Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum
https://trueadventure.de/forum/

Konstantfahrruckeln - Lösung
https://trueadventure.de/forum/viewtopic.php?f=48&t=3652
Seite 3 von 6

Autor:  Raggna [ Do 12. Jul 2018, 09:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

Hallo Iceman,
ich fahre die COR12LGS.
Es sind die gleichen Kerzen wie im SH300, da hatte ich vor 1,5Jahren schon gewechselt.
Und meine AT SD04 fährt damit einwandfrei.
Selbst die Vollgasorgien auf der NS beim letzten Training mit Doc-Scholl hat die AT klaglos überstanden.
Klostertal hoch ü200 geht, aber einmal Gas weg und man hat "verloren". :-)
Egal, mich hat keine GS überholt.
Gruß
Th.

Autor:  Anonümus [ Do 12. Jul 2018, 20:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

Moin juhuholgi

Wo finde ich den Gemischregler ?

Heute war ich beim Hondahändler, er meinte, die Mechaniker könnten am Fahrruckeln nichts ändern.
Ein Außendienstmitarbeiter von Honda soll sich jetzt um das Problem kümmern.

Autor:  iceman [ Fr 13. Jul 2018, 06:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

Hallo Raggna,

Coole Sache. Dann werde ich diesen Fred gleich mal in die FAQ hängen.

BRISK ZÜNDKERZE COR12LGS
Bild
Bild


Von Honda vorgeschriebene Zündkerze:
NGK 90992 (SILMAR8A9S)

Resistor: Yes
Resistor Value: 5k ohm
Reach: 26.5mm (1.04")
Hex Size: 9/16" (14mm)
Gap: 0.036"
Center Electrode

Material: Iridium
Ground Electrode

Type: Taper Cut
Quantity: 1
Specifications

Heat Range: 8

Das zweite Bild zeigt einer meiner originalen NGK Kerzen aus der SD06.

Dateianhänge:
5BA8D474-084E-46E7-B86D-495F57419AA3.jpeg
5BA8D474-084E-46E7-B86D-495F57419AA3.jpeg [ 302.57 KiB | 1022 mal betrachtet ]
8AF464E1-03B6-4599-AB63-77EDA98407E8.jpeg
8AF464E1-03B6-4599-AB63-77EDA98407E8.jpeg [ 377.2 KiB | 1028 mal betrachtet ]

Autor:  Ralf-PB [ Fr 13. Jul 2018, 08:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

Hallo,

noch etwas zur Brisk Zündkerze:

Auf dieser Seite von Brisk ist sie für die CRF 1000 gelistet:

http://www.brisk.eu/catalogues/spark-pl ... ,3175,3176

und dass diese dann z.B. hier nur die Hälfte kosten.....
https://www.zuendkerzen-express.de/zuen ... eck/a-676/

Autor:  Raggna [ Fr 13. Jul 2018, 09:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

HI,
ja mag sein das eine andere Kerze die Hälfte kostet.
So what, alle 60.000Km wechseln....
Das Bessere ist des Guten Feind.
Warum werden wohl bei den PKW's inzwischen Zündkerzen einer Motornummer zugeordnet?
- überlegt mal.
Gruß
Th.

Autor:  Schwob [ Fr 13. Jul 2018, 09:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

ein wenig OT:
ich hab meine AS ja erst ein paar Wochen und hab mich mit dem Thema ZK/KFR noch nicht so auseinandergesetzt, geschweige denn nachgeschaut, wo/wie ich an die ZK überhaupt rankomme...
Ist das kompliziert und knifflig oder wie eigentlich bekannt: Kappe runter, ZK rausdrehen, neue rein, festdrehen, Kappe drauf - ferdich? :-)

Hintergrund: Ich würde gerne die Brisk COR12LGS verwenden wegen des vorhandenen KFR...

Danke und schon mal ein kurvenreiches WE

Autor:  iceman [ Fr 13. Jul 2018, 10:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

Zündkerzenwechsel ist nicht einfach. Mehrere Minuten Aufwand. Es gibt 4 Zündkerzen. Jeder Zylinder 2. Eine Haupt und eine Hilfszündkerze. Sind aber vier gleiche.

Honda empfiehlt nur die Iridium NGK. Und ein check nach 24.000km und eine Erneuerung mit 48.000km.

In den USA bekommt man die Iridium Originale NGK für ~$12.
in Deutschland zwischen 30€ und 46€.


Gruss
iceman

Autor:  Schwob [ Fr 13. Jul 2018, 10:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

:think: :doh: :o
Iceman, das ist jetzt nicht wahr, oder?
Ich werd jetzt keine Tour ins Nirgendwo machen - aber das entspricht jetzt nicht meinem Bild der AT im Bezug auf einfache Wartbarkeit, da wankt gerade was...

Autor:  iceman [ Fr 13. Jul 2018, 11:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

Mach Dir keine Sorgen. Die Zündkerzen werden das letzte sein, was Dir auf einer Weltreise Probleme macht. Es handelt sich ja hier nicht mehr um ein Vegaser Motorrad. Sondern um ein ganz exact geregeltes Hightech Moped mit Einspritzanlage und intensiver Regelung.

Die Iridium Kerzen machen quasi Verschleißfrei funken für 50.000km. Der Iridiumteil sorgt dafür das ein ganz exacter Funke an einer ganz bestimmten Stelle im Brennraum entsteht. Das sorgt für eine bestmögliche Verbrennung. Und die Iridiumspitze verbraucht sich nicht oder kaum. Dadurch funkt es über 50.000km immer gleich. Dadurch gibt es keine Ablagerungen.

