Welches Zelt benutzt ihr?

  • Hallo,


    Ich bin gerade auf der Suche nach einem guten 2 Personen Zelt.


    Da ich nur Wochenendausflüge in der Zukunft plane würde ich gern wissen welche Zelte ihr benutzt.


    Mir ist es wichtig dass es auch mal einen stärkeren Regen aushält und einen kleinen Vorbau für meine Sachen hat.


    Den Preis möchte ich vorerst außer Betracht lassen!


    Freue mich auf eure Vorschläge.


    Danke und Grüße


    Gesendet von meinem HUAWEI Y330-U01 mit Tapatalk

    Freiheit kommt nicht von selbst. Mann muss sie sich nehmen!


  • Hi


    ich habe grad ein Eureka Autum Wind "getestet". Es ist brauchbar aber nicht so durchdacht wie die
    Vaudezelte, die ich seit Jahren(besser Jahrzehnten) haben (Space2, Space 3, Taurus)


    Wenn ich Dir was empfehlen darf dann das Vaude Mark 2.

  • Ich bin mit der Eigenmarke QUECHUA vom Decathlon bisher sehr zufrieden.


    Habe aktuell noch das Quickhiker 2, das ich demnächst durch ein Quickhiker Ultralight 3 austauschen werden.
    Als Einmannzelt, in das 3er könnte man aber durch das Vorzelt sicher auch beim Motorradfahren zu 2. rein.


    Das Zelt ist schnell aufgestellt, steht stabil im Wind und ist relativ kompakt vom Packmaß und Gewicht.
    Beide Zelte haben viele Features und sind für den jeweiligen Preis absolut geile Zelte.


    Trocken blieb ich auch bei stärkeren Regengüssen.

  • Ich zitiere mich mal selbst: Im Februar letzten Jahres habe ich in einem anderen Forum geschrieben:





    Zitat von steinmeister

    Die ersten zwei Fotos sind am Morgen an der Atlantik-Küste entstanden, als ich das Überzelt zum Trocknen abgenommen hatte. Man sieht es im Hintergrund liegen. Die grauen dreieckigen Bereiche sind aus sehr luftdurchlässiger Gaze, die man bei Kälte nochmal mit einer feineren Gaze zuzippen kann, um die Wärme im Inneren zu behalten.


    Das dritte Bild: Sahara bei Vollmond (eine Woche nach dem seltenen Regen --> alles blüht :-D ). Hier war die Luft schon wieder so trocken, dass trotz Nachtfrost kein Kondenswasser entstanden ist. Auf diesem Foto sieht man auch gut den großen Lüftungs-Spalt zw. Boden und Überzelt.


    Das Auto haben wir gemietet. Zelt, Winterschlafsäcke, Isomatten, Klapphocker und -tischchen sowie Spirituskocher, Fotoausrüstung, Bergstiefel, Klamotten, Navi, Notfallpack etc. haben in's normale Fluggepäck gepasst.

  • Nutze seit einigen Jahren das Sherpa Dome plus von Tatonka.
    Bin damit sehr zufrieden.

    Grüßle
    Barney


    CRF 1000 L-DCT + VFR 1200 X
    Man muß auch mal auf ein Opfer verzichten können.

  • J.W.-TT-2


    Passt nicht in Koffer, aber auf Deckel und selbst Ich krieg es auf- und abgebaut 8-) Innen genug Platz um das 'Nötigste' in Sicherheit bringen zu können :shifty: Hat jetzt so 15tkm durchgehalten und ist noch dicht :dance:


    Links das 3'er, Rechts mein 2'er


    [attachment=0]7.jpg[/attachment]

  • Ich/Wir benutzen verschiedene Zelte - je nachdem was wir vorhaben, ob ich alleine oder wir zu Zweit unterwegs sind, ob's nur für ein WE ist oder für drei Wochen im Balkan sein soll.


