Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum

Honda CRF1000L Africa Twin Forum
Aktuelle Zeit: Sa 22. Sep 2018, 08:57

Alle Zeiten sind UTC+01:00


 Africa Twin Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Statistik
Insgesamt
Beiträge insgesamt 66967
Themen insgesamt 3644
Bekanntmachungen insgesamt: 8
Wichtig insgesamt: 15
Dateianhänge insgesamt: 7719

Themen pro Tag: 3
Beiträge pro Tag: 46
Benutzer pro Tag: 1
Themen pro Benutzer: 2
Beiträge pro Benutzer: 34
Beiträge pro Thema: 18

Mitglieder insgesamt 1951
Unser neuestes Mitglied: africa_fred



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 57 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: Sa 14. Apr 2018, 08:58 
Offline

Registriert: Fr 11. Mär 2016, 18:18
Beiträge: 508
Vorname: RX9
KM-Stand: 4562
Modell: AT-AS DCT
Wohnort: Papertown
@Tattergreis da bin ich mal gespannt, danke das du deine Erfahrungen zum A41 mit uns teilen willst.
Bis zum Kurventraining hast du ja noch einige Kilometer, vielleicht kannst du dich danach auch zum Verschleiß äußern auch wenn das eher subjektiv ist.
OT: Der Battlewing der V-Strom (mein vorheriges Bike) war zwar Geschmacksache, insgesamt eher Durchschnitt aber im Regen um Längen besser zum D610 gesehen.
Man konnte zumindest einschätzen wie er reagiert je nach Fahrsituation was schon bei Feuchtigkeit beim D610 nicht gegeben war/ist.

_________________
Bin ich noch auf dem Seitenstreifen oder doch schon im Gelände?


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: Sa 14. Apr 2018, 12:29 
Offline

Registriert: Do 22. Feb 2018, 21:33
Beiträge: 96
Vorname: Matthias
Modell: Adventure mit DCT
Ich möchte mal eine Lanze für den D610 W brechen. Durch die ganzen negativen Berichte war ich extrem verunsichert was den Dunlop betraf. Habe sogar überlegt, ihn gleich zur Fahrzeugübergabe ersetzen zu lassen (im Nachhinein gut, dass der Karoo Street noch nicht lieferbar war/ist).
Aufkommende Berichte, dass die AS mit dem neuen W Modell ausgelifeert wird, sorgten erstmal für etwas Beruhigung. Dann die ersten Kilometer, der Reifen ist - unauffällig unauffällig. Keine Rutscher, keine Mucken, auch auf nassen Etappen. Er macht was er soll. Im Kopf schwingt dieses "Ahh, der D610 ist ein schlechter Reifen" noch durchaus mit, aber das W Modell gibt mir derzeit noch keinerlei Grund in das Klagen einzusteigen. Offensichtlich hat Dunlop hier die Hausaufgaben recht gut gemacht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: Sa 14. Apr 2018, 14:54 
Offline

Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:53
Beiträge: 293
Vorname: Anon
KM-Stand: 23000
Modell: Africa Twin mit DCT
Einen aktuellen Test über den A41 gibt es in der Motorrad News 5/2018


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 17:31 
Offline

Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:53
Beiträge: 293
Vorname: Anon
KM-Stand: 23000
Modell: Africa Twin mit DCT
Ebenfalls einen guten Bericht gibt es bei www.gasgriffsalat.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 20:23 
Online
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jun 2017, 14:25
Beiträge: 169
Vorname: Axel
KM-Stand: 4800
Modell: SD06 Schalter
Wohnort: Duisburg
In dem link fehlt noch .com

_________________
Bis die Tage,
Axel


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 06:48 
Offline

Registriert: Fr 9. Mär 2018, 17:12
Beiträge: 37
Vorname: Rocco
KM-Stand: 0
Modell: Africa Twin mit DCT
Moin Jungs. Bin wieder aus den Driving Center Groß Dölln zurück. Dort haben wir ein 2 tägiges Kurventraining absolviert, wobei die hauseigene Rennstrecke exklusiv für uns reserviert war.

