bestätigt, dann hätte Honda ein riesen Problem. Wenn Wasser in den Rahmen laufen kann und nicht wieder raus, nenne ich das einen Produktionsfehler und eine gewollte Schwachstelle die sehr gefährlich werden kann.

_________________
Bis die Tage,
Axel


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 21:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Mär 2017, 22:44
Beiträge: 138
Vorname: Frank
Modell: XT1200Z DP01
Honda Dresen meinst Du...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2018, 22:08 
Offline

Registriert: Do 7. Jun 2018, 19:36
Beiträge: 84
Vorname: Constantin
KM-Stand: 7600
Modell: AT Adventure Sports
Also....

Ich denke, dass die meisten die eine Gabelabdeckung haben diese auch selber angeschraubt haben. Jedem solchen, sollte dann klar sein warum es technisch nicht möglich ist, dass da wasser reinläuft, weil auf eine abgedichtete Schraubenfassung inklusive Dichtung eine neue Schraube EINGESCHRAUBT wird. Es ist also Quatsch.

Zum Thema Verwirbelung allgemein kann ich nur sagen, dass meine Werkstatt das sehr wohl weiß. Honda Deutschland im Übrigen auch, mit denen ich (hat ein wenig Penetranz meinerseits verlangt) telefoniert habe. Es wurde auf Windabweiser aus dem Zubehörkatalog verwiesen...

Habe mich länger mit einem guten Freund unterhalten, der seit 30 Jahren Honda fährt. Unter anderem an Endurorallies teilnimmt (Europäisches Ausland) und ganze 4 XRV 650 mit über 200.000 Km beladen hat. Es fährt selbst eine SD04 und er und seine Kollegen sind sich sicher, dass es an dem Steilen Anstellwinkel des Windschildes liegt. (Vergleich zur Konkurrenz sollte da Klarheit schaffen). Außerdem baut die AT seitlich des Schildes sehr schmal, was das ganze verschlimmert. Man halte mal bei 120 die Hand schräg oben neben die Frontverkleidung. Von dem Kumpanen habe ich auch den Tip bekommen, bei meiner Körpergröße das Windschild zum Test komplett zu entfernen. Hat gefunzt...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 10. Okt 2018, 08:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jun 2016, 11:32
Beiträge: 1312
Vorname: Jens
KM-Stand: 27010
Modell: SD04 Schalter
Wohnort: Dangstetten
Ich frage mich vor allem, wie der Händler darauf kommt, dass der Anbau des Forkshields eine Rolle beim Thema Wassereinbruch in den Rahmen spielen würde.
Die Gewindeclips für die Befestigungsschrauben des Forkshields, befinden sich ja ausschliesslich an Verkleidungsteilen aus Kunststoff.

Grüsse aus dem wilden Süden,
Allgeier72

_________________
Der Weltraumvogel durchstreift das WWW
Tricolour...die mit der roten Brille
www.VisualARTs-Fotografie.de


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 10. Okt 2018, 09:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Mär 2017, 11:56
Beiträge: 28
Vorname: Samuel
KM-Stand: 36000
Modell: Schalter
Die "Vertragswerkstätten" haben definitiv ein Problem.
Ob Honda das egal ist?
Geht es nur darum Fahrzeuge zu verkaufen?
Ich kann diese Werkstätten nicht verstehen. Warum handeln die so?
Wir hungern doch nach guten Werkstätten, die wenigsten wollen selber schrauben und würden dafür auch viel Geld zahlen.

Wir sollten eine eigene Forumswerkstatt gründen...!?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 10. Okt 2018, 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jun 2017, 14:25
Beiträge: 193
Vorname: Axel
KM-Stand: 4800
Modell: SD06 Schalter
Wohnort: Duisburg
Zitat:
Honda Dresen meinst Du...
Jau, Heinen war Toyota in Dormagen.
Zitat:
Die "Vertragswerkstätten" haben definitiv ein Problem.
Ob Honda das egal ist?
Geht es nur darum Fahrzeuge zu verkaufen?
Ich kann diese Werkstätten nicht verstehen. Warum handeln die so?
Wir hungern doch nach guten Werkstätten, die wenigsten wollen selber schrauben und würden dafür auch viel Geld zahlen.

Wir sollten eine eigene Forumswerkstatt gründen...!?
Meine Twin wird nach der Garantie maximal zum Ventile einstellen eine Hondawerkstatt sehen. Dafür kenne ich eine bessere Werkstatt die mein Vertrauen besitzt oder ich mache es bei schönem Wetter selbst in der Garage.

_________________
Bis die Tage,
Axel


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 10. Okt 2018, 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Jan 2016, 13:03
Beiträge: 375
Vorname:
Eigene Werkstatt? Da bin ich dabei. Zu Glück wohne ich zentral in Deutschland!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
Freiheit kommt nicht von selbst. Mann muss sie sich nehmen!

Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 11. Okt 2018, 22:25 
Offline

Registriert: So 5. Mär 2017, 15:27
Beiträge: 573
Vorname: Alex
KM-Stand: 24000
Modell: Africa Twin mit DCT
Eine ganz ähnliche Erfahrung habe ich mit MCF auch gemacht. Jeder meiner Kritikpunkte wurde mit Fadenscheinigen Begründungen abgeschmettert. Außerdem haben sie das alles noch nie gehört. Bin ernsthaft am Überlegen ob die Garantieverlängerung bei denen überhaupt was bringt weil die eh keinen Garantiefall annehmen.
Ich hab für mich das Windproblem mit einem größeren Windschild (MRA Vario Touringscreen) und einem Tankrucksack in den Griff bekommen.

_________________
Alex
Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 12. Okt 2018, 10:01 
Offline

Registriert: Mo 30. Nov 2015, 19:49
Beiträge: 181
Vorname: Tobias
KM-Stand: 30000
Modell: Africa Twin
Hey,

das mit den Garantiefällen ist ja immer so eine Sache.
Bzgl. MCF fahrt mal nach Neukölln. Da habe ich keine Probleme gehabt und alles wurde ohne Probleme erledigt.

_________________
Meine Reisen(Ostseeumrundung, Schwarzmeerumrundung) :)

http://travel.tobias-huebers.de


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 12. Okt 2018, 22:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Sep 2016, 18:21
Beiträge: 1677
Vorname: Carsten
KM-Stand: 30000
Modell: Black + DCT
Wohnort: Würzburg
Hallo zusammen,

Die hinteren Schrauben für das Fork Shield gehen auf Halterungen am Tank. Haben somit gar keinen Kontakt mit dem Rahmen.

Die vorderen Schrauben für das Fork Shield gehen auf die seitliche Kunststoffverkleidung. Somit auch keinen Kontakt zum Rahmen.

Wenn jemand ein Loch in den Rahmen bohrt und Wasser einfüllt, könnte es sein, das 427 Jahren der Rahmen durchgerostet ist.

Gruss
iceman

_________________
Hier gehts zur redaktionellen CRF1000-FAQ Linkliste
-
Bitte Inspektionskosten hier mitteilen. Für unsere Gesamtübersicht-Inspektionskosten !


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz