Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum
https://trueadventure.de/forum/

2020er Modell
https://trueadventure.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=6248
Seite 35 von 49

Autor:  banditop [ So 3. Nov 2019, 19:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er Modell

Da hast du absolut Recht!
Also zurück zum Thema: ich mag die 2020er immer noch nicht! Mir gefällt die 2018/2019er sowohl optisch als auch von der Ausstattung her einfach besser!

Trotzdem freue ich mich für alle, die sich die neue gekauft geben.

Ist ein schönes Gefühl, die erste Fahrt auf “der Neuen“ zu machen.

Das DCT finde ich zwar nach wie vor langweilig, aber für mich ist es eben aus genannten gesundheitlichen Gründen die letzte Chance Motorrad zu fahren.

Auch wenn's langweilig ist, bin ich froh, dass es DCT gibt.

Ob das 2020er DCT tatsächlich besser geworden ist, wird hier sicher bald berichtet!

Autor:  Tell [ So 3. Nov 2019, 22:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er Modell

Zitat:
Bezüglich Apple Carplay:
Ich suche gerade nach einer Lösung, Apple Carplay schnurlos zu machen.
Hallo, bist du überhaupt sicher dass die Honda nicht via BT das CarPlay verbindet? (Siehe Apple Beschreibung, oder Autos die es so schon integriert haben)
Hast du schon ein ATAS Manual gelesen?

Hier schiessen einfach wieder Mal Gerüchte aus dem Boden ohne fundierte Informationen welche neue Funktionen es gibt und wie es technisch unterstützt wird. (Betrifft auch Android Auto).

Wenn ich den Video „unpacking ATAS“ anschaue bin ich sprachlos dass ein FHH tatsächlich nicht weiss ob das neue Motorrad USB Anschluss hat. Echt peinlich.

Darum Ball flach halten bis ein fachkundiger das Moto vor sich hat.
Gruss

Autor:  Raggna [ Do 7. Nov 2019, 11:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Forums Kategorien CRF1100 ??

So,
eben hab ich mir die Neue mal etwas genauer angeschaut.
Schön gemacht, hier etwas Kosmetik da etwas Kosmetik, im Grunde aber die Alte.
Was mir gefallen hat, waren die Felgen für schlauchlose Reifen, besser ist das.
Außerdem sieht das Schwarz richtig schön edel aus, muß aber geputzt werden.
Das Cokpit ist genau so unübersichtlich, bzw. sogar noch mehr, wie bei der Alten.
53.000 Einstellmöglichkeit, irgendwas von Handy conekt hat der Spezi erzählt....?
Wozu? Wenn ich Moped fahre ist das Handy im Tankrucksack.
Viel pling-pling und Elektronikfirlefanz, da will ein Kauf, oder Tausch reiflich überlegt sein.
Ist der Aufpreis das wert?
Das muß jeder für sich selbst entscheiden.
Sobald das Wetter passt, werde ich sie probefahren, schaun mer mal was das "Ego" dann sagt? :-)
Gruß
Th.

Autor:  BayMax [ Do 7. Nov 2019, 19:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er Modell

Servus in die Runde,

Gestern - Mittwoch war EICMA angesagt.
Der Honda Stand war der größte auf der Messe. Geht also doch noch.
Die Stars dort sind natürlich die Fireblade und unsere Africa Twin.

Natürlich habe ich die beiden Twins genau betrachtet. Das Display hat
jeden der im Sattel saß zum drücken aller Schalter eingeladen. Der Blinkerschalter
versteckt sich dabei ein wenig....
Thema Schweißnähte. Beim Kofferträger der AS sind diese mehr als großzügig
ausgeführt. Am Heckrahmen war auch kein Fachmann im Einsatz. Allerdings
sieht man diese nur bei der AT, bei der AS werden jene durch eine Verkleidung
verdeckt. Auch keine Schönheit ist der Original Sturzbügel/Zierbügel.
Hier muß ein anderer kommen. Der jetzige ist unter dem Scheinwerfer ein
Stückwerk! Und auch hier das Thema Schweißnähte.

Aber.... Die Tricolor ist wieder die Schönheit, die schwarze AS aber auch sehr
attraktiv.

Was für mich die AS jetzt auch möglich macht ist die neue Tankform. Hier ist endlich
mehr Platz für die Knie von uns langbeinigen. Zudem hoffe ich durch das verstellbare
Windschild und die neuen Zubehör Windabweiser -diese sind jetzt geschraubt -
einen besseren Windschutz.