Außerdem spielt der Wärmewert der Kerze eine Rolle. Den WW der Brisk konnte ich nicht finden.

Gruss
iceman

Autor:  Raggna [ Fr 13. Jul 2018, 11:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

Hi,
genau der Wärmewert der Kerze ist der Knackpunkt (Gew. etc. auch).
Eine Kerze darf nicht wärmer werden wie 850°C und sollte wärmer werden wie 350°C.
- dann passt es.
Wenn die Masseelektrode der Strömung im Weg ist, hat der Funke Probleme die Kraftstoffpartikel zu entzünden.
- je nach Gasstellung anders.
Da hat man mit der Brisk kein Problem.
Drum läuft der Motor weicher und kann auch 500U/min früher ans Gas gehen.
Aber jeder wie er denkt.
Gruß
Th

Autor:  iceman [ Fr 13. Jul 2018, 15:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

Laut dieser Brisk Webseite abeitet diese Brisk mit einem Gleitfunken. Das heißt für mich, dass das Gemisch sanfter verbrennt, also langsamer, weil der Funke am Isolator entlanggleitet.. Das macht dann für mich auch alles Sinn, denn durch die langsamere Verbrennung ruckelt es auch nicht so. Und der Motor fühlt sich geschmeidiger an.

Ich bevorzuge allerdings eine Zündkerze, die den Funken an der von Honda gewollten Stelle im freien Raum des Benzin-Luft-Gemisches erzeugt. Und das macht die Iridium Kerze bestens und weil die Spitzen aus Iridium sind, macht sie das sogar 50.000km lang. Mindestens.

Hier noch ein Bild zur Verbrennung im Zylinder.
Bild

Gruss
iceman

Autor:  Raggna [ Fr 13. Jul 2018, 16:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

Hallo Iceman,
mit einer Ansauggeschwindigkeit von bis zu 360m/sek (je nach Drosselklappe) und einer Flammfront von ca. 35m/sek, ist das mit der von Honda gewollten Stelle Wunschdenken.
Im Brennraum geht's rund und wer in den 1-2milli-sek am meißten Gemisch entzündet gewinnt.
Wenn der Motor bei der Gasannahme "hackt" ist das ungesund.
Aber jeder kann sich da gerne eine andere Meinung bilden, wenn er mal den Motor in beiden Konfigurationen gefahren hat.
Da ich die Verkleidung noch nicht runter hatte, habe ich für das Erneuern der Kerzen 3,5h gebraucht.
Klipp's, Klapps, von hinten durch die Brust ins Auge, macht kein Spass.
Gelobt sei die Zeit, als man nur den Kerzenstecker ziehen mußte!
Gruß
Th
PS: Am WE war ich mit einem Freund unterwegs; sehr moderat; da war nach 350Km noch keine Lampe an und ich hatte u4Liter Verbrauch. Das hatte ich vorher noch nie.

Autor:  juhuholgi [ Fr 13. Jul 2018, 21:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

Zitat:
Moin juhuholgi

Wo finde ich den Gemischregler ?

Heute war ich beim Hondahändler, er meinte, die Mechaniker könnten am Fahrruckeln nichts ändern.
Ein Außendienstmitarbeiter von Honda soll sich jetzt um das Problem kümmern.
Moin,
die "Einstellschraube" ist am Rapidbike-Modul zu finden, original gibt es keine Möglichkeit der Beeinflussung. Da kann wohl auch der Honda Aussendienstmensch nix machen.

Andere Zündkerzen mögen das Ruckeln etwas weniger heftig auftreten lassen, die Ursache liegt aber beim zu mageren Gemisch.

Zum Thema Hightech-Motor der AT: das ist kein Hightech- das ist Mickymaustechnik auf dem Entwicklungsstand im PKW Bereich von vor 20 Jahren. Wo ist die Direkteinspritzung, wo die Schichtladung, wo die stufenlose Nockenwellenverstellung beider Wellen im weiten Bereich, Multispark, Tumbleklappen, elektrischer Verdichter usw.? In den meisten Motorrädern ist simpelste Motorelektronik verbaut, zur Erreichnung der laschen Schadstoffgrenzwerte wird schön mager programmiert und fertig. Ist schön billig.

Viele Grüße,
Holger

Autor:  iceman [ Fr 13. Jul 2018, 22:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

So gesehen könntest Du Recht haben. Wobei ich und viele andere froh sind das erwähnte High-Tech Zeug nicht drin zu haben.

Gruss
iceman

Autor:  juhuholgi [ Sa 14. Jul 2018, 13:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Konstantfahrruckeln - Lösung

Freue mich auch eher über gut funktionierende Lowtech, hätte die AT Vergaser - mir wäre es recht.

Im Motorradbereich ist das Elektronikzeug noch sehr überschaubar, bei PKW/LKW/Landmaschinen usw. wird es in vielen Jahren Probleme mit der Instandsetzung defekter Systeme/Bauteile geben. Dann wenn Bauteile nicht mehr gefertigt werden, wenn Unterlagen fehlen usw.. Die heutigen Fz werden wohl meistens nicht bis zum H-Kennzeichen durchhalten.


Letztlich ist es ein Unding seitens des Herstellers ein ruckelndes Motorrad auf den Markt zu bringen, egal ob hochpreisig oder was kleines für meinetwegen 5000€. Kann doch nicht sein, das ich als Kunde davon genervt mit einer Zusatzbox die Einspritzung manipulieren muss.

Seite 3 von 6 Alle Zeiten sind UTC+01:00
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
https://www.phpbb.com/
Impressum Datenschutz