Neue Feder fürs Federbein

  • Moin MOin,


    ich habe mir heute von Franz Racing Suspension http://www.franzracing.eu eine härtere Feder einbauen lassen. Ich glaube er sagte was von einer 100er.
    Der ganze Spass hat mich 100 € gekostet. Dazu musste er einen Spacer drehen und hatte insgesamt etwa 30 Minuten Arbeit. Die Feder ist von Öhlins.


    Wir haben uns sicher so 1 Stunde über Fahrwerke usw unterhalten. Dabei erzählte er mir dass er der Meinung ist dass das Federbein der AT sehr gut ist. Ansich nicht nötig ein teures der bekannten Hersteller einzubauen. Man könne auch eine Menge aus diesem Federbein herausholen, wenn man es überarbeitet.
    Das würde 200 € kosten. Dazu nimmt er das Bein komplett auseinander, passt alles an, poliert usw.....bis es sauer anspricht und sich gut einstellen lässt.
    Das Gleiche gilt für die Gabel. Die kostet dann 300 €. Austausch der Feder dabei nicht notwendig. Die wäre gut genug.


    Für den Ausbau des Federbeins hab ich ca. 30 Minuten gebraucht, weil es das erste mal war. Rein ging in 15 Minuten. Also Ruckzuck das ganze.
    Man muss also zuerst das Federbein soweit nach links drehen bis der Drehknauf nach hinten zeigt (Regler abbauen und seitlich aus dem Rahmen hängen.
    Dann mit einem Wagenheber das Hinterrad ganz nach oben.
    Jetzt vorsichtig und mit Geduld rausfädeln. Dazu iszt es hilfreich den Knauf ganz auf zu drehen.


    Jetzt ist es so dass ich die Federvorspannung auf 0 haben. Also ganz auf. Dabei sackt das Motorrad ca. 6 Zentimeter ein wenn ich mich drauf setze (90 kg Fahrfertig).
    Ich habe als Gewicht meins angegeben plus evtl Sozia mit 70 kg plus Gepäck mit 30 kg.
    Evtl kann man auf eine 95er Feder gehen.


    Die Runde über dem Garagenhof machte einen guten Eindruck. Morgen mal in freier Wildbahn probieren.


    [attachment=3]IMG_4024.jpg[/attachment]


    So sieht es nach dem Umbau aus.


    [attachment=2]IMG_4019.jpeg[/attachment]
    [attachment=4]IMG_4018.jpeg[/attachment]
    [attachment=0]IMG_4020.jpeg[/attachment]


    [attachment=1]IMG_4021.jpeg[/attachment]


    Das zum Thema Federvorspannung

  • Für Punkt drei und dem Fazit habe ich mir mal mächtig einen eingefangen. Ich glaube, der Tenor war, alle die das behaupten haben von Fahrwerkstechnik keine Ahnung.

  • Super Info und Werkstatt ist nur 130 Kilometer entfernt.


    Genau auch meine Gewichtsangaben.


    Wirst Du auch vorne etwas machen lassen (z.B. wegen Hoppeln, sackt beim Aufsitzen nicht ein, reagiert spät)?

    CRF1000D Tricolor SD06 TKC70, HEED Bunker, TomTom 410 + Navigon Cruiser :auto-dirtbike:


  • Für Punkt drei und dem Fazit habe ich mir mal mächtig einen eingefangen. Ich glaube, der Tenor war, alle die das behaupten haben von Fahrwerkstechnik keine Ahnung.


    Ich nehme an du meinst die Vorspannungsgeschichte. Ja, da gibt es wohl "unterschiedliche Meinungen" drüber.


  • Super Info und Werkstatt ist nur 130 Kilometer entfernt.


    Genau auch meine Gewichtsangaben.


    Wirst Du auch vorne etwas machen lassen (z.B. wegen Hoppeln, sackt beim Aufsitzen nicht ein, reagiert spät)?


    Ja, ich habe einen Termin im April. Da lass ich Gabel und Federbein überarbeiten


  • Für Punkt drei und dem Fazit habe ich mir mal mächtig einen eingefangen. Ich glaube, der Tenor war, alle die das behaupten haben von Fahrwerkstechnik keine Ahnung.


    Das wichtigste an diesen Zettel ist in meinen Augen das Fazit. Und man sollte sich bewusst sein dass dieser Vorgang mit den beispielhaft angeführten 50 kg halt nicht in Stufen abläuft sondern ein fließender Vorgang ist.


    BTW ... bei mir wurde im Prinzip ähnliches gemacht ... nur dass ich auch die Federn der Gabel ändern ließ (bei mir ist aber auch ein anderes Gewicht im Spiel). Und dass eben Gabel und Federbein ebenfalls schon überarbeitet wurden. Hat alles in allem € 500,- gekostet - wenn ich mich recht erinnere.


    Mein Fahrwerksspezialist (Haslacher Suspension) hat über das Federbein eigentlich auch genau das gesagt, was Friedel bei Franz Racing gesagt wurde.

  • So, ich bin heute gefahren.
    Ich kann nur sagen: geil!
    Sie liegt jetzt quasi wie ein Brett. Das heisst also satt auf der Strasse. Nicht dass es vorher wirklich schlecht war, aber jetzt ist es mit der neuen Feder viel besser.
    Habe dann noch ein bischen an der Dämpfung gespielt. So langsam tasten wir uns an das Optimum. Interessant wäre es jetzt mal mit Sozia und Gepäck.
    Ich würde mal sagen (zumindest Solo) könnte man mit dem Ist-Status leben. Aber ich bin auf dem Geschmack gekommen nach dem Gespräch mit dem Franz.
    Jedenfalls ist ein "neues Fahrwerk" erstmal aus dem Sinn. 2000 € gespart.


  • ... ich bin auf dem Geschmack gekommen nach dem Gespräch mit dem Franz.


    Ja, kann ich nachvollziehen. Bin auch immer gerne vor Ort und halte ihn von der Arbeit ab ;) Vom Erfahrungsaustausch her ist das schon ein riesen Gewinn. Zudem ist er sehr kulant; wenn mal 'was nicht passt, da nimmt er sich den Bedenken/ Beschwerden gerne an. Fahrwerk ist halt eine Wissenschaft für sich :oops:

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!