Beiträge von Suziho

    dann könnten wir doch auch gleich noch Bewertungen abgeben(die sind natürlich immer subjektiv )wie z. B.

    Kompetenz. :banana-wrench::banana-wrench::banana-wrench::banana-wrench::banana-wrench:

    Preis/Leistung :banana-wrench::banana-wrench::banana-wrench::banana-wrench::banana-wrench:

    Service :banana-wrench::banana-wrench::banana-wrench::banana-wrench::banana-wrench:

    Dann würde das ganze echt Sinn machen:wboy:

    Ich wäre schon froh wenn

    - eine vernünftige Verkleidung im Windkanal entwickelt worden wäre

    - mehr Servicefreundlichkeit

    - weniger Gewicht min 30kg

    Und nicht ganz ernst gemeint...weg mit der ganzen Elektronik - dannTempo 80 und mehr enge Kurven und Hügel in die Landschaft bauen:lachen::lachen::lachen:

    War gerade auf der TT shop Seite, und da ist mir aufgefallen, das das Koffersystem Zega Pro 2 für die AT (ähnlich wie das Honda System) durch Zega Pro X ersetzt wurde. Der Unterschied ist, das der gesamte obere Verriegelungsmechanismus am rechten Koffer nicht mehr an der schrägen sondern an der oberen senkrechten Fläche angebracht ist. Zudem wurde der Kofferträger entsprechend geändert.


    Welch ein Zufall:think:


    Ach nein, man nennt das ja Evolution




    :) Das natürlich auch, aber ich sehe das eher pragmatisch. V2A rostet nicht und man kann mit dem Imbus höhere Drehmomente übertragen.

    Das birgt aber auch die Gefahr, das man z.B. ein Gewinde im Alugehäuse leicht überdreht. Deshalb ist immer leichtes handfestes Anziehen angesagt und mit Schraubensicherungslack arbeiten.

    Noch ein Tip am Rande für nicht so versierte Schrauber:

    Man kann sich natürlich ein ganzes Schraubenlager zulegen um immer eine "Passende" zur Verfügung zu haben.

    Ich habe mir jeweils nur eine Sorte M4/M5 x 25mm und M6 x 30 zugelegt. Benötige ich eine kürzere Schraube schneide ich diese entsprechend ab. Eine einfache Methode ist dann mit zwei Muttern die entsprechende Länge einstellen und kontern, das abzusägende Stück in den Schraubstock einspannen und absägen, Danach an den Schrauben einspannen und das Ende mit einer feinen Schlichtfeile konisch formen. Die Muttern werden dann entfernt und glätten dabei gleichzeitig das Gewinde, ein nachschneiden mit einem Gewindeschneider entfällt dann normalerweise. Die Prozedur ist in ca. zwei Minuten erledigt.

    :wboy:

    Hallo Sven,

    auf Deine Anfrage ob ich mein Problem an der 2019 AT travel edition genauer beschreiben kann komme ich gerne nach.


    Mein Problem war:

    Ich konnte die Kreuzschlitzschraube trotz passendem Kreuzschlitzschraubendreher nicht öffnen, dabei ging das relativ weiche Material des Kreuzschlitzeskopfes kaputt. Habe diesen zuerst versucht mit einer Gripzange zupacken was nicht funktioniert hat. Dann habe ich mit einer Dremeltrennscheibe und einem Akkuschrauber den Kreuzschlitz mit langsammer Drehzahl nachgearbeitet. Mit langsamer Drehzahl hat man eine bessere Kontrolle und macht den Schaden z. B. am Plastik des Verstellknopfes nicht noch größer. Seltsamerweise gings dann ganz einfach die Schraube rauszudrehen. Ich vermute da war ein Sicherungslack im Spiel der sich durch die Wärme vom Schleifen verabschiedet hat. Danach habe ich Deine Hülse ganz normal, wie von Dir beschrieben montiert. Vielleicht habe ich etwas zuviel Fett in die Hülse gemacht, beim reindrücken jedenfalls kam etwas seitlich davon heraus. Es funktioniert jetzt alles ohne Probleme, die Klicks sind halt nicht wie vorher zu hören, aber man spürt sie. Ich sehe darin kein wirkliches Problem, alles ok.

    Die Schraube (ich nenne diese minderwertigen mittlerweile Opferschrauben) hätte ich sowieso ersetzt seit Jahren verwende ich bei meinen Motorrädern für alle Serviceabdeckungen V2A Imbusschrauben, mit denen gibts diese Probleme nicht mehr.

    Hoffe Dir die gewünschte Info gegeben zu haben, finde auch sehr toll das Du nachgefragt hast

    Grüße aus der Munic eastside

    Lothar

    Das ist ja das Problem, anscheinend nicht.


    Ich habe jetzt das Ganze mal ausprobiert und musste für "mich" feststellen, das ich den Rückruf jetzt nicht mehr verstehe. Ich konnte den Koffer nur einhängen wenn das Schloß korrekt geöffnet ist (hierzu muss der Schlüssel im Schloß stecken). Es ist zwar möglich das die Verriegelung des Koffers geöffnet bleibt und das Schloß abgesperrt wird, dann konnte ich jedoch den Koffer trotz mehrfacher Versuche nicht dazu bewegen am Träger hängen zu bleiben.

    Aber wie heißt es so schön:" Nichts ist unmöglich".

    Jetzt bleibt für mich nur die Vermutung, das Honda vergessen hat die vorgeschriebenen Aufkleber anzubringen.

    Ich werde trotzdem meiner "Bürgerpflicht" nachkommen und die Aufkleber vom Freundlichen anbringen lassen.

    Und zur Vorsicht: Für diese Aussage übernehme ich keine Gewähr

    Hallo Sven, :text-feedback: wie versprochen

    hat bei mir auch bestens funktioniert. Habe aber im gleichem Atemzug die " verhunagelte" Kreuzschlitz- gegen eine 5mm Imbus Edelstahlschraube getauscht. Die Klicks beim verstellen der Stellschraube kann "ich" jetzt nicht mehr hören, aber man kann sie noch spüren.

    Für mich eine klare Empfehlung:wboy:

    Aber ehrlich gesagt, irgendwie finde ich das schon seltsam von Honda das die das Problem "nur" mit einem Sticker beheben wollen und das KBA dazu seinen Segen gibt. Eigentlich sollten die an TT herantreten das die ihre "Fehlentwicklung " nachbessern. Ist schon ein Sicherheits relvantes Thema, nur ein Koffer könnte schon zu viel sein wenn er in der Gegend rumfliegt.:confusion-confused:

    Komme mir auch irgendwie verarscht vor weil ich mich extra für die stabileren Alu und nicht für die Plastikkoffer entschieden habe........und soll jetzt auch noch gute Miene zu dem Spiel machen?

    Für mich als Betroffenen bleibt ein fader Beigeschmack......