    Alleine nehm ich immer ein 2-Personenzelt - einfach damit man ein biss mehr Platz hat


    - Salewa Scout II - hab ich mal recht günstig im Abverkauf erstanden und das Fiberglasgestänge durch ein Alugestänge aus eine ausrangierten Zelt von uns ersetzt.
    Vorteil: kleines Packmaß, rel. geringes Gewicht
    Nachteil: alleine etwas fummelig beim Aufstellen
    https://www.bergfreunde.de/salewa-scout-ii-2-personen-zelt/


    - Quechua Wurfzelt 2 Seconds 2 Personen - für die kleine Wochenendtour bei guter Wetterprognose
    Vorteil: ist innerhalb weniger Sekunden aufgestellt
    Nachteil: beschissenes Packmaß
    https://www.decathlon.de/zelt-…-personen-id_8347885.html


    Zu Zwei nehmen wir eigentlich immer ein 3 Personenzelt - aus den selben Gründen wie oben


    - Pinguin Summit III
    Vorteil: Große Apsis, die man von beiden Seiten öffnen kann, sehr windstabile Konstruktion, schneller Aufbau, weil das Innenzelt eingehängt bleibt, für die Größe ein recht geringes Gewicht und Packmaß
    Nachteil: Schlafbereich im Fußbereich für 2 Personen schon recht knapp (2 60 cm breite U-Matten liegen bei den Füßen schon übereinander) - wie da drin 3 Personen schlafen sollen entzieht sich meinem Verständnis
    http://www.gamisport.de/zelte/…/p/zelt-pinguin-summit-3/


    - Salewa Sierra Leone III
    Vorteil: 2 Apsiden, die aber nicht recht groß sind, 2 Eingänge (das ist gut, wenn wer in der Nacht mal für kleine Tiger raus muss), 10.000 mm Wassersäule am Boden
    Nachteil: Belüftung ist nicht so gut, wenn man den Mittelteil der Apsis öffnet, dann tropft es ins Zelt, beim raus krabbeln holt man sich in der Früh einen nassen Rücken (das hasse ich)
    http://www.salewa.at/de/sierra-leone-iii-tent.html

  • @ majortours: Danke für Deine Empfehlungen.


    Und Du hast Recht: Was nutzt es, Zelte vorzustellen, ohne neben den subjektiv erlebten Vorteilen auch die entsprechenden Nachteile anzugeben.


    Also mein Nachtrag:
    Nachteile für das von mir momentan favorisierte und angepriesene MSR:
    - Bei Schlechtwetter bleibt das Innenzelt ca. 3 - 5 Minuten dem Regen ausgesetzt, bevor man das Überzelt drüberwerfen kann. Allerdings ist das meiner Erfahrung nach nicht dramatisch, weil man hinterher eh mit nassen Klamotten in´s Zelt kriecht und sämtliche Feuchtigkeit früher oder später zuverlässig an der Innenseite des Außenzeltes landet und sauber abfließt.
    - Der Stoff des Oberzeltes ist - zugunsten geringen Gewichtes - sehr empfindlich. Ich habe schon etliche kleine Löcher drin, zum Glück meist im Firstbereich. So stürzen selbst bei Starkregen keine Wasserfälle nach innen. Auch hält auf dem beschichtetem Material keiner der handelsüblichen Klebeflicken länger als 2 x Hingucken. Allerdings ist auch keines der Löcher, die z.T. seit Jahren drin sind, weitergerissen. Fazit: Damit kann ich, nachdem ich mich über die ersten Löcher doch heftig geärgert hatte, jetzt ganz gut leben.


    ------------
    Noch ein Tipp für "Aldi-Schnäppchen": Es gibt vernünftige Heringe aus Aluminium* für wenig Geld extra zu kaufen. Wer mit Aldi- Zelt (- das ja für den gelegentlichen Wochenend-Ausflug durchaus eine gute Wahl sein kann ) reist, sollte die üblichen Stahldraht-Heringe gegen bessere austauschen. Das kostet nicht die Welt, erspart aber unendlich Frust.


    * beispielsweise diese oder ähnliche

    Schöne Grüße aus Boblas
    Matthias


    Wer sich nicht in Gefahr begibt, kommt darin um. Ernst Bloch (1885-1977)


    [b]Meine Reisen

  • Solche Heringe (naja sind ein V Profil aus gleich dickem Alu) sind z.B. bei den Decathlon Zelten aus dem Trekking Bereich standardmäßig dabei.


    Das Zeug ist nur günstig, ich hab noch keinen richtigen Turndown gefunden bei den Zelten.


    Würde bei mir das Geld etwas lockerer sitzen (also rein im Kopf, ich geize bei solchen Sachen irgendwie lieber als bei anderen), würde ich mir das Exped Orion 2 oder 3 kaufen.
    Gefällt mir vom Aufbau sehr gut. Lässt sich wenn's richtig heiss ist auch ohne Außenzelt aufstellen und bietet schön viel Platz und viele Features.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!