Was fehlt? Die Probefahrt. Dann kommt die Entscheidung.

Gruß aus dem Süden
Max

Autor:  MacReiner [ Do 7. Nov 2019, 20:31 ]
Betreff des Beitrags:  2020er Modell

Wegen Carplay hab ich nochmal geforscht.
Softwareseitig kann es wohl auch wireless.

Also ist die Ausführung der Hardware entscheidend.
BMW und Volkswagen unterstützen wireless auf jeden Fall schon.
Bei der AT sehe ich bisher keinen Hinweis darauf.
Die Bluetoothverbindung dient für iOS und Android wohl nur der Telefonie und der Musikübertragung.

Bei der AT gibt es bisher keinen Hinweis auf Carplay wireless.

Das ist mein Stand der Dinge...


Gesendet von meinem Nokia 5110

Autor:  ck1 [ Fr 8. Nov 2019, 12:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er Modell

Ohne die 2020er gefahren zu sein, so ein TFT Display iss schon schick.

Und das elektrisch einstellbare Fahrwerk hilft hoffentlich den ganzen Buben hier, die mit dem manuell einstellbaren überfordert sind, Ruhe ins Fahrwerk zu bekommen. Ich schreibe hoffentlich, denn die Federraten müssen auch dann passen.

Grüße
Claus

Autor:  Herb [ Fr 8. Nov 2019, 17:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er Modell

War gestern beim FHH, hab Teile für den Ölwechsel der 450er geholt.

Da konnte ich mir auch die neue ATAS anschauen, in Tricolor. Meine "Alte" gefällt mir besser! Das Kurvenlicht gefällt mir gar nicht, da wirkt die Front so pausbäckig!

O-Ton FHH: Ich hab schon drei ATAS in Vollausstattung verkauft! Hauptargument ist wohl Apple Carplay und TFT gewesen!

Wir reden hier von 18990 €, gibt keinen Nachlass, ohne Probefahrt!

Daneben standen drei "Alte" ATAS, mit und ohne DCT, mit Koffer, für 5000€ weniger! :o

Gut dass ich meine damals schon günstig gekauft habe (vor 7 Monaten), sonst würde ich mir jetzt in den Ar... beißen!

Aber ich würde auch jetzt wieder die alte kaufen! Denn mein Hauptaugenmerk lag auf den größeren Federwegen bei der ATAS, und die hat die neue nicht!

Und TFT und Blingbling brauche ich nicht unbedingt. Das Handy ist dann sowieso immer auf lautlos! Bin froh, wenn ich mal meine Ruhe habe... :lol:

Autor:  AT-Rider [ Fr 8. Nov 2019, 20:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er Modell

Habe mir ebenfalls in dieser Woche die neue AT angeschaut und probegesessen. Zudem verfolge ich mit zu hohem Interesse schon seit Wochen die Berichte über die neue AT und die Beiträge hierzu in diesem Forum.

Ich versuche mir dann immer einzureden, dass meine AT erst 1 Jahr alt ist, ein super Motorrad ist und ich eigentlich nichts anderes benötige. Ich komme von der BMW S 1000 XR mit Vollausstattung und vermisse bisher weder den ganzen elekronischen Klimbim noch die Leistung von 160 PS.

Dennoch fixt mich das neue Modell dummerweise an......... :doh:

Zum Glück ist dies jetzt nach erster Inaugenscheinnahme zumindest vorläufig vorbei. :dance: Optisch gelungener finde ich die "alte" AT. Die zerklüftete rechte Motorseite mit dem komisch verpackten Kat unter der Motorschutzwanne, der schmale Sitz in Kontrast zum breiten Tank, treffen nicht meinen Geschmack.

Es fällt mir jetzt leichter, meiner jetztigen AT "treu zu bleiben", mag die Neue dennoch bessere Fahrleistungen haben. Zudem schreckt mich das viele Geld ab ab, um von dem alten auf das neue Modell zu wechseln.

Irgendwie ist es am Ende so wie mit den jährlich erscheinenden, neuen Iphones. So wirklich benötigt man/benötige ich das jeweils neueste Modell nicht und man/ich kann vielleicht 2-3 Modellvarianten überspringen. :D

Wir werden sehen.

LG

F.

Dateianhänge:
IMG_1155.jpg
IMG_1155.jpg [ 148.06 KiB | 1490 mal betrachtet ]

Autor:  nobi [ Sa 9. Nov 2019, 07:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er Modell

Habe sie gestern Probe gefahren :D
Jetzt bin ich Besitzer einer CRF 1100 mit DCT.


