Schwagutec's Umbauthread

  • #1

    Guude,


    hier mal meine "Individualisierungen" an meiner CRF.
    Damit meine ich jetzt nicht Anbauten von käuflichen Zubehörteilen, sondern meine eigenen Umbauten/ Änderungen.
    Dieser Thread soll dann von mir laufend ergänzt werden.


    Hier mal der erste "Umbau"


    Nebelscheinwerferschalter:


    Obwohl ich ( noch?) keine Nebelscheinwerfer habe, konnte ich günstig einen OEM Nebelscheinwerferschalter bekommen. Und da ich sowieso momentan die gesamte Cockpitverkleidung ab habe, wird er auch schon mal eingebaut. Normalerweise kommt dieser Schalter auf die linke Seite, nur dort soll meine Bedieneinheit für die Griffheizung hinkommen. Also dachte ich mir - baust du ihn halt rechts hin- dort wo bei der DCT Version der "G" Schalter sitzt. Nur hat Honda dummerweise die Anordnung der Haltenasen für die Schrauben so positioniert, das man die Schalter eigentlich nicht auf eine andere Seite setzen kann.
    Aber nicht mit mir! :mrgreen:


    Ich habe die Laschen am Schalter abgeschnitten und erstmal das Schaltergehäuse und die Laschen mit einer Feile aufgeraut.
    Dann habe ich den Schalter im Verkleidungsteil provisorisch eingesetzt.
    Dann habe ich die abgesägten Laschen festgeschraubt (ja- ich weiß- die eine Schraube wird noch getauscht..) und dann die Laschen mit dem Schaltergehäuse neu verklebt.




  • #3

    Guude,


    weiter gings:


    diesmal die Befestigung des Oxford Heizgriffreglers


    da ich den Originalhalter nicht nehmen wollte und die Bedieneinheit auch nicht festkleben wollte, habe ich mir ein neues Blech aus
    Alu angefertigt. Außer den äusseren 4 Löchern habe ich, nachdem ich am Motorrad Maß genommen habe, ein Loch "mittig" gebohrt und dieses auf der Innenseite angesenkt, um eine Senkkopfschraube aufnehmen zu können.
    ("Allgeier" - sag nix!
    :whistle:




    Danach das Loch in die Blindplatte gebohrt, wo original eigentlich der Nebelscheinwerferschalter hingehört.



    Anschließend die Platte entgratet, geschwärzt, mit der Bedieneinheit verschraubt und dann das ganze am Moped angeschraubt.




  • #4

    WIe hast Du das von Hinten gesichert? Noch'n Blech quer? Das Rechteck wo das Loch drin ist hat 4 Sollbruchstellen. Kann man einfach duchdrücken, wenn ein Schalter rein soll in das Loch, oder wenn man, wie Ich, beim Bohren etwas Gewalt anwendet 8-) Würd mich wundern, wenn das auf Dauer nicht ausbricht. :shifty:

    Grüße aus der Pfalz
    Harald

  • #5

    Guude,


    hinten habe ich einfach eine Mutter mit einem Sicherungsring draufgemacht, so wie auf dem zweiten Bild zu sehen ist.
    Ich habe vergessen zu erwähnen, daß ich mehrere Unterlagsscheiben zwischen Blech und Plastikdeckel gelegt habe, sodaß der Blinddeckel beim festschrauben nicht zu stark zusammengedrückt bzw. gegen das Blech gedrückt wird.


    Ich weiß ja nicht, wie grobmotorisch die Pfälzer veranlagt sind, aber so einfach gehen die Blinddeckel auch nicht rauszudrücken. Ich mußte den für die rechte Seite mit einem Cuttermesser an den 4 Zungen rausschneiden.

  • #6

    Guude,


    weiter gings.......


    das "Kabelgefrickel" nimmt seinen Lauf:







    Hier geht es darum, die ganzen Kabel für meine Extras wie Heizgriffe, Kettenöler, Navi, Steckdose usw zu verkabeln. Dazu wird im Heckteil eine extra Sicherungsdose montiert. Die Einspeisung dafür (Zündungsplus und Dauerplus) hole ich mir aus den Eingängen der Original Sicherungsdose.
    Dauerplus von der Sicherung "Lüfter" und den Zündungsplus von der Sicherung "OP".
    Somit brauche ich dafür auch keine Extra Relais zu verbauen.


    Ich habe die ganzen Kabel von hinten nach vorne auf der linken Seite am Tank entlang in zwei Bougierrohre verlegt. Die Masse holte ich mir von dem Original Massepunkt unter dem Tank auf der linken Seite. Zusätzlich habe ich auch eine Masse nach hinten verlegt.
    Außer den 3 Pluskabel für Heizgriffe, Steckdose und Navi kamen noch 3 Kabel für den Kettenöler (Rehoiler), 2 Kabel für andere Hupen und noch 4 Zusatzkabel für evtl. spätere Anbauten zusammen, die von hinten nach vorne verlegt werden mussten. Die Zusatzhupen bekamen noch ein Relais im Heck, somit fungiert die original Hupenplusleitung als Steuerleitung für das Relais.


    Fertig verkabelt sieht das ganze so aus:
    Vorne links:



    hier das Kästchen mit dem Spannungswandler für den Navianschluß:



    und weil es so schön war, habe ich auch gleich noch die neue Motorschutzwanne verbaut



    Dieses "Loch" schreit doch förmlich nach einem zusätzlichen Werkzeugfach.........


    ....to be continued.....

  • #8

    Guude,


    ich habe noch was wichtiges vergessen zu erwähnen:


    Die hier von mir gezeigten Veränderungen/ Umbauten sind natürlich nicht auf meinen
    eigenen Mist gewachsen, ich habe mich dazu von Beiträgen hier aus dem Forum inspirieren lassen.
    u.a. von den Umbaubeiträgen von "Rowin"!

  • #9

    Guude,



    Das ist die Wanne von "BUMOT"
    http://trueadventure.de/forum/viewtopic.php?f=39&t=2270

  • #10


    Hallo Gunther ,
    Du hast die OMT-Bügel dran , was war Dein Beweggrund die Bumot-Wanne und nicht die OMT-Wanne zu nehmen ?

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!