Möchte hier mal meine eigenen (und natürlich völlig subjektiven) Eindrücke zum A41 wiedergeben.
Die sind zwiegespalten - um es mal vorweg zu nehmen.
Als Organisator dieses Events habe ich es mir zur Aufgabe gemacht mich um die Neulinge, Wiedereinsteiger etc. zu kümmern und fahre immer in deren Gruppe mit. Hier ist das Geschwindigkeitslevel zum Anfang eher gemütlich. Wir haben am ersten Tag ein erweitertes Fahrsicherheitstraining gemacht. Darauf habe ich mich diesesmal besonders gefreut, weil ich gerade hier am meisten über meine neue AT lernen kann. Ich muß es mal so sagen - das hat mir (und der neuen AT) wohl den Arsch gerettet.

Ich hatte ja hier schon mal gepostet dass ich hier im normalen Straßenverkehr schon nicht mehr weit weg von der Reifenkante war. Wir haben in einem "Langsamfahrteil" des weitläufigen Geländes folgende Übung gefahren. Der Instruktor hat uns einen Kreidestrich quer über beide Reifen gemacht. Dann sollten wir 3-4 Runden fahren, zurück kommen, nicht auf die Reifen schauen und sagen was wir denken wie groß wohl noch unser Sicherheitsbereich (im allgemeinen Angststreifen) noch ist. Ich kenne diesen Kurs und durch die kinderleichte Art die AT bewegen zu können (ganz im Gegensatz zu meiner VFR 1200) war ich hier schon ziemlich flott unterwegs. Ich hatte das Gefühl dass meine Schräglage schon ziemlich ausgeprägt war und ich hatte es noch auf einen 5mm breiten Strich bis zur Profilkante geschätzt. Geschockt war ich dann als ich das Resultat sah. Da war nix mehr......
Ich habe es mehrmals reproduziert und bin immer zum gleichen Ergebnis gekommen. Ich war geschockt. Denn ich befand mich in einem Bereich in dem ich mich überhaupt nicht unwohl gefühlt hatte. Im Normalfall habe ich auf der Rennstrecke noch viel mehr Schräglage. Nicht auszudenken was passiert wäre wenn ich bei den schnellen Jungs mitgefahren wäre, denn ich bezweifle hier mal dass ich bis zum Indikator Fußraste gekommen wäre. Hätte wohl schon vorher auf der Nase gelegen.

Am zweiten Tag habe ich mal auf der Rennstrecke für mich alleine mit der Kreideübung mal verschiedene Fahrübungen gemacht um mich an die Grenzen heran zu tasten. Ich bin eher der Typ "legen" . Mit dieser Variante hat die Rennstrecke das bestätigt, was ich schon am ersten Tag bemerkt habe. Ich bin sehr schnell auf der Kante und zwar noch weit bevor ich mich von Haus aus unwohl wegen zu hoher Schräglage fühle. Also muß der Arsch von der Sitzbank. Dann geht es schon besser. Aber es ist kein Fahrstil den ich im Alltag pflegen möchte - und schon gar nicht mit der AT.

Abends am Biertisch haben wir das ausgiebig diskutiert und da kamen dann noch Ratschläge wie "du kannst auch über die Kante hinaus fahren" aber mein gesunder Menschenverstand rät mir das lieber nicht zu probieren. Habe das natürlich auch mit den Instruktoren diskutiert. Einer hat meine AT noch mal zum Abschluß über die Rennstrecke gefahren. Er fährt im normalen Leben (und bei den Trainings) eine 1200er GS. Er hat die AT wirklich sehr flott bewegt, war aber mit seinen Knien in den Kurven dabei wirklich auf dem Asphalt.
Auch er sagte dass ich die AT mit dem Reifen nicht auf die Fußrasten bekomme. Eher liege ich im Dreck.

Fazit: Der AT41 ist ein wirklich sehr guter Reifen der sich sehr neutral, gleichzeitig sehr genau fahren lässt und (zumindest im Trockenen kann ich das beurteilen) einen super Grip aufweist.

Im normalen Strassenverkehr ist es ein wirklich guter Reifen. Nur ich persönlich finde es gefährlich, wenn der Indikator "schleifende Fußraste" nicht mehr da ist um dich vor drohendem Haftungsverlust der Reifen zu warnen.

