Africa Twin Putzen und Reinigen

  • #62

    Servus,

    Du suchst wohl nach Pflegeprodukten.

    Zu dem Thema wirst du alles in allem wohl etwa 1635 Meinungen zu hören bekommen vom Hightech-Hyper-Glanz-Nanopartikel-Schamhaar-Lackpflegeshampoo welches du mit ner Bürste aus Einhornhaar unter den Klängen von Toto - Africa gegen den Uhrzeigersinn aufträgst bis hin zum Puristen-Bernd der auf das braune Wasser aus der Regentonne und seinen Stahlwolleschwamm (den er auch zum reinigen seiner Pfannen nutzt) schwört..... 8o


    Meine Meinung ist dass du wohl recht gut (oder nicht schlecht - je nach Sichtweise und Standpunkt) mit den normalen Produkten fährst die du in den gemein bekannten Motorradläden wie Louis (S100 usw.) und Polo bekommst.

    Dazu noch ein generisches Autoreinigungsset von Amazon und vielleicht noch dieses Mikrofaser Tuch von S100 welches ich persönlich ganz nett finde. :)

    Ich habe aus einer gewissen Bequemlichkeit zumeist Produkte von S100 daheim rumfliegen und bin bis jetzt eigentlich immer glücklich damit gewesen.

    Da wären der Reiniger den ich mit nem Zerstäuber für Pflanzenschutzmittel auftrage, n Kettenreiniger und diverse angebrochene Dosen Kettenspray welche ich je nach Gemütslage, Wetter und Position im Regal benutze (konnte da ganz ehrlich noch keinen Unterschied bemerken - höchstens dass das neuere von S100 weniger Schmutz macht -> halte das Thema eh für völlig überbewertet auch wenn ich für die Aussage wohl mit der Inquisition rechnen muss:whistling:.... aber ist ja n Hobby).


    Grüße


    Domi

    Africa Twin - 2018, NC 700s, NSU Max, NSU Super Fox, NSU Quickly

    Einmal editiert, zuletzt von TheComedian ()

  • #64

    Ich nutze eigentlich immer die Produkte von WD40 Motorbike und bei den Microfaser Tüchern die Hausmarke eines großen Versandhauses. Bin super zufrieden damit.

    Motorradhistorie: Honda CB 750 / Yamaha TDM 850 / Triumph Tiger 900i / Suzuki V-Strom 650 / Suzuki V-Strom DL 1000 / Yamaha Super Tenere XT 1200, ATAS DCT SD06 2019, ATAS ES DCT SD09 2020

  • #65

    Ich benutze ebenfalls die aktuelle Version des S100 Motorradreinigers. Den gibts bei allen einschlägigen Motorrad-Zubehör-Händlern und auch bei sonstigen Händlern für Auto & Motorradprodukte.

    Der Vorteil ist, einsprühen (ist ein Gel und haftet), nach ausreichender Einwirkzeit (wirklich warten!) arbeite ich mit Wasser und einem Schwamm nach, dann sprühe ich das ganze mit einem Wasserschlauch (kein Kärcher!) ab und arbeite mit einem Lederlappen nach. Das trocknet echt super ab und lässt keine Wasserflecken.

    Die Scheibe putze ich danach mit meinem Visierreiniger-Spray, was die Fliegen von meinem Helm-Visier holt, funktioniert auch auf der Scheibe.

    Die Felgen mache ich mit dem altbekannten WD40 sauber. Ebenso die Speichen. Alle Kunststoffteile dann mit einem Tiefenpfleger (die Marke hab ich vergessen. Mit dem frische ich auch die Farbe der Armaturen links etwas auf (UV-Schutz gegen Ausbleichen).

    Ganz zum Schluss noch die Kette mit Kettenfett einsprühen. Wenn sie sehr eingesaut war, sprühe ich sie vor dem Waschen des Motorrades mit Kettenreiniger ein (der greift die Dichtringe darin nicht an!).

    Wenn alles trocken ist, erst die Sitzbank mit S100 Sitzbankpflege und dann die Lackteile mit einem Lackschutz einreiben und polieren.

    Ich bin da kein totaler Perfektionist und würde auch nicht auf die Idee kommen, einzelne Stellen mit der Zahnbürste zu reinigen aber ich denke, das ist ok so.


    Habt ihr auf eurem Display ne Schutzfolie? Ich denke die originale Oberfläche ist sehr empfindlich gegen Kratzer...


    Grüße

    Dirk

  • #66

    ....Wasser und Baumwolltücher (alte T Shirts, da Baumwolle saugt und das Wasser nicht nur verschmiert.

    Schmutz der nicht mit Wasser und mit Hand rubbeln abgeht, wenn es anscheinend trocken ist, mit "sonax hartwachs" zur Lackversiegelung den Fleck ablösen. Absolut schonend.

    Damit geht auch Kettenfett runter.


    Für Kleberreste, von Klebeband, hab ich noch keine Lösung gefunden....

  • #67

    Auf das Display der AT 1100 wird vor der Auslieferung vom Händler eine werkseitigen bzw. von Honda mitgelieferte Displayschutzfolie aufgebracht. Die ist eigentlich mehr als ausreichend.

    Motorradhistorie: Honda CB 750 / Yamaha TDM 850 / Triumph Tiger 900i / Suzuki V-Strom 650 / Suzuki V-Strom DL 1000 / Yamaha Super Tenere XT 1200, ATAS DCT SD06 2019, ATAS ES DCT SD09 2020

  • #68

    ...Mist. Wenn ich das mittlerweile lese (es überschneidet sich) bin ich voll Oldscool.

    Display zuerst mit viel, viel Wasser damit Staub und Sand weg ist.

    (hab ein neues bekommen und jetzt zusätzlich ne Folie drauf).

    Verkleidungsscheibe regelmäßig über Nacht ein nasses Tuch zum einweichen der Kadaver auflegen....

  • #70

    ....Wasser und Baumwolltücher (alte T Shirts, da Baumwolle saugt und das Wasser nicht nur verschmiert.

    Schmutz der nicht mit Wasser und mit Hand rubbeln abgeht, wenn es anscheinend trocken ist, mit "sonax hartwachs" zur Lackversiegelung den Fleck ablösen. Absolut schonend.

    Damit geht auch Kettenfett runter.


    Für Kleberreste, von Klebeband, hab ich noch keine Lösung gefunden....

    Klebereste lassen sich mMn am besten mit Silikonreiniger leicht entfernen. Greift auch den Lack nicht an.

    Africa Twin - 2018, NC 700s, NSU Max, NSU Super Fox, NSU Quickly

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!