Outback Motortek Sturzbügel

  • #11

    Moinsen,


    bei mir flutschten sie spannungsfrei ans Bike, aber ich musste penibel ausrichten und das Ganze Schritt für Schritt reihum festziehen. Dann war bei mir "nur" die seitliche, linke Schraube der originalen Motorschutzplatte leicht aus der Achse. Mit der light plate von OM war auch das behoben und sieht besser aus.
    Die Seitenteile gehen mit leichten Einfädeln ohne Demontage ab. Wieso sollten für die grosse Inspektion die unteren Bügel abmüssen? Die Gehäuseschraube links auf der Kurbelwellenachse ist knapp, geht mit dem Kugelkopfinbus aber auch.


    BTW: auf email Anfragen bei OM hatte ich binnen 8 Stunden Antwort von Lorry Gombos. Vielleicht mal fragen bevor man bohrt?


    VG, Mark

    "I have come here to chew bubblegum and kick ass, and I'm all out of bubblegum. " they live

  • #13
    Zitat von mablu

    bei mir flutschten sie spannungsfrei ans Bike, aber ich musste penibel ausrichten und das Ganze Schritt für Schritt reihum festziehen


    Das freut mich, wenn das nur ein Ausnahmefall ist. Der Ausgangspunkt und quasi unverrückbar ist ja das Mittelstück. Zwischen diesem und den drei Schrauben rechts hinten habe ich die gezeigte Verdrehung drin. Um den Versatz auszugleichen, hätte der rechte Sturzbügel hinten schon 5 cm höher angeschraubt werden müssen.


    Zitat von mablu

    Die Gehäuseschraube links auf der Kurbelwellenachse ist knapp, geht mit dem Kugelkopfinbus aber auch.


    Das freut mich. Werde auf jeden Fall vorher beim HH nachfragen, bevor der mir eine Stunde extra abrechnet.


    Zitat von mablu

    BTW: auf email Anfragen bei OM hatte ich binnen 8 Stunden Antwort von Lorry Gombos. Vielleicht mal fragen bevor man bohrt?


    Einzige Alternative wäre ein Austausch gewesen, s.o. So was mache ich nicht, solange ich das selbst noch richten kann.


    Gruß vom Ralf


    Gesendet von meinem unknown mit Tapatalk

    -
    Wenn man weiß, wie's geht, geht's
    -
    SD04 DCT - Steckdose - Honda Nebler - Oxford Heizgriffe - TT iBracket Handyhalter - Outback Motortek Sturzbügel - SW Engage - H&B Lock-it Träger - Mosko Moto 35l

  • #14
    Zitat

    :o na da übertreiben es die Aussies wohl ein wenig mit Schraubengrößen ;)


    ...sind doch Kanadier die aus Ungarn versenden... :naughty: :D

    "I have come here to chew bubblegum and kick ass, and I'm all out of bubblegum. " they live

  • #15

    Eine der Muttern, die ausgetauscht werden sollten, war eine 11/8 Zoll, ich hab dann halt wieder die originale Mutter benutzt. Die Halterung für den rechten Motorschutz bekommt man unten bei der Fußbremse besser rein, wenn man die Verkleidungen des Auspuffs kurz wegmacht, auf die paar Schrauben kommt's auch nicht mehr an.


    Bei mir war alles metrisch

  • #16

    Bei meinen OM Sturzbügel war´s gleich . Hatte auch einen Lochversatz beim rechten Sturzbügel vorne.
    Habe mit einen verlängerten 6mm Bohrer im eingebauten Zustand nachgebohrt.
    Über reklamieren und rücksenden habe ich nicht lange nachgedacht ,zumal ich die möglichkeit habe selbst nachzuarbeiten. :D

    KTM 250GS,KTM 125MX,KTM 250GS,KTM125MX,XT 500,KTM 350LC4, V-Strom 650,R1200GS, Afrika Twin

  • #17


    Werde auf jeden Fall vorher beim HH nachfragen, bevor der mir eine Stunde extra abrechnet.


    Das werde ich ebenso und im Zweifel vorher selber soweit demontieren, um keinen Diskussionsspielraum auf zu machen.

    Zitat


    Einzige Alternative wäre ein Austausch gewesen, s.o. So was mache ich nicht, solange ich das selbst noch richten kann.


    Ist ein freies Land und hätte ich im Falle wahrscheinlich ebenso gemacht. Auf der anderen Seite hab ich es aufgrund des Videos/ der Solidität gekauft und würde es nicht schwächen wollen. Und im Alter komme ich an den Punkt zu sagen: wenn ich gutes Geld hinlege, dann erwarte ich auch entsprechende Ware.


    Und über den Support bei OM kann ich nur Positives berichten.