Norbert

Dateianhänge:
2019110907290201.jpg
2019110907290201.jpg [ 469.74 KiB | 1389 mal betrachtet ]
2019110907290300.jpg
2019110907290300.jpg [ 504.74 KiB | 1389 mal betrachtet ]

Autor:  Reiseendurist [ Sa 9. Nov 2019, 07:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er Modell

Glückwunsch Norbert und allzeit gute Fahrt! ;). In schwarz wirkt selbst die AS unheimlich schlank und leicht!

Autor:  Motociclista [ Sa 9. Nov 2019, 07:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er Modell

Zitat:
Habe mir ebenfalls in dieser Woche die neue AT angeschaut und probegesessen. Zudem verfolge ich mit zu hohem Interesse schon seit Wochen die Berichte über die neue AT und die Beiträge hierzu in diesem Forum.

Ich versuche mir dann immer einzureden, dass meine AT erst 1 Jahr alt ist, ein super Motorrad ist und ich eigentlich nichts anderes benötige. Ich komme von der BMW S 1000 XR mit Vollausstattung und vermisse bisher weder den ganzen elekronischen Klimbim noch die Leistung von 160 PS.

Dennoch fixt mich das neue Modell dummerweise an......... :doh:

Zum Glück ist dies jetzt nach erster Inaugenscheinnahme zumindest vorläufig vorbei. :dance: Optisch gelungener finde ich die "alte" AT. Die zerklüftete rechte Motorseite mit dem komisch verpackten Kat unter der Motorschutzwanne, der schmale Sitz in Kontrast zum breiten Tank, treffen nicht meinen Geschmack.

Es fällt mir jetzt leichter, meiner jetztigen AT "treu zu bleiben", mag die Neue dennoch bessere Fahrleistungen haben. Zudem schreckt mich das viele Geld ab ab, um von dem alten auf das neue Modell zu wechseln.

Irgendwie ist es am Ende so wie mit den jährlich erscheinenden, neuen Iphones. So wirklich benötigt man/benötige ich das jeweils neueste Modell nicht und man/ich kann vielleicht 2-3 Modellvarianten überspringen. :D

Wir werden sehen.

LG

F.
Ich denke, da wird es vielen hier ähnlich ergehen, mir jedenfalls – ausser der Sache mit der BMW.
Vernunft und Geldbeutel werden hoffentlich siegen.

@nobi: *neidfresse* Gratulation! Kannst du bald mal einen Vergleich zur Vorherigen machen? Bist du AT oder ATAS gefahren?
Der Windschild scheint sehr hoch zu sein.
Gruss, Alf

Autor:  Stezze [ Sa 9. Nov 2019, 08:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er Modell

Moin, herzliche Glückwunsch! Sieht klasse aus!

VG Stezze

Autor:  AT-Rider [ Sa 9. Nov 2019, 09:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er Modell

Probe gefahren und direkt gekauft sowie übernommen???

In diesem Fall herzlichen Glückwunsch. Du bist einer oder der Erste(n)👍

🙋‍♂️F.

Autor:  Lord_Buster [ Sa 9. Nov 2019, 10:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er DCT Modell: erster Fahreindruck und warum ich sie nicht kaufe, obwohl ich wollte

Hier ein erster Fahreindruck meinerseits, da ich gestern die AT SD09 Adv. Sp. mit aktivem Fahrwerk von Auto Hermes entjungfern durfte. Das Nummernschild war noch Warm vom Anschrauben!

Hintergrundinfo: Ich fahre seit 15.000 km eine SD06 2017, hier ist mein Bericht dazu: https://www.youtube.com/watch?v=-Ag1GIdOqNU

Ich bin gestern zunächst die Vorführer SD06 2019 mit DriveByWire und im Anschluss die SD09 Adventure Sports 2020 gefahren. So habe ich den Vergleich zwischen meiner SD06 2017, der SD06 2019 und der SD09 2020

Ich bin mit dem Gedanken das Upgrade auf eine SD09 Standard zu machen zu Auto Hermes gefahren.
Nach Begutachtung aller Optionen zwischen den beiden Modellen dann zu dem Schluss gekommen, wenn überhaupt, wäre die SD09 Adventure Sports die einzig Sinnvolle Upgrade-Option, weil ich:

a) Bereits das original Honda Koffer-Set zur SD06 besitze und regelmäßig nutze.
b) Metallträger im Allgemeinen und eben auch an der SD09 Standard pottenhäßlich finde
c) Schlauchlose Reifen haben möchte und schon drauf und dran war meine SD06 mit Scotch 3M Dichtband umzurüsten

