Beiträge von Papinator

    Ach das packst du schon:


    Ölqualität: Genormt nach API oder ACEA - Bei unserem Motorrädern verwendet Honda die API Klassifikation. "S" = Service "G" Qualitätsklasse. Die Honda Anforderungen liegen sehr niedrig und werden heute von jedem Öl übertroffen. Also notwendig "SG" oder höher


    Ölqualität Nr. 2: Das Motoröl muss für Ölbadkupplungen tauglich sein deswegen die JASO Norm T903 in der Abstufung MA oder MA2 (besser)


    Ölviskosität: SAE 10W30 (Dünnflüssigkeit bei niedrigen Temperaturen und Zähflüssigkeit bei hohen Temperaturen) Honda hat für die AT auch keine anderen Ölviskositäten freigegeben (insbesondere bei DCT wichtig)


    Werbeaussagen sind unerheblich... es kommt nur auf das kleingedruckte an.


    Man kann jetzt natürlich ein Öl brauen, dass die Mindestanforderungen der jeweiligen Vorgaben einhält und mit recht wenigen Zusatzstoffen auskommt = kann mit weniger Geld produziert werden. Oder man kann ein Öl brauen, das viel von dem Zeug enthält und deswegen mit höheren Preisen zurecht kommen muss. Das lässt sich zwar in einer aufwändigen Ölanalyse feststellen, aber für und Normalverbraucher ist das eher nichts. Hier hilft nur ein bisschen Vertrauen in die Ölmarken und Anbieter. Da aber die Ölwechselintervalle recht kurz sind und bei den meisten die Beanspruchung der Motoren eher niedrig ist, sollte man den Punkt nicht überbewerten.


    Und dann kann man natürlich viel Marketing treiben und viel Geld ins Marketing versenken...... oder man kann einfach Öl herstellen.

    Markennamen und deren Image ist Käufern erstaunlich viel Geld wert.....


    Wenn du jetzt noch den Kittel "richtig" anziehen kannst, bist du sogar schon Ölexperte.... :wboy:

    Ach die Information, dass die Temperatur momentan niedriger als etwa 4°C liegt nehm ich schon gerne mit. Mir nützt es recht wenig wenn in der Rhein-Main Ebene zu Hause 6 Grad angezeigt werden, ein paar Kilometer im Mittelgebirge aber nur noch 2 oder 3° sind.

    Bei 6° mache ich mir um Straßenglätte keinen Kopf, bei 3°C bin ich vorsichtiger.


    Aber die Temperaturanzeige und deren Genauigkeit war kein Entscheidungskriterium beim Kauf.....

    DB1178B: Produktbeschreibung: Spezifisches Windschild, getönt. Größe: 37 x 36 cm (H x B), für Deutschland - mit ABE und Kantenschutz / Größe: 37 x 36 cm (H x B), NICHT für Deutschland - ohne ABE - Honda CRF 1100 AS



    Gleiches gilt aber auch für die normale 1100er AT

    Das steckt aber alles in dem aufgerufenen Betrag für den Arbeitswert bzw. Stundenlohn (Händlerspezifisch) drin und hat keinen Einfluss auf die Vorgabezeiten die Honda empfiehlt..... (streng genommen sind es mit Ausnahme der Wartungszeiten nur die Zeitvorgaben die im Garantiefall vergütet werden - allerdings zu einem anderen Stundenverrechnungssatz (niedriger)


    Inspektionszeit (Std.)




    0,8h

    1000km




    1,6 h

    120000km




    3,1 h

    240000km



    1,6 h

    360000km





    3,1 h

    48.0000km



    1,6 h

    Jahreszwischeninspektion







    Zusätzliche Arbeitszeiten, wie z. B. Ventilspiel einstellen, Bremsflüssigkeit wechseln oder Bremsbelag ersetzen sind in den Wartungspunkten nicht enthalten