Ich werde diesen Reifen weiter fahren, evtl. noch mit den Fahrwerkseinstellungen ein wenig experimentieren. Von der VFR wollte ich weg um mich ein wenig zu entschleunigen. Mit dem A41 muss ich das auch physisch tun. Darum nehme ich das locker.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 15:50 
Offline

Registriert: Fr 11. Mär 2016, 18:18
Beiträge: 508
Vorname: RX9
KM-Stand: 4562
Modell: AT-AS DCT
Wohnort: Papertown
@Tattergreis, danke für deine ermutigende Einschätzung, ab Dienstag kann ich selbst Langzeiterfahrung sammeln
Eventuell wird es ja der erste Reifen ohne Angstreifen (1cm jeweils), oft resultierend da ich seltener Extremschräglagen beim häufigen Hundetransport mache.
Kam es mir nur so vor oder hat der A41 ein hohes Eigendämpf-Verhalten? Oder hat mich das Fahrwerk der AT-AS bei
der Probefahrt verarscht. :think:
Gruß

_________________
Bin ich noch auf dem Seitenstreifen oder doch schon im Gelände?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Apr 2018, 18:29
Beiträge: 100
Vorname: Alf
Modell: AT DCT 2018
Zitat:
Ich werde diesen Reifen weiter fahren, evtl. noch mit den Fahrwerkseinstellungen ein wenig experimentieren. Von der VFR wollte ich weg um mich ein wenig zu entschleunigen. Mit dem A41 muss ich das auch physisch tun. Darum nehme ich das locker.
Mir wird nicht klar, ob das nur ein ganz toller Reifen oder ob du ein ganz toller Fahrer bist.
Vielleicht willst du sagen: beides?
Gruss, Alf

_________________
Für ein gutes Foto geh' ich über Schotter.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Mär 2016, 21:08
Beiträge: 861
Vorname: Dominik
KM-Stand: 27000
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Hast du eine normale AT oder eine AT AS?

Bei der AS könnte ich mir vorstellen, dass es mit den meisten Reifen schwierig wird zu schleifen.

Aber selbst bei der "Normalen". Der CTA2 z.B. ist beim Aufsetzen der Rasten schon wirklich auf der Kante bis minimal um die Kante.
Der TKC70 hingegen ist nicht ganz am Ende, selbst wenn das Alu der Fußrastenhalter abschleift.
Mit richtig einstellbarem Fahrwerk bzw. Fahrhöhe ist Schleifen aber wirklich extrem selten.

Davon abgesehen: "Knie auf dem Boden" klingt nach hanging off?
Wenn man das mit dem Reifen machen muss, dann ist das ja schonmal ein Kandidat den ich nicht selbst testen muss. Da gibt's dann dynamischere Reifen.

_________________
03/16 - 03/17 CRF 1000A 14.500km
03/17 - heute CRF 1000D xkm


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 19:33 
Offline

Registriert: Sa 20. Aug 2016, 11:15
Beiträge: 176
Vorname: -Michi
KM-Stand: 5280
Modell: Africa Twin
Hallo
Ich würde mal das Rastenschleifen nicht als Indikator für die Qualität des Reifens nehmen, da hier noch Fahrwerkseinstellungen und Fahrergewicht eine große Rolle spielen.

Bei mir ist es so, selber ca 90kg kpl mit Montur, meine AT ca 10kg leichter als original, und das Fahrwerk deutlich straffer als original, und ich behaupte mal zu den flotteren Fahrern zu zählen, meine Rasten wahren aber noch NIE am schleifen, und meine Reifen immer an der Kante.

Fahrstiel: Ich und meine AT meist die gleiche Schräglage, ab und zu (ICH) etwas schräger.
Momentan Pirelli STR hinten an der Kante, vorne noch ca 2mm