Und hier sehe ich persönlich Hondas Fehler: entweder ich werde nun Gelände-Lastig, oder ich muss das teure Adventure Sports Modell mit Dingen kaufen die ich nicht benötige, wie den 24l Tank und Kurvenlicht

Die genau dazwischen liegende SD06 verschwindet.
Meine Ansicht nach hätte Honda also eine SDS09 Cross, SD09 urban, SD09 Adventure Sports anbieten sollen.

SD09 Cross eben wie die Vorgestellte, ggf noch etwas radikaler auf Gelände abgestimmt mit Metall-Fußrasten, ohne Trempomat, direkt mit Sturzbügeln am Motor.
SD09 Urban mit dem Koffer-Tauglichen Heck der Adventure Sports, Schlauchlosen Felgen und entsprechender Bereifung, Tempomat mit Aufpreis, 18l Tank. Aktives Fahrwerk auf Aufpreis
SD09 Adventure Sports für die Weltreise-Freunde mit "allem dran", dem dicken 24l Tank und aktivem Fahrwerk.

Upgrade-Interesse bestand durch: Kurven ABS, Kurven DCT, CarPlay-Option, den leichten Anstieg der Leistung und Drehmoment was mir für 2-Personen Fahrten entgegen gekommen wäre.

Gescheitert bin ich übrigens fast damit Apple Car Play zu aktivieren.
Die Voraussetzungen sind:
1) USB Kabelverbindung! Nein, es gibt trotz der Möglichkeit des iPhones kein Kabelloses Car-Play an der SD09, was die Sache für mich arg Sinnbefreit macht.
2) Ein per Bluetooth an die SD09 gekoppeltes Headset

Es stellt sich zudem heraus, nur der kleine USB-Stecker eines original geschnittenen Apple-USB-Kabels passt in die Dose.
Mein Nachkauf-Amazon-Basics Kabel bleibt nicht stecken! Der Stecker ist etwas länger und dicker. Keine Chance.
Wenn ihr das also probieren wollt: BT-Headset mitbringen! Flaches, kleines, am besten original Ladekabel des iPhones mitbringen!

----

Nun zum Fahrgefühl: Das elektronische Fahrwerk ist der knaller! Weich, wenn man ganz langsam unterwegs ist, und wird härter bei gesteigerter Geschwindigkeit. Es lässt sich zudem direkt am Bordcomputer konfigurieren, ob man allein, mit Sozia/us oder mit Gepäck bzw. beidem unterwegs ist. Ziemlich geil. Zudem ist es gegenüber dem normalen Fahrwerk deutlich effektiver beim Bremsen, taucht bei weitem nicht so tief ein. Das Ansprechverhalten ist besser und es passt sich in der Tat dem Untergrund sofort an.
Das normale Fahrwerk ist da halt wirklich ein Kompromiss, den man aber mit gewisser Einstellarbeit auf die alltäglichen Bedürfnisse abstimmen kann.

Das ganze Motorrad fühlt sich für mich im Vergleich zur SD06 viel sanfter an.
Der Motor läuft insgesamt ruhiger, der Auspuff ist bei weitem nicht so kernig wie früher.
Das DCT schaltet sanfter, langsames Anfahren gelingt spürbar weicher. Ich bin an einem Berg langsam angefahren und das DCT hat über mehrere Meter hinweg sanft eingekuppelt.
Die Bereifung (Metzeler irgendwas, sorry, ich habe es vergessen) fühlte sich auf Asphalt sehr gut an und ich empfand das Einlenkverhalten sowie die Spurtreue sehr gut und besser als bei der SD06 mit Bridgestone Bereifung.

Die Sitzposition scheint höher. Obwohl die Adventure Sports nun die identische Sitzhöhe hat, wie die Standard, hatte ich im Vergleich zur SD06 das Gefühl höher zu sitzen. Dies liegt aber wohl nur an der veränderten Sitzgeometrie. Die Fußrasten scheinen ein klein wenig tiefer zu sein, mein Kniewinkel war etwas flacher. Der höhere Lenker ist eine gute Sache. (Ich bin 1,81m, es war die "normale" Sitzbank in der hohen Position montiert ).

