Ride by Wire / DCT - Problem oder Bedienfehler

  • #1

    In der Africa Twin Facebook Gruppe gibt es jetzt mehrere Beiträge, die von einer gravierenden Problematik von 2018er/2020er Modellen mit DCT bzw. Ride by Wire berichten.

    Es soll sich folgendermaßen äußern, dass Moped erhöht im Stand plötzlich die Motordrezahl und fährt sprungartig los (bei Ampelhalt bzw. langsamen Wenden)


    Ich bin grundsätzlich erstmal skeptisch ob es sich um ein technisches Problem handelt. Verbindendes Element bei den 2020er Modellen scheint zu sein, dass es sich um ziemlich neue Maschinen handelt. Hier ist ein Bedienfehler von mit DCT unerfahrenen Fahreren mMn nicht auszuschließen.


    Sollte allerdings tatsächlich ein technischer defekt einer Baugruppe vorliegen, ist das eine sehr unschöne Entwicklung und Honda wäre gefordert.


    Quellen:


    https://www.facebook.com/group…rmalink/2585134108412900/


    https://www.facebook.com/group…rmalink/2575329526060025/

  • #2

    wenn jemand nie Automatik gefahren ist und an der Ampel mit eingelegtem Gang ein paar Angeber Gasstöße machen will, da springt auf einmal die AT nach vorne :-), ist ja normal...

    Das muss man sich bei DCT abgewöhnen oder in N schalten

  • #5

    wenn jemand nie Automatik gefahren ist und an der Ampel mit eingelegtem Gang ein paar Angeber Gasstöße machen will, da springt auf einmal die AT nach vorne :-), ist ja normal...

    Das muss man sich bei DCT abgewöhnen oder in N schalten

    ist ja ohnehin eine Unsitte, am besten abgewöhnen. 🤓🦁

    🦁 Das schwarze Schaf ist nicht anders, sondern die weißen sind alle gleich
    976615_5.pngAT tricolor - DCT
    odometer_976615.png KM

  • #6

    Bleibt mal bitte konstruktiv, sonst schlagen die üblichen Trolle hier auf!


    Ein Betroffener schildert, dass die AT auch nach dem Sturz auf dem Boden liegend weiter Vollgas gegeben hat. Das ließe sich dann nicht mit Gasstößen erklären.

  • #7

    Eine Fehlbedienung kannst du ausschliessen.

    Ich bin selber von diesem Problem betroffen. Ich habe es bisher nur noch nicht veröffentlicht.


    Beim Verzögern aus ca. 80 km/h mit Motorbremse und vorderer Betriebsbremse trat ein gefährlicher Fehler auf.


    Situation eins:

    Beim Zurückschalten in den zweiten Gang per Minustaste und schon eingeleiteter Kurvenfahrt fing das Motorrad an, stark zu beschleunigen.

    Reflexartige Reaktion meinerseits: Die Vorderradbremse voll angezogen. Bremse (ABS) im Regelbereich, Warnblinker ging an.

    Durch das Beschleunigen schob das Motorrad über das Vorderrad nach außen über die andere Fahrbahn.

    Ich bin erst am äußeren Rand der Straße zum Stehen gekommen.

    Nicht auszudenken, wenn Gegenverkehr gekommen wäre...

    Einen halben Meter weniger Straße hätte auch gereicht, um zu stürzen.


    Eine Stunde später dann Situation zwei:

    Anbremsen auf eine Kreuzung, keine besondere Belastung oder ähnlich.

    Wieder mit der Minustaste bis in den zweiten Gang heruntergeschaltet und die Motorbremse genutzt.

    Zum Schluss die Vorderradbremse hinzugenommen, um zum stehen zu kommen.

    Plötzlich beschleunigt das Motorrad wieder. Vollbremsung meinerseits mit Regelverhalten vom ABS.

    Mit viel Glück bin ich nicht auf meinen Vordermann aufgefahren.


    Danach habe ich das update für den Tempomaten bekommen. Der Tempomat zieht ja auch an der Drosselklappe, somit kann man hier durchaus einen ursächlichen Zusammenhang sehen.

    Das ganze ist jetzt 3000 km her und die Maschine fährt fehlerfrei.


    Mein HH ist natürlich entsetzt. Wir haben den Fehlerspeicher ausgelesen und zu Honda Deutschland geschickt. Das war ohne Befund. Es gibt keinen Hinweis auf einen defekten Sensor, Fehlsteuerung oder dergleichen.

    Dann hat Honda D die Einstellungen von mir abgefragt, ich habe alles vom Display abfotografiert, wie ich die Maschine eingestellt habe und über den HH zu Honda geschickt.

    Honda D will ein anderes Moped genauso einstellen um den Fehler zu reproduzieren.

    Das ist meiner Meinung nach zum Scheitern verurteilt, es wäre die berühmte Nadel im Heuhaufen...


    Wir sollten alle Fälle sammeln, damit Honda die Möglichkeit zum Reagieren bekommt.

    Auch wenn es nur wenige Fälle gibt, jede einzelne Situation ist LEBENSGEFÄHRLICH!!!


    Hauptständer, TC, Stebel HUPE, Mofessor Öler, Heed Sturzbügel, CarPlay2Air

  • #8

    Sowas kann natürlich viele Ursachen haben. Am ehesten könnten es wahrscheinlich noch Defekte in Gasgriff oder Drosselklappe sein. Oder auch Bug in der Motorsteuerung..

    Hatte Toyota nicht Mal den Rückruf wegen Selbstbeschleunigern durch defekte Gaspedale, wo es wohl auch schwere Unfälle gab?


    Nachtrag: Das ist natürlich unschön. Ein Glück ist nichts passiert! Deine Schilderung scheint ja für einen Bug in der Software zu sprechen? Am besten wäre wohl die würden dir deine Maschine abnehmen zur Analyse und dir eine neue hinstellen!

  • #10

    Ja, der Tempomat ist bei mir immer aktiv.

    Ich nutze ihn durchaus häufiger. Als der Fehlerfall auftrat, habe ich beide male vorne gebremst, der Microschalter für die Bremsbetätigung war gedrückt, natürlich ist im Normalfall der Tempomat an dieser Stelle inaktiv.

    Das macht den Schrecken umso größer, du rechnest einfach nicht mit einer Beschleunigung.

    Mit der rechten Hand bist du am Bremsen, jetzt versuche mal, gleichzeitig Gas zu geben...

    Ich glaube nicht, dass man das wirklich hinbekommt. Nicht Ausversehen.


    Hauptständer, TC, Stebel HUPE, Mofessor Öler, Heed Sturzbügel, CarPlay2Air

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!