    VG, Mark

    "I have come here to chew bubblegum and kick ass, and I'm all out of bubblegum. " they live

  • #18

    Hallo,
    Um diesen Thread mal wieder aufzuwärmen hier mal meine Erfahrung...


    Ich habe den Sturzbügel sowie den oberen Sturzbügel und bis jetzt nun den normalen Bügel montiert.
    Soweit sitzt alles und lies sich ohne Probleme befestigen und alles sitzt auch ohne große Spalten.


    Nun zu meiner Frage (ich hoffe/hoffe nicht diese wurde schon woanders gestellt).
    Bei den vorderen beiden Schrauben ist der Drehmoment ja soweit klar nach der Montageanleitung von MO mit ~64Nm für die M8 und ~34Nm für die M6 Schraube (sind ja beide 10.9er) nun aber eine Frage zu den Schrauben von Honda am rechten Bügel. Wieviel Nm sollten diese haben?


    Ps.: die Schrauben von MO sind teils schon recht windig muss ich sagen bei einer Demontage würde ich den Schraubenköpfen zuliebe wohl neue benutzem was aber das einzige Minus ist welches ich feststellen musste.


    Zu der Halteplatte für den oberen Bügel. Habt ihr da die Verkleidung abgebaut oder habt ihr es geschafft die Schrauben auch so reinzufieseln und ebenfalls hier stellt sich die Frage welchen Drehmoment. Nicht dass ich für „gut fest“ kein Gespür hätte da ich wenn ich mal nicht die wenigen Tage im Jahr daheim bin große Anlagen aufstelle... aber ein Wert wäre doch beruhigend.


    Grüße


    Domi

    Africa Twin - 2018, NC 700s, NSU Max, NSU Super Fox, NSU Quickly

  • #19

    Moin zusammen.


    Habe heute die Bügel von OM montiert. Es hat alles gepasst und ich musste nichts nacharbeiten o.ä.


    Thema Beschriftung (OM-Logo, Telefonnummer, Adresse): Ich habe da schon einiges auf Fotos gesehen. Aufkleber, genietetes lasergraviertes Blech, ... Bei dem, was ich bekommen habe, war es ein kleines vorgebogenes Blech, das mit einem dickeren Kleber aufgeklebt war. Nach ein bisschen Wärmezufuhr mit der Heißluftpistole ist das super und ohne Rückstände abgegangen.


    Diese Info noch für diejenigen, die wie ich nicht als Werbebanner durch die Gegend fahren wollen. :)


    LG
    Simon

  • #20

    Kleiner Nachtrag: ich hab nun doch mit Lorry von OM Kontakt aufgenommen. Der rechte Bügel war leider so verspannt, dass auch der Motorschutzbügel ums DCT herum nicht richtig gepasst hat. An einer Ecke am Kurbelgehäuse direkt beim Bremspedal hatte der Bügel sogar leicht Kontakt.


    Er meinte, er wisse zwar nichts von Problemen, er hat mir aber kostenlos einen neuen Bügel geschickt. Bei dem neuen ist der vordere Flansch nun genau 'richtig' angeschweißt, jetzt flutscht alles wie es soll. Die beiden Flansche fluchten perfekt.


    Auf der linken Seite hatte ich ein Thema mit einem Grat an der Rohrschelle, den ich zuerst nicht gesehen hatte. Der verhinderte, dass die Schelle sauber am Rohr anliegt und verspannte auch die linke Seite. Nach dem Abschleifen des Grates und Nachlackieren passt es nun auch dort. Bilder vom Grat und den Auswirkungen hänge ich an.


    Wenn ihr die kleine Kunststoffabdeckung beim Shift Control Motor auf der linken Seite wieder montieren wollt, nehmt vorher das Werkzeugfach raus, dann seht ihr besser hin. Mit einem scharfen Messer kann man ganz gut schnitzen. Auch wenn ich dadurch die originale Abdeckung zerstöre wollte ich sie wieder anbringen, weil mich sonst ein paar bunte Kabel an dieser Stelle angeschaut hätten.


    Trotz der kleineren Stolperer finde ich die OM Lösung wirklich super, sehr stabil ohne zu bullig zu wirken, sie sieht klasse aus aber das ist ja wie immer Geschmacksache.


    Schönes Wochenende und
    Gruß vom Ralf


    Gesendet von meinem S7 mit Tapatalk

    -
    Wenn man weiß, wie's geht, geht's
    -
    SD04 DCT - Steckdose - Honda Nebler - Oxford Heizgriffe - TT iBracket Handyhalter - Outback Motortek Sturzbügel - SW Engage - H&B Lock-it Träger - Mosko Moto 35l

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!