Dennoch tat mir tatsächlich nach recht kurzer zeit der Pöppes etwas weh, als sei die Sitzbank zu hart. Ich kann es mir nicht erklären, war aber so. Nach gerade mal 20km merkte ich es im Arsch. Oo
Das kenne ich von der SD06 erst nach 300km.

Da die Maschine flammenneu ist habe ich auf Sprints und anderen Blödsinn verzichtet. Dadurch, dass sie aber insgesamt weicher wirkt, relativiert sich meiner Ansicht nach die Mehrleistung. Zudem ist die Adventure Sports wohl auch schwerer. Ein "Oooohh" oder "Aaaaah" hat sich jedenfalls in Sachen Motorleistung bei mir nicht gegenüber der SD06 eingestellt. Habe ich aber auch nicht wirklich erwartet.

Was mich wirklich gestört hat ist die voll überfrachtete Bedieneinheit mit den vielen Schalten, Wippen, Knöpfen. zudem missfällt mir, dass je nach eingestelltem Modi Informationen, wie z.B. die Ganganzeige, ausgeblendet werden.
Das TF-Display ist hell, gut abzulesen. Das Spiegeln von den SD04-SD06 Displays entfällt. Aber die Infos sind Teils überfrachtet, Teils unterfrachtet. Das zusätzliche LC-Display unten drunter hätte für meine Geschmack invertiert sein dürfen. Das erinnert mich stark an die NC700/750 Modellreihe bis 2015. Net schön!

Die Heizgriffe sind großartig und spenden schon auf Stufe 3 von 5 viel Wärme! Die muss man haben :-)
Der Tempomat funktioniert wie erwartet. Wer viel und lange Autobahn oder laaaange unaufgeregte Straßen/Wege fährt (was ich versuche zu vermeiden) freut sich darüber.

Was ich ganz klar sagen kann: die Probefahrt mit der SD06 war doppelt so lang und weit, wie mit der SD09 Adventure Sports und das mag euch bereits einen Hinweis geben, dass mich das Mopped - natürlich auch des hohen Preises wegen - nicht mehr zu Kauf anregte.
Für meinen Geschmack hat sie zudem zu viele Bedienelemente und Elektronischen Schnickschnack den man sich am Ende nur einmal einstellt und dann so belässt, aber viel Geld für bezahlt hat. Und ich bin IT-Admin und Nerd, ich mag sowas eigentlich, aber nicht an meinem Motorrad.
CarPlay wäre toll gewesen, die Bindung an das USB Kabel macht es aber wieder hinfällig.

Das Windschild der Adventure Sports harmoniert sehr, sehr viel besser mit meinem Helm, als das der SD06, welches ich radikal eingekürzt habe. (Das hat man bei Honda offenbar als Vorlage zur Standard SD09 genommen, lach.)

Die SD09 Standard ist mit meinem Anforderungsprofil rausgefallen, die Adventure Sports "too much" und "too expensive".

Was ich aber gemacht habe, ist den Kaufvertrag für eine wundervoll blaue SD06 2019 zu unterschreiben und ein Update meiner 2017er auf die 2019er durchzuführen. Weniger km, DriveByWire, was in der tat toll funktioniert, Übernahme meiner Koffer, all das machte für mich viel mehr Sinn.
Die nächsten km können nun gerne kommen, und 2020 werden es deutlich mehr, weil mein zweites Motorrad (NC750X) nun nicht mehr von mir gefahren wird, ich aber einen guten Grund für viele Reisen zu Zweit gefunden habe. :-)

Versteht mich nicht falsch, die SD09 Adventure Sports ist ein sehr sehr gutes Motorrad und die Evolution als Reisedampfer merklich. Aber mir war sie zu teuer und vieles was die nun hat, brache ich nicht, wobei es mir bei der Standard wiederum fehlen würde bzw. diese falsch für meine Bedürfnisse adressiert ist. Zudem machte es mir tatsächlich Sorge, dass mir der Arsch nach so kurzer Zeit eine Rückmeldung gab.

Autor:  Feger68 [ Sa 9. Nov 2019, 10:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 2020er Modell

:clap: :clap: :clap:
Sehr sehr schöner Bericht!!!! :handgestures-thumbupleft: :handgestures-thumbupright:

Vielen lieben Dank das Du Dir die Mühe gemacht hast und die Zeit genommen hast. Klasse

Seite 35 von 49 Alle Zeiten sind UTC+01:00
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
https://www.phpbb.com/
Impressum Datenschutz