Neuregelung zu Motorradreifen - Reifenfreigaben wertlos

  • #11


    :clap:

  • #12

    oh man, dass ist echt nervig.


    Ich fahr' den Mitas E07 und E07+ so gerne. Hält lange, fährt sich auch am Ende noch top, nass, kalt, ist auf unbefestigt super und wenn's gröber wird auch noch passabel. Über'n TÜV damit ohne Fragen, durch mittlerweile 8 EU Länder ohne Probleme. In Ö auch bei der Pol keine Probleme.


    Möchte mal wissen, warum das mit Aufkleber im Cockpit nicht ausreichen soll, wenn Dimension, Loadindex usw. passen. Das sind doch alles anständige Reifen in der Dimension wenn Index über Q oder sogar T.


    Ich würde mir echt freiwillig einen Speedcutter eintragen lassen wenn untenrum alles bleibt wie's ist. Wir machen Reisen mit CRF250L dabei. Dachte noch nie dass das jetzt schneller gehen muss. Dafür habe ich anderes Gerät...

  • #13


    Dann würde ich sagen, "Probier sie einfach noch mal aus!"
    Ich bin sehr zufrieden mit den Mitas, und fahre sie seit ca. 8 Jahren. Der erste Stoppler, den ich vor 10 Jahren ausprobiert hab, war der TKC80, aber sobald da die Straße feucht wird, ist der ja quasi unfahrbar ... und da red ich von ital./franz. Asphalt. Abseits des Asphalts war er gut. Aber so ein 50/50 Reifen sollte halt auch auf nasser Straße halbwegs funktionieren. Und das tun die Mitas definitiv.


    Wobei, auf nassem Asphalt rutscht jeder Stoppler früher als z.B. ein A41, oder Trail Attack 3.


    Nur bei deinem Problem werden dir die Mitas Reifen auch nicht weiter helfen, weil sie nur Diagonalbauweise haben. Mir ist das egal, weil ich mit den Reifen fast ausschließlich in dem Ausland fahr, wo ich glaube, dass es niemand interessiert.

  • #15

    ....Meiner Kenntnis nach dürfen Reifen mit m+S Kennung einen geringeren Geschwindigkeitsindex aufweisen als "sommerreifen". Dies muss jedoch durch einen Aufkleber im Sichtbeteich kenntlich gemacht werden. Siehe PKW Bereich.


    Somit ist ein Anakee Wild R, M+S erlaubt.


    Meinen alten GTI (vmax 193) bekam ich mit T Sommerreifen nicht durch den TÜV.
    S M+S war hingegen kein Problem, und das wurde jedesmal kontrolliert!

  • #16


    Nein, eben nicht.


    Ein Bindestrich zwischen 150/70-18 steht für Diagonal
    Ein "B" zwischen 150/70B18 steht für Bias Belted


    Bias Belted ist eine Mischform von Diagonal und Radial und hat einen Gürtel mehr als der normale Bias Belted


    http://www.kfz-teile-service.de/lexikon/56-diagonalreifen


    http://www.kfz-teile-service.d…57-diagonal-guertelreifen

  • #17


    Ich denke, das gilt in dem Fall für PKW-Bereifung. Dass das bei der CRF anders ist, steht ja schon im COC-Papier




    Außerdem hab ich mich verschrieben ... sollte heißen


    Bias Belted ist eine Mischform von Diagonal und Radial und hat einen Gürtel mehr als der normale Diagonal.

  • #20


    Nein, kann nicht sein! Du verwechselst Baujahr und Erstzulassung. Es kann sein, dass ein Bj. 2016 erst 2017 erstzugelassen wurde, dann ist es zwar eine SD04 mit EZ 2017 aber immer noch Bj. 2016. ;)


    Das was sein kann, ist, dass eine 2016er eine SD06 ist, weil Honda nach der Beseitigung der Erdbebenschäden im Werk dann wohl auch schon auf die Produktion von Euro4 Modellen = SD06 umgerüstet hat.
    Bj. 2017 ist aber IMMER ein EURO4 Motorrad, und damit eine SD06!


    Ich denke, zumindest für den EU-europäischen Markt ist das so. Wie das weltweit aussieht ... who knows?


    Siehe doch einfach auch den Thread "Modellgeschichte" von iceman:
    https://trueadventure.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=6365

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!