Gruß


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 21:38 
Offline

Registriert: Fr 9. Mär 2018, 17:12
Beiträge: 37
Vorname: Rocco
KM-Stand: 0
Modell: Africa Twin mit DCT
Zitat:
Zitat:
Ich werde diesen Reifen weiter fahren, evtl. noch mit den Fahrwerkseinstellungen ein wenig experimentieren. Von der VFR wollte ich weg um mich ein wenig zu entschleunigen. Mit dem A41 muss ich das auch physisch tun. Darum nehme ich das locker.
Mir wird nicht klar, ob das nur ein ganz toller Reifen oder ob du ein ganz toller Fahrer bist.
Vielleicht willst du sagen: beides?
Gruss, Alf
Ich würde nie behaupten ein guter Fahrer zu sein. Das sollen Andere beurteilen. Ich will sagen dass der Reifen offenbar einen sehr guten Grip hat. Gleichzeitig taugt er bei mir nicht für die Rennstrecke, denn ich habe nicht vor wie ein Affe auf der Palme neben dem Motorrad zu hängen. Für meinen normalen Gebrauch auf den Strassen meiner Heimat sollte er aber gut fahrbar sein. Erschrocken war ich nur weil ich gelernt habe das die Schleifer an den Fußrasten auch als Indikator für das Erreichen der Sicherheitsreserven gedacht sind. In unserem Kurs waren auch BMW GS, KTM Adventure, Honda Crosstourer und eine Suzuki VStrom dabei. Die hatten auch alle keine Schleifdingrr an den Fußrasten, waren aber auch bei mehr Schräglage als ich nicht auf der letzten Rille.

Ich fahre eine normale AT. 1,75 m und 100 kg Kampfgewicht (ohne Klamotten). Ich bin nicht Technikfreak genug um zu beurteilen ob da eine Einstellung des Fahrwerk was bezüglich Schräglagenfreiheit bringt. Hier wäre ich über Tips von euch wirklich dankbar.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 23:09 
Online
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jun 2017, 14:25
Beiträge: 169
Vorname: Axel
KM-Stand: 4800
Modell: SD06 Schalter
Wohnort: Duisburg
Zitat:
Gleichzeitig taugt er bei mir nicht für die Rennstrecke, denn ich habe nicht vor wie ein Affe auf der Palme neben dem Motorrad zu hängen.
Ich weiß nicht ob du es schon wusstest, aber die CRF 1000 L Africa Twin ist eine Reiseenduro. Da ist es egal ob der Reifen Rennstreckentauglich ist. Für die Rennstrecke hat Honda die CBR 1000 RR Fireblade im Programm. :roll:

_________________
Bis die Tage,
Axel


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: So 6. Mai 2018, 06:51 
Offline

Registriert: Fr 9. Mär 2018, 17:12
Beiträge: 37
Vorname: Rocco
KM-Stand: 0
Modell: Africa Twin mit DCT
Zitat:
Zitat:
Gleichzeitig taugt er bei mir nicht für die Rennstrecke, denn ich habe nicht vor wie ein Affe auf der Palme neben dem Motorrad zu hängen.
Ich weiß nicht ob du es schon wusstest, aber die CRF 1000 L Africa Twin ist eine Reiseenduro. Da ist es egal ob der Reifen Rennstreckentauglich ist. Für die Rennstrecke hat Honda die CBR 1000 RR Fireblade im Programm. :roll:
Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Mir ist sehr wohl bewusst das die AT nicht für die Renne gebaut ist. Aber ich komme mit dem Reifen schon in Schräglagen auf die Kante die ich im normalen Strassenverkehr auch erreiche. Das finde ich bedenklich.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: So 6. Mai 2018, 07:11 
Offline

Registriert: Fr 11. Mär 2016, 18:18
Beiträge: 508
Vorname: RX9
KM-Stand: 4562
Modell: AT-AS DCT
Wohnort: Papertown
Das würde bedeuten das die Reifenflanken vom Winkel so gestaltet sind das man beim A41 früher die Kante erreicht als
bei einem vergleichsweise anderem Reifen.
Gruß

_________________
Bin ich noch auf dem Seitenstreifen oder doch schon im Gelände?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bridgestone A41
BeitragVerfasst: So 6. Mai 2018, 09:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Mär 2016, 21:08
Beiträge: 861
Vorname: Dominik
KM-Stand: 27000
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Oder mal wieder nicht auf die AT Felge ausgelegt sondern auf KTM.
Wenn die Schmäler ist, wird das auch runder.

_________________
03/16 - 03/17 CRF 1000A 14.500km
03/17 - heute CRF 1000D xkm


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 57 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz