• Ich denke, da wird es vielen hier ähnlich ergehen, mir jedenfalls – ausser der Sache mit der BMW.
    Vernunft und Geldbeutel werden hoffentlich siegen.


    nobi: *neidfresse* Gratulation! Kannst du bald mal einen Vergleich zur Vorherigen machen? Bist du AT oder ATAS gefahren?
    Der Windschild scheint sehr hoch zu sein.
    Gruss, Alf

    Für ein gutes Foto fahr' ich über Schotter (aber nicht mehr über Geröll). :lol:

  • Hier ein erster Fahreindruck meinerseits, da ich gestern die AT SD09 Adv. Sp. mit aktivem Fahrwerk von Auto Hermes entjungfern durfte. Das Nummernschild war noch Warm vom Anschrauben!


    Hintergrundinfo: Ich fahre seit 15.000 km eine SD06 2017, hier ist mein Bericht dazu:


    Ich bin gestern zunächst die Vorführer SD06 2019 mit DriveByWire und im Anschluss die SD09 Adventure Sports 2020 gefahren. So habe ich den Vergleich zwischen meiner SD06 2017, der SD06 2019 und der SD09 2020


    Ich bin mit dem Gedanken das Upgrade auf eine SD09 Standard zu machen zu Auto Hermes gefahren.
    Nach Begutachtung aller Optionen zwischen den beiden Modellen dann zu dem Schluss gekommen, wenn überhaupt, wäre die SD09 Adventure Sports die einzig Sinnvolle Upgrade-Option, weil ich:


    a) Bereits das original Honda Koffer-Set zur SD06 besitze und regelmäßig nutze.
    b) Metallträger im Allgemeinen und eben auch an der SD09 Standard pottenhäßlich finde
    c) Schlauchlose Reifen haben möchte und schon drauf und dran war meine SD06 mit Scotch 3M Dichtband umzurüsten


    Und hier sehe ich persönlich Hondas Fehler: entweder ich werde nun Gelände-Lastig, oder ich muss das teure Adventure Sports Modell mit Dingen kaufen die ich nicht benötige, wie den 24l Tank und Kurvenlicht


    Die genau dazwischen liegende SD06 verschwindet.
    Meine Ansicht nach hätte Honda also eine SDS09 Cross, SD09 urban, SD09 Adventure Sports anbieten sollen.


    SD09 Cross eben wie die Vorgestellte, ggf noch etwas radikaler auf Gelände abgestimmt mit Metall-Fußrasten, ohne Trempomat, direkt mit Sturzbügeln am Motor.
    SD09 Urban mit dem Koffer-Tauglichen Heck der Adventure Sports, Schlauchlosen Felgen und entsprechender Bereifung, Tempomat mit Aufpreis, 18l Tank. Aktives Fahrwerk auf Aufpreis
    SD09 Adventure Sports für die Weltreise-Freunde mit "allem dran", dem dicken 24l Tank und aktivem Fahrwerk.


    Upgrade-Interesse bestand durch: Kurven ABS, Kurven DCT, CarPlay-Option, den leichten Anstieg der Leistung und Drehmoment was mir für 2-Personen Fahrten entgegen gekommen wäre.


    Gescheitert bin ich übrigens fast damit Apple Car Play zu aktivieren.
    Die Voraussetzungen sind:
    1) USB Kabelverbindung! Nein, es gibt trotz der Möglichkeit des iPhones kein Kabelloses Car-Play an der SD09, was die Sache für mich arg Sinnbefreit macht.
    2) Ein per Bluetooth an die SD09 gekoppeltes Headset


    Es stellt sich zudem heraus, nur der kleine USB-Stecker eines original geschnittenen Apple-USB-Kabels passt in die Dose.
    Mein Nachkauf-Amazon-Basics Kabel bleibt nicht stecken! Der Stecker ist etwas länger und dicker. Keine Chance.
    Wenn ihr das also probieren wollt: BT-Headset mitbringen! Flaches, kleines, am besten original Ladekabel des iPhones mitbringen!


    ----


    Nun zum Fahrgefühl: Das elektronische Fahrwerk ist der knaller! Weich, wenn man ganz langsam unterwegs ist, und wird härter bei gesteigerter Geschwindigkeit. Es lässt sich zudem direkt am Bordcomputer konfigurieren, ob man allein, mit Sozia/us oder mit Gepäck bzw. beidem unterwegs ist. Ziemlich geil. Zudem ist es gegenüber dem normalen Fahrwerk deutlich effektiver beim Bremsen, taucht bei weitem nicht so tief ein. Das Ansprechverhalten ist besser und es passt sich in der Tat dem Untergrund sofort an.
    Das normale Fahrwerk ist da halt wirklich ein Kompromiss, den man aber mit gewisser Einstellarbeit auf die alltäglichen Bedürfnisse abstimmen kann.


    Das ganze Motorrad fühlt sich für mich im Vergleich zur SD06 viel sanfter an.
    Der Motor läuft insgesamt ruhiger, der Auspuff ist bei weitem nicht so kernig wie früher.
    Das DCT schaltet sanfter, langsames Anfahren gelingt spürbar weicher. Ich bin an einem Berg langsam angefahren und das DCT hat über mehrere Meter hinweg sanft eingekuppelt.
    Die Bereifung (Metzeler irgendwas, sorry, ich habe es vergessen) fühlte sich auf Asphalt sehr gut an und ich empfand das Einlenkverhalten sowie die Spurtreue sehr gut und besser als bei der SD06 mit Bridgestone Bereifung.


    Die Sitzposition scheint höher. Obwohl die Adventure Sports nun die identische Sitzhöhe hat, wie die Standard, hatte ich im Vergleich zur SD06 das Gefühl höher zu sitzen. Dies liegt aber wohl nur an der veränderten Sitzgeometrie. Die Fußrasten scheinen ein klein wenig tiefer zu sein, mein Kniewinkel war etwas flacher. Der höhere Lenker ist eine gute Sache. (Ich bin 1,81m, es war die "normale" Sitzbank in der hohen Position montiert ).


    Dennoch tat mir tatsächlich nach recht kurzer zeit der Pöppes etwas weh, als sei die Sitzbank zu hart. Ich kann es mir nicht erklären, war aber so. Nach gerade mal 20km merkte ich es im Arsch. Oo
    Das kenne ich von der SD06 erst nach 300km.


    Da die Maschine flammenneu ist habe ich auf Sprints und anderen Blödsinn verzichtet. Dadurch, dass sie aber insgesamt weicher wirkt, relativiert sich meiner Ansicht nach die Mehrleistung. Zudem ist die Adventure Sports wohl auch schwerer. Ein "Oooohh" oder "Aaaaah" hat sich jedenfalls in Sachen Motorleistung bei mir nicht gegenüber der SD06 eingestellt. Habe ich aber auch nicht wirklich erwartet.


    Was mich wirklich gestört hat ist die voll überfrachtete Bedieneinheit mit den vielen Schalten, Wippen, Knöpfen. zudem missfällt mir, dass je nach eingestelltem Modi Informationen, wie z.B. die Ganganzeige, ausgeblendet werden.
    Das TF-Display ist hell, gut abzulesen. Das Spiegeln von den SD04-SD06 Displays entfällt. Aber die Infos sind Teils überfrachtet, Teils unterfrachtet. Das zusätzliche LC-Display unten drunter hätte für meine Geschmack invertiert sein dürfen. Das erinnert mich stark an die NC700/750 Modellreihe bis 2015. Net schön!


    Die Heizgriffe sind großartig und spenden schon auf Stufe 3 von 5 viel Wärme! Die muss man haben :-)
    Der Tempomat funktioniert wie erwartet. Wer viel und lange Autobahn oder laaaange unaufgeregte Straßen/Wege fährt (was ich versuche zu vermeiden) freut sich darüber.


    Was ich ganz klar sagen kann: die Probefahrt mit der SD06 war doppelt so lang und weit, wie mit der SD09 Adventure Sports und das mag euch bereits einen Hinweis geben, dass mich das Mopped - natürlich auch des hohen Preises wegen - nicht mehr zu Kauf anregte.
    Für meinen Geschmack hat sie zudem zu viele Bedienelemente und Elektronischen Schnickschnack den man sich am Ende nur einmal einstellt und dann so belässt, aber viel Geld für bezahlt hat. Und ich bin IT-Admin und Nerd, ich mag sowas eigentlich, aber nicht an meinem Motorrad.
    CarPlay wäre toll gewesen, die Bindung an das USB Kabel macht es aber wieder hinfällig.


    Das Windschild der Adventure Sports harmoniert sehr, sehr viel besser mit meinem Helm, als das der SD06, welches ich radikal eingekürzt habe. (Das hat man bei Honda offenbar als Vorlage zur Standard SD09 genommen, lach.)


    Die SD09 Standard ist mit meinem Anforderungsprofil rausgefallen, die Adventure Sports "too much" und "too expensive".


    Was ich aber gemacht habe, ist den Kaufvertrag für eine wundervoll blaue SD06 2019 zu unterschreiben und ein Update meiner 2017er auf die 2019er durchzuführen. Weniger km, DriveByWire, was in der tat toll funktioniert, Übernahme meiner Koffer, all das machte für mich viel mehr Sinn.
    Die nächsten km können nun gerne kommen, und 2020 werden es deutlich mehr, weil mein zweites Motorrad (NC750X) nun nicht mehr von mir gefahren wird, ich aber einen guten Grund für viele Reisen zu Zweit gefunden habe. :-)


    Versteht mich nicht falsch, die SD09 Adventure Sports ist ein sehr sehr gutes Motorrad und die Evolution als Reisedampfer merklich. Aber mir war sie zu teuer und vieles was die nun hat, brache ich nicht, wobei es mir bei der Standard wiederum fehlen würde bzw. diese falsch für meine Bedürfnisse adressiert ist. Zudem machte es mir tatsächlich Sorge, dass mir der Arsch nach so kurzer Zeit eine Rückmeldung gab.

  • :clap: :clap: :clap:
    Sehr sehr schöner Bericht!!!! :handgestures-thumbupleft: :handgestures-thumbupright:


    Vielen lieben Dank das Du Dir die Mühe gemacht hast und die Zeit genommen hast. Klasse

  • Patrick ..... danke für Deine Eindrücke


    Auch ich habe in der 19er SD06 DCT das, für mich, passendere Moped gefunden

    Gruß Klaus


    Das Geheimnis des Glücks ist Freiheit; das Geheimnis der Freiheit ist Mut ... (Thukydides, griechischer Geschichtsschreiber, 5. Jahrhundert v. Chr.)


  • c) Schlauchlose Reifen haben möchte und schon drauf und dran war meine SD06 mit Scotch 3M Dichtband umzurüsten


    Und hier sehe ich persönlich Hondas Fehler: entweder ich werde nun Gelände-Lastig, oder ich muss das teure Adventure Sports Modell mit Dingen kaufen die ich nicht benötige, wie den 24l Tank und Kurvenlicht


    Die genau dazwischen liegende SD06 verschwindet.
    Meine Ansicht nach hätte Honda also eine SDS09 Cross, SD09 urban, SD09 Adventure Sports anbieten sollen.


    Es soll ja, so hat ein wissender Österreicher geschrieben, einen schlauchlos Radsatz zum Nachrüsten auch für die Baureihen davor geben. Wird wohl halt eine Geldfrage werden ... aber sicher immer noch günstiger wie der Neukauf einer 2020er AT, wenn man eigentlich mit seinem aktuellen Motorrad zufrieden ist.


  • Dann mach mal nur keine Probefahrt, vielleicht sieht es dann ganz schnell ganz anders aus. :) Ansonsten ist unser Bikerleben doch eher begrenzt und mit Vernunft hat das eh nichts zu tun. Wenn ich mir es leisten kann, warte ich eben nur auf gute Angebote. Habe aber auch noch das iPhone 6, will aber nun auf´s 11 wechseln, wenn der Preis eben mal bisschen gefallen ist. :lol:


    Lord_Buster
    ich benutze den Tempomat sehr viel auch in der Stadt. Schützt dort einfach am meisten vor Punkten. ;) Daher passt mir jedenfalls die Ausstattung der leckeren roten Basis AT eigentlich ganz gut. Die Anzeige in den entsprechenden Modi sollen übrigens konfigurierbar sein.

    BG